Frage von Rudnick, 33

Aquarien Außenfilter?

Hallo Liebe Gemeinde. Ich habe mir jetzt, da ich mich einigermaßen in diesen Hobby auskenne und gut bescheid weiß über Zwerggarnelen 6 kleinere Becken geholt um damit eine sucht zu starten, sie sind alle nicht so groß, so dass sich ein Außenfilter für bis zu 100l ausreichen würde, doch jetzt habe ich das problem, dass ich 6 Becken habe und keine lust mir 6 mini Filter zu kaufen, gibt es möglichkeiten, diese 6aquarien zu verbinden, so dass am ende ein schlauch in den Filter führt und anders herum auch? Weiter Vorschläge wären mir lieb. Dazu wüsste ich gerne, welcher Außenfilter sich bei euch bewährt hat und welcher gut ist.

LG und Danke im voraus

L.Rudnick

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, 30

Hallo,

theoretisch geht das, praktisch auch - aber das ist schon etwas schwieriger, als man es zuerst denkt.

Ich habe so z.B. mehrere 60er AQ miteinander verbunden.

- die AQ müssen nebeneinander stehen

- von einem zum anderen AQ muss jeweils ein entsprechend dimensionierter (Querschnitt) "Überlauf" (also ein U-Rohr) führen (Prinzip der kommunizierenden Röhren - Physik)

- am äußersten AQ wird das Wasser abgesaugt in den Filter, am anderen äußeren AQ wird das Wasser wieder eingespeist.

- Es findet KEINE Strömung mehr in den anderen AQ statt, zumindest keine nennenswerte

- es kann in den AQ zu vermehrten Mulmablagerungen kommen

Funktioniert etwas nicht, führt das unweigerlich zu einer größeren Überschwemmung!

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Rudnick ,

Strömung ist kein Problem, da ich zusätzlich noch eine Luftpumpe in allen AQ habe. Ich fiinde dieses Prinzip dazu noch ziemlich Risiko reich :/ aber danke

Antwort
von Tewitron, 33

Grundsätzlich kann man das machen. Würde ich aber nicht raten, da man bei diesem Prinzip zB. Krankheiten oder Parasiten in alle Becken verteilt. Lieber Einzelfilter mit Schaumstoffpatrone. Es geht aber auch ganz ohne Filter!
Habe selbst mal gezüchtet. Wasserbewegung reicht völlig aus.

Kommentar von Rudnick ,

Funktioniert es wirklich ohne Filter und was könnte ich als Filterersatz nehmen? Was meinst du mit schaumstoffpatrone?

Kommentar von Tewitron ,

Regelmäßiger Wasserwechsel ist wichtig. Was soll den rausgefiltert werden? Futterreste? Dann hast du zu viel gefüttert. Exkremente zersetzen sich und werden ohnehin nicht mechanisch gefiltert.  
Das gibt Schaumpatronenfilter, die mit der Luftpumpe betrieben werden.
Haben den Vorteil, dass es keinen Sog gibt und die Larven nicht angesaugt werden können.
Ich denke, du kennst dich schon gut aus?
Ist nicht böse gemeint!

Kommentar von Rudnick ,

Ok, ja kenne ich mich, aber du hast recht, es gibt nichts zum filtern, ich probiere es jetzt erstmal aus, wie du gesagt hast und dann mal schauen, ich hoffe sie leben glücklich, ich habe schon 15 Blue Tiger Garnelen verkauft und alle Läufer waren sehr glücklich mit meinen Tieren, von daher alles UPI, und ja ich gebe zu, dass ich noch etwas unerfahren in der Branche bin 

Kommentar von dsupper ,

es gibt nichts zum filtern,

@Rudnick - wie kommst du denn auf diese Idee? Die hochgiftigen Schadstoffe im Wasser kannst du nicht sehen - Ammoniak und Nitrit sind erst einmal nicht sichtbar - dennoch durch Futterreste und Tierausscheidungen vorhanden. AUCH in einem Garnelen-AQ!

Nun reagieren zwar Garnelen (weil ihnen der rote Blutfarbstoff fehlt) nicht so unmittelbar mit dem Ableben auf einen hohen Nitritwert - aber er schadet ihnen dennoch, z.B. kann es Probleme mit der Häutung geben - und das führt dann auch zum Tod.

Ein technikloses AQ ist eine schöne Sache - aber, wenn es tatsächlich funktionieren soll - auch eine komplizierte Sache, denn es bedarf eines großen Wissens über die biologischen Zusammenhänge.

Kommentar von Tewitron ,

Na dann viel Glück und Erfolg mit der Garnelenzucht!😊

Kommentar von Tewitron ,

Also wenn ich im Aquarium Nitrit und Ammoniak nachweisen kann, habe ich etwas verkehrt gemacht.
Ich habe nie von technichlos gesprochen. Wasserbewegung und -wechsel sind ausreichend.
Meine Garnelen-Becken laufen damit seit Jahren.
Und die angesprochenen Schadstoffe kann man ohnehin nur mit Aktivkohle entfernen.
Immer schön die Angst schüren, Hauptsache man hat sein Semi-Wissen an den Mann gebracht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten