Frage von Alex245, 26

Aquaplaning mit Tempo 200?

Hallo,

also neulich wollte ich bei meinem Auto testen was die Max Geschwindigkeit, dafür hab ich mir eine leere Strasse gefunden, und voll gas gegeben, da es zuvor geregnet hat aber die Strasse wieder trocken ausgesehen hat hatte ich keine weiteren bedenken und bin gefahren, als ich dann 200 kmh mit meinem alten Toyota Corolla Baujahr 2002 erreicht habe, wahr auf einmal vor mir eine nasse stelle "Herzinfarkt" da es schon zu spat war zum bremsen bin ich einfach weiter gefahren, als ich uber diese stelle gefahren bin hab ich leicht gespuhrt das auto leicht auf die Seite ging. Nun meine frage wenn ich ins schleudern gekommen ware, hatte es das auto rumgeschleudert also Überschlag oder hatte es mich einfach hin und her gerissen oder wie? Auto ist recht hoch gebaut.

Antwort
von safur, 6

Am schlausten wäre es gewesen die Kupplung zu treten --> neutraler Zustand.

Dein Auto hat bestimmt untersteuert. Es hat vorne die Haftung verloren, wollte geradeaus weiter, Heck hatte noch Haftung behalten. Es ist also vorne nach links / rechts ausgebrochen. Bei der Geschwindigkeit dürfte das kein großes Problem sein, wenn du einfach hübsch festhältst und nach Möglichkeit die Kupplung trittst.

Würdest du nun Bremsen oder gar das Lenkrad rumreisen, könntest du schon ins Schleudern kommen. Für nen Überschlag braucht es nochmal etwas mehr.

Das kommt natürlich auf deine Erfahrung und Gegenlenken / Gefühl an.

Ach ja und war das Wasser komplett auf der Vorderachse oder nur links / rechts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten