Frage von ManfredF1, 127

Aquarium - BITTE HELFT MIR! - Was ist mit meinem Antennenwels los, (Foto) Ist er krank, Ich hab ihn schon 3 Jahre und will, dass es ihm wieder besser geht...?

100L Aquarium! Ich habe vor zwei Wochen mein Aquarium komplett neu eingerichtet, Wasser, Deko, pflanzen, einfach vieles neu und geputzt! Dabei habe ich alle Fische in ein externes Becken gegeben! Soweit ging es ihm auch noch ganz gut! Nichts sichtbares und auch sonst keine Anzeichen. Vor ein paar Tagen hab ich eben das gemerkt! Was ist da los, krank? Verletzt? Ich will ihm irgendwie helfen.. was kann/soll ich tun!? Mir kommt vor, als würde es immer größer/hässlicher werden, und ich will ihn nicht leiden sehen! Hab ihn seit über 3 jahren nun.. ein tot ist keine Lösung!

Antwort
von jww28, 21

Hi,

Es wäre super toll wenn du mal deine Wasserwerte ermitteln würdest. Durch die Reinigung vor zwei Wochen wirst du etliche gute Bakterien vernichtet haben. 

Grad wenn das Becken falsch besetzt ist, ist das eine Katastrophe. Die Biologie im Becken könnte nun mit den Ausscheidungen der Fische überfordert sein. 

Kommentar von ManfredF1 ,

es ist wieder alles in Ordnung :)

Kommentar von jww28 ,

Super :) toll wenn sich das so schnell erledigt :) das freut mich :)

Expertenantwort
von Grobbeldopp, Community-Experte für Aquarium, 59

Meinst du den hellen Sattel auf dem Rücken? Das ist eine typische Eigenschaft von Antennenwelsen, die können die Farbe in diesem Bereich wechseln. Man nennt es auch Stressfärbung oder Schreckfärbung.

Wenn es ständig anhält ist vielleicht was nicht in Ordnung gerade, aber eine Krankheit ist es nicht. Hast du eine Idee was nicht in Ordnung sein könnte?

Kommentar von ManfredF1 ,

hmm, Nein eigentlich verhält er sich so wie immer, Großteil des Tages versteckt in der Höhle, .. und wenn das Futter kommt ist er schon raus.. und er hat das ja nicht nur genau am Rücken, auch kleinere Teile hinten sehen stark verändert aus.. Ich meine sowas hab ich noch nie an ihm gesehen, dass er nach dem Aquarium Wechsel vor ein paar Tagen immer noch unter Stress steht? glaubst du es ist nichts ernstes??

Kommentar von Grobbeldopp ,

Wie gesagt, das ist oft so. Es wäre zwar etwas ungewöhnlich, aber durchaus möglich, dass er sich immer noch etwas unwohl fühlt im neuen Design. Das kann schon die Ursache sein.

Die Stressfärbung an sich ist nichts ernstes und ist typischerweise mindestens zweiteilig, also Richtung Schwanz ist noch ein kleiner heller Streifen zu erwarten.

Einfach mal abwarten, er müsste sich auch mal anders gefärbt zeigen die nächste Zeit.

Mehr als wöchentlich Wasser wechseln und das Becken in Ruhe lassen kannst du nicht machen. Höchstens mal vorsichtshalber Nitrit testen.

Hast du eigentlich genug Struktur im Becken? Sieht etwas kahl aus. Ist der Ancistrus allein?

Kommentar von ManfredF1 ,

das neue Design war nur einmalig, normal mach ich das nicht das ich einen kompletten Wasser Wechsel durchführe.. und einen Teilwasserwechsel eher selten (ca. Alle 2 Monate)..Natürlich ist er nicht alleine, mit ihm sind noch eine große weibliche und 3 jüngere, und ca. 30babys (3 Wochen).. und 7 Goldfische 2x gelb w, 2x rotorangeweiß m , 3x schwarze Goldfische 1w2m und 1 sonnenbarsch m .. ist schon alles gut so :-) Sieht nur auf dem einen Foto wshl so aus! Aber danke für den Tipp, Weißt du wie schnell er die Farbe ändern kann? also kann das vielleicht innerhalb Sekunden passieren?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ja kann innerhalb Sekunden passieren. z.B. bei Konflikten zwischen Männchen.

Ähm, dein Besatz ist... sehr speziell :O

Wie kommt den der Zustande?

Kommentar von Grobbeldopp ,

PS wie groß sind die Goldfische? Sind es Schleierschwänze, also runder Körper doppelte Schwanzflosse?

Kommentar von ManfredF1 ,

Man sieht jetzt nicht alles ganz gut, Aber Durchschnitt liegt bei 10-14m 

Kommentar von ManfredF1 ,

OK danke!! Danke vielmals! bin ich fürs erste beruhigt!! werde ihn trotzdem weiter beobachten :) Danke! Aber Warum speziell?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Na ja, es gibt dabei ein paar Probleme.

Zunächst mal der "Elefant im Raum": Ich bin nicht so der Fan von Moralpredigten, aber ein 100l Becken ist wenn man es mit 7 Goldfischen besetzt gerade mal für bis maximal ein bis anderthalb Jahre alte Jungtiere geeignet, für eine Dauerhaltung wären bei gewöhnlichen Goldfischen ca. 75 Liter oder etwas mehr pro Tier erforderlich, also etwa 600 Liter. Ansonsten kann es zu allerhand Beeinträchtigungen kommen, z.B. Kümmerwuchs.

Dazu kommt dann das kleinere Problem, dass Antennenwelse Temperaturen um 25 Grad bevorzugen. Das passt zwar zu Schleierschwänzen, und normale Goldfische vertragen das auch sehr lange, aber die Lebensdauer ist bei langgestreckten Goldfischformen eingeschränkt und artgerecht wäre Zimmertemperatur (20 Grad, 25 Grad nur im Sommer) mit winterlicher Abkühlung in Temperaturbereiche die die Antennenwelse nicht unbedingt überstehen (10 Grad rum), wobei letzteres nicht immer möglich ist.

Dann ist generell die Vergesellschaftung von Antennenwelsen und Goldfischen manchmal schon als ungünstig beschrieben worden von der Verträglichkeit her.

Der Sonnenbarsch ist auch zweifelhaft von der Verträglichkeit her und ich würde ihn Becken ab 150x60x60 zuordnen.

Ganz sicher aber reicht bei diesem Besatz akut der Wasserwechsel, den du machst nicht aus. Und vielleicht auch der Filter nicht. Das ist wenn die Goldfische so um die 10 cm liegen schon ein strammer Besatz, da wäre ein Wasserwechsel von 50% zwei mal wöchentlich angesagt!



Kommentar von Grobbeldopp ,

Also ein Grund für jegliches Problem, das in dem Becken auftreten kann, wären Vergiftungen und Stress wegen des dichten Besatzes. Mit vermutlich wenig Versteckmöglichkeiten so wie es aussieht.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ok Versteckmöglichkeiten haben die Ancistrus genug, nach Ansicht des Fotos. Nur eine Moorkienwurzel wäre schön- und was ist das denn für eine Nicht-Wasserpflanze da in der Mitte?

Das Problem ist einfach, dass das zu viele zu groß werdende Goldfische sind (mit einem zum Gründeln ungeeigneten Boden). Ich würde an deiner Stelle die Goldfische und den Sonnenbarsch an einen Teichbesitzer vermitteln via Internet und eine angemessen kleine Fischart für das Becken wählen (nach Erkundigung ob das passt).

Wie gesagt, ich will nicht Moral predigen, aber könnte dir sogar bei einer hypothetischen Begutachtung als illegal und tierschutzwidrig ausgelegt werden - die vorgesehene Mindestbeckengröße laut einem Gutachten des BMEL ist 200 Liter. Und das ist für 7 größere Fische immer noch zu wenig.

https://www.bmel.de/DE/Tier/Tierschutz/Tierschutzgutachten/\_texte/HaltungZierfi...

Ausführliche Schilderung der Goldfischhaltung findest du hier:

http://goldfische.kaltwasseraquaristik.de/

Da ist von 200 Liter als knapp ausreichend für 3 Fische die Rede (und das ist noch zu wenig nach (nicht nur) meinem Geschmack)

Nur dass du siehst dass ich mir das nicht aus dem Finger sauge oder das nur schreibe um dich irgendwie zu beschämen - deine Fische sehen ganz gut aus, aber das wird nicht noch jahrelang so bleiben, glaub es mir.


Kommentar von Grobbeldopp ,

PS wenn du die Möglichkeit und den Willen hast ein Becken mit über 350 Liter anzuschaffen, wäre das natürlich super.

Kommentar von ManfredF1 ,

1. Alle Fische vertragen sich super, und sind seit klein auf drinn 2. Gibt es unzählige verstecke welche nicht alle am Foto erkennbar sind 3. Wassertemperatur Durchschnitt 18-22°, das passt daweil schon so wie es ist, wenn die Zeit kommt werden sie ein größeres bekommen! Aber ich bin nicht hier um über meinen Besatz zu reden der jahrelang schon so ist, sondern wegen den Flecken... also mach dir bitte keine sorgen! Ich bin nicht unerfahren ;)

Kommentar von Grobbeldopp ,

Wie du meinst. Modernen Standards entspricht es nicht, ich habe das meinige gesagt. Ich habe auch schon vergleichbaren Überbesatz in Becken gehandhabt, und recht problemlos. Aber nicht mit gleichzeitigen Kompromissen bei den Ansprüchen der einzelnen Fischarten (niedrige Temperatur für Ancistrus), kein Holz, kein Sandboden für die Goldfische).

Und ich muss sagen, sowohl die Grundfrage als auch die Einrichtung des Beckens sprechen nicht für Erfahrung. Ich kenne in der Tat keinen erfahrenen Fischhalter mit so einer Einrichtung. Egal, ich bin weg.

Kommentar von ManfredF1 ,

Ja natürlich, nächstes jahr (Anfang) wird es eh Soweit sein schätze ich

Kommentar von Grobbeldopp ,

Letzter Kommentar: Der Plan für ein größeres Becken ist natürlich sehr gut.

Kommentar von ManfredF1 ,

aha!

Kommentar von ManfredF1 ,

Holz ist vorhanden, mehr als reichlich wenn du schaust

Kommentar von Grobbeldopp ,

Du meinst auf der Rückwand?

Kommentar von ManfredF1 ,

und Goldfische mit Putzer ist eigentlich ganz normal .. nur so nebenbei

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ich halte wirklich die Fresse nach diesem allerallerletzten Kommentar :-)

Es ist genau das eingetreten, was eigentlich niemandem was bringt: Du fühlst dich angeschissen. Manche hätten längst die Tierquälerkeule rausgeholt :-)

Kommentar von ManfredF1 ,

was hat die Rückwand damit zu tun?! es muss reichen wenn ich sage es ist reichlich Holz im Becken, wenn du es nicht siehst kann ich dir nicht helfen.. Thema beendet

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ja ok, ich hatte unrecht, das ist nur schwer zu sehen dass das Holz nicht auf der Rückwand ist. Ist aber nur ein Nebenkriegsschauplatz sozusagen. Kauf das größere Becken :-)

Kommentar von ManfredF1 ,

nichts für ungut, bin dir trotz deiner Antwort dankbar!

Kommentar von ManfredF1 ,

ich hab gerade etwas gemerkt, und hab mich selbst etwas erschrocken haha ... als ich eben in mein Aquarium gesehen habe, sah er wieder ganz normal aus, wie immer.. Ohne Flecken :-D ist also wirklich wie du sagtest, ging sofort näher mit dem Kopf ran um es genau anzusehen, da hat er innerhalb 1 Sekunde seine Farbe geändert Also wie auf dem Foto ... zusätzlich Seine weißen Punkte fingen dann auch irgendwie gelblich zum Leuchten an...ich dachte nur, wow.. war erst mal sprachlos.. auf jeden Fall bin ich mir erst mal sicher dass es ihm wieder gut geht denn er sah nach ca. 1 Minute wieder normal aus, ich hab mich nicht bewegt ^^ ob er vielleicht Angst hatte vor mir und quasi immer wenn ich zum Aquarium ging, er deswegen seine Farbe änderte ?? Wäre das Möglich? auf jeden Fall er sieht wieder normal aus, und ich bin beruhigt :) Toll, Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community