Frage von Grashalm008, 85

Apple oder Microsoft-Windows - wo liegen die Nachteile bei Windows und warum entscheiden sich so viele für Aplle?

Hat jemand Erfahrung bestenfalls mit beiden Systemen und kann mir Hinweise geben, in welchem Fall das ein oder andere besser wäre? Lieben Dank!

Antwort
von Gummileder, 24

Das ist eine Geschmaks- und Glaubensfrage. Faktisch ist Windows das meist verbreitete Betriebssystem.

http://www.netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=10&qp...

Die Hardware ist bis heute für beide OS: Intel. Die meisten Anwendungen im produktiven Bereich, also Office, Bild-/Video Bearbeitung, CAD sind für beide Systeme erhältlich. Für Gamer sind Apple Computer eher uninteressant.

Will man Hochleistung wie Xeon Prozessoren haben, gibt es bei Apple gar nix, weil Apple das gehobenen Segment der Endverbraucher anspricht nicht von Unternehmen. Außer in Unternehmen mit kreativer Ausrichtung findet man im Unternehmensbereich keine Apple Desktop/all in one Pc. Zumal die zentrale Verwaltung von Apple Computern nicht so komfortabel ist wie in der Windows Welt.

Kommentar von Lupulus ,

Aus ehrlichem Interesse (bin der typische Mac-User: ich benutze die Dinger, ich bau sie nicht):

Will man Hochleistung wie Xeon Prozessoren haben, gibt es bei Apple gar nix,

Zählt der Xeon E5 nicht?

Kommentar von Gummileder ,

Oh, Asche auf mein Haupt. Die Eimer mit dem Klavierlack Gehäuse habe ich vergessen, maßlos überteuert. Sowas will ich nicht in meinen Racks sehen.

Lieber einen HP Z840 oder DELL Precision Tower 7910. Xeon® processor-based mobile workstations gibt es definitiv nicht bei Apple und wird es da auch nicht geben. Gibt ja sogar Gerüchte, dass sie von Intel weg wollen, damit auf allen Geräten iOS laufen kann. Ein weiterer Weg zur Hauptzielgruppe, die Apple Geräte für die Unterhaltung im Straßencafe nutzen.

Antwort
von iMPerFekTioN, 51

Windows  hat hohe Lizenzkosten, währen du bei Apple viele Programme einmal kaufst und das war's!

So, Apple hat in den letzten Jahren sehr aufgeholt was Qualität und Performance angeht!

Windows wird langsam einfach - naja -lapprig!

Windows unterstützt (zurzeit noch) mehr Spiele und Anwendungen!

Apple rüstet da aber auch ziemlich hinterher.

Windows ist also eher besser fürs zocken geeignet und Apple eigentlich eher zum Arbeiten, da du mit Apple beispielsweise viel in Bearbeitungsrichtung machen  kannst (Bilder, Videos, Musik etc.)

Trotz allem hast du bei Windows irgend wann auch mal das Ablaufen deiner Sicherheitsupdates.

Irgendwann kommt der Punkt, an dem du nicht weiter gehen willst mit deinen Windows Versionen du aber musst, weil die Sicherheit auf dem Spiel steht.

Sooo, trotzdem hat es noch andere Punkte, seit Windows 8.1 hat Microsoft das Recht bzw die Datenschutzbestimmungen so angepasst, das Persönliche Daten von Microsoft abgefragt werden.

Apple macht das noch nicht (zumindest nicht in diesen Ausmaßen) Windows ist für den Anfang benutzerfreundlicher als Apple, Apple hat aber nach dem man sich daran gewöhnt, echt viele Features und Bedienungshilfen und Bedienungsmöglichkeiten die bei Windows definitiv fehlen!

Bei Windows hat du auch das Problem, das es einfach viele Fehler in Betriebssystemen und Anwendungen gibt.

Grüße,

iMPerFekTioN

Kommentar von Agentpony ,

Windows ist also eher besser fürs zocken geeignet und Apple eigentlich eher zum Arbeiten, da du mit Apple beispielsweise viel in Bearbeitungsrichtung machen  kannst (Bilder, Videos, Musik etc.)

Nur arbeiten im Großen und Ganzen nur ein verschwindend geringer Teil der Werktätigen in der Medienbranche. Wenn du den viel größeren Markt der hochspezialisierten Soft-/hardware, Warenwirtschaftssysteme, POS, virtualisierte Systeme, Legacysysteme, Server und Workstations betrachtest... Zwar kann auch Windows das nicht alles bedienen, aber für Apple sieht es ganz duster aus.

Office und Online kannst du mit einem Windows-PC ebenfalls mindestens genauso gut bedienen, und das zu einem massiv geringeren Preis.

Kurzum - die Behauptung, daß Apple "eher zum Arbeiten geeignet" sei, ist objekltiv falsch. Das gilt nur für einige spezielle Anwendungsfälle. Außerhalb dieser und dort, wo eine mobile eMail/Powerpointmaschine reicht, spielt Apple quasi keine Rolle im Profibereich.

Kommentar von iMPerFekTioN ,

Das ist immer eine Ansichtssache, im großen und ganzen stimme ich dir zu, jedoch wird Apple für Arbeitszwecke besser sind als Windows!
Nach meiner Erfahrung zumindest! Und ich bin eigentlich ein absoluter Windows Fan!

Kommentar von Gummileder ,

Lizenzkosten sind bei Apple im Kaufpreis schon enthalten, wenn man einen HP oder Dell kauft, wird der Kaufpreis auch nicht niedriger wenn man die Windows Installation weg lässt. Für Unternehmen eh interessant, weil die für Windows Volumen Lizenzen oder MAK haben.

Und noch zu den ablaufenden Sicherheits Patches: Wer einen älteren Apple Computer hat, erhalten die auch keinerlei Updates für die dazugehörigen OS X von 10.4 bis 10.9.5.

https://support.apple.com/de-de/HT1752

Und was jeden Tag immer wieder in Foren geschrieben wird ist das mit dem Datenschutz. Apple, Android und Software Hersteller telefonieren nicht nach Hause. Oder Google, die bekommen natürlich nichts von der Suche des Benutzers mit, gar niemals nicht.

Kommentar von 18Wheeler ,

Apple macht das noch nicht (zumindest nicht in diesen Ausmaßen)

Hast Du´ne Ahnung! "Fallobst" spioniert seit jeher, egal ob iPhone, iMac oder iPad! Anhand der Daten, die ein iPhone täglich nach Kalifornien schickt, kann Dir Apple z.B. genau sagen, wo Du überall gewesen bist und mit den GPS Daten auch, was da genau ist ( Wohnung, Arbeit, Fitness Studio, Freundin, Eltern, der Supermarkt in dem Du einkaufst, Bank ect. ).

Bei Windows wird es seit Win8 nur so aufgebauscht, weil unter XP und Win7 weit weniger Daten gesammelt wurden und diese schon gar nicht an Dritte weitergegeben wurden....

Ob Windows oder IOS,- sobald Du Online gehst, bist´de im I-Net nackig.

Expertenantwort
von TechnikSpezi, Community-Experte für Computer & PC, 43

warum entscheiden sich so viele für Aplle?

Ehm, was?

Du musst das schon noch in Relation sehen, und so gesehen kauft keiner ein Gerät mit Mac OS.

Windows ist auf dem Markt unschlagbar und in jedem Haushalt werden Windows PC's genutzt.

Die Betriebssysteme entscheiden sich meiner Meinung nach für normale Nutzer am meisten vom Umfang und der Kompatibilität her.

Für Mac gibt es natürlich nicht so viele Programme, Pluguins, Features... wie für Mac OS. Eben weil es nicht so viele nutzen.

Außerdem gibt es auf Mac OS "Probleme" wie auch schon beim iPhone. Apple denkt sich, wir sind cool und machen was eigenes. Auf einem iPhone lassen sich auch keine .mp3 Dateien abspielen. Falls du noch aus der Zeit kommst, wo man sich Lieder noch per Bluetooth geschickt hat: Das funktionierte von Android zu iPhone einfach nicht, weil Apple zu cool war und wieder was eigenes machte. Deshalb kann man auch sein iPhone nicht einfach wie ein Android oder Windows-Phone an den PC anschließen und die Lieder kopieren, nein, es funktioniert erst nach dem Konvertieren mit iTunes.

Solche Sachen gibt es auch in Mac OS. Wie schlimm das ist kann ich nicht beurteilen, ich denke mal das ist nicht so schlimm, das eigentliche "Problem" ist der Umfang, wozu ich ja schon was gesagt habe.

Mac ist eigentlich nützlich für Business, also für z.B. Firmenchef's, YouTuber...

Also einfach zum Arbeiten. Zum spielen und allen Dingen, die so jeder normale Mensch zuhause macht... na, da ist Windows einfach besser geeignet.

Für einen "normalen" Menschen ist das eigentlich eher weniger was. Mal ganz davon abgesehen, dass die Teile Apple typisch einfach nur viel zu teuer sind für das was sie können. Du bekommst ein Macbook für 2.000€, was du als Windows Laptop schon für 800€ bekommst und der ist trotzdem besser.

Kommentar von TechnikSpezi ,

Korrektur:

Für Mac gibt es natürlich nicht so viele Programme, Pluguins, Features... wie für Windows.

Kommentar von TeachTheWorld ,

Zu den Preisen muss man noch sagen, dass man die Hardware bei Windows selber austauschen kann und Fertig-PCs sowie Laptops mit Windows in jeder Preisklasse existent sind.

Kommentar von TechnikSpezi ,

Das stimmt alle mal. Einen Windows Pc kannst du dir wie du willst zusammenstellen, jedes Jahr erscheint endliche neue Hardware, egal ob wir von AMD Zen, NVIDIA Pascal oder Intel reden.

Mit den ganzen Sachen kannst du bei Mac OS leider nichts machen...

Kommentar von Gummileder ,

Auf einem iPhone lassen sich auch keine .mp3 Dateien abspielen.

Mac ist eigentlich nützlich für Business, also für z.B. Firmenchef's, YouTuber...

Also einfach zum Arbeiten. Zum spielen und allen Dingen, die so jeder normale Mensch zuhause macht... na, da ist Windows einfach besser geeignet. 

So werden Gerüchte gestreut, so wie mit allen Dingen in unserer Welt. Natürlich kann das iPhone und alle anderen Geräte mit iOS mp3 abspielen.

http://www.apple.com/iphone-6s/specs/

Und, was niemanden interessiert, Musik und Videos wurden von Menschen erstellt, die davon leben wollen, egal ob die Künstler oder die Medien Konzerne. Deshalb ist bei Apple iOS Geräten das "wilde" durch die Welt durchzutauschen zu verhindern versucht worden.

Und man muss auch mal aus der Welt der USB-Stick-Audioplayer-Welt heraus kommen und sich auch neuere Workflows aneignen und die damit verbundenen Vorteile nutzen, denn gerade iTunes ist eine klasse Musikverwaltung (wenn man sich damit auskennt und vielleicht mehr als zwei Musiktitel auf seinem Gerät hat).

"nützlich" "einfach zum Arbeiten" sind natürlich Totschlagargumente ^^

Antwort
von Nevermind1992, 8

Das Apple Betriebssystem ist einfacher aufgebaut, dafür bietet es weniger Möglichkeiten als Windows. Viele Leute kommen mit Apple besser zurecht

Für Windows werden jedoch weit mehr Programme und Spiele entwickelt als für Apple

Für viele Leute die sich für Apple entscheiden spielen auch Kriterien wie Design, Markentreue und Statussymbole eine Rolle

Antwort
von BatmanZer, 49

Apple: ist teuer liefert dafür aber einwandfreie Technik. Es gibt nur mittelklasse bis Oberklasse Modelle

Microsoft: ist billiger, insgesamt aber etwas langsamer(z.B bei Hochfahren). Es gibt unter- mittel und Oberklassen.

Kommentar von Bluepurple ,

Die Technik ist absolut dieselbe, das kannste mal glauben. Aber wenn man nur ~10 verschiedene Konfigurationen hat, kann man das System besser anpassen. Windows muss auf jeder Konfiguration, von jedem Hersteller und jedem Heimbastler laufen.

Kommentar von iMPerFekTioN ,

Naja, was heißt schneller? Wenn du z.B. nen VAIO mit einer SSD hast bootet der mindestens genau so schnell wie ein iMAC oder ein MCBook, wenn nicht sogar noch schneller!

Kommentar von TeachTheWorld ,

Hab nen Laptop von Sony Vaio der in nicht einmal 5 Sekunden hochfährt und der ist aus dem Mittelklasse Bereich..

Kommentar von TechnikSpezi ,

[...]liefert dafür aber einwandfreie Technik.

Du weißt aber schon noch, dass Apple die Komponenten die z.B. im MacBook verbaut sind nicht selbst herstellt? In einem MacBook sind genauso Intel Prozessoren drin wie in einem Windows Laptop und ebenso natürlich mit der OnBoard Grafik etc.

Kommentar von Gummileder ,

Das ist das, was Apple hin bekommt: Es werden Emotionen verkauft, das ist wie bei dem teuren Auto. Es ist keine rationale Entscheidung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten