Frage von cielpha, 32

App-Idee, wie realisieren, überhaupt realisierbar?

Liebe gutefrage.net Community,

Ich versuche momentan mir das Rauchen abgewöhnen, und benutze dazu auch eine App, die mir eigentlich sehr gefällt, und von der ich auch das Gefühl hab dass sie mir etwas hilft.

Da kam mir der Gedanke dass es solche Apps doch eigentlich für mehr als nur Zigaretten geben sollte. Also zum Beispiel auch für das Trocken werden bei Alkohol, oder sonstigen Drogen die "relativ häufig" in Österreich konsumiert werden(Cannanis,Ecstasy,...). Im Google Playstore hab ich so eine App jedoch zumindest nach kurzem Suchen nicht gefunden. Da so eine App zumindest bei Alkoholikern, die zumindest den Willen dazu haben etwas dagegen zu tun, meiner Meinung nach helfen könnte, hab ich mir überlegt ob ich selbst so eine App programmieren kann.

Mit Apps programmieren Kenn ich mich zwar nicht aus, das wäre allerdings etwas dass mich immer schon interessiert hat, und Erfahrungen im Programmieren hab ich grundsätzlich auch von der Schule.

Die App sollte so aufgebaut sein dass der Nutzer ein "Profil" anlegt(Ohne Email, Account-Name und sonstiges) in dem er Daten über sein Konsumverhalten eingibt, und angibt welche Droge(n). Und die App legt ihm dann motivierende Fakten vor, stellt ihm ein Tagebuch zur Verfügung, und gibt Auskunft über den Entzug(etwaige Entzugserscheinungen,..). Das ganze mit verweisen auf Suchtberatungsstellen und Hotlines für Hilfe.

Lässt sich so etwas relativ leicht Programmieren? Bzw. steht der Aufwand in einem Verhältnis zum Nutzen für den es sich lohnt? Ärzte kenne ich denke ich genug um da irgendwie einen Arzt zu finden der mir da helfen könnte bei sachlichen Fragen.

Haltet ihr so eine App überhaupt für Sinnvoll, oder denkt ihr dass das angesprochene Publikum sowieso zu klein ist?

Vielen Dank für alle Antworten!

Antwort
von seife23, 15

Das kommt ganz auf deine Intention an :)

Ich finde diese Idee sehr gut, auch wenn sich damit wohl in erster Linie nicht allzu viel Geld verdienen lässt. Das ganze wäre viel mehr eine gemeinnützige Aktion. Wenn du diesen Menschen helfen möchtest, kannst du dich doch ruhig an so ein Projekt wagen, aber dann solltest du es aus der Überzeugung tun, dass du diese Menschen nachvollziehen kannst und ihr Leben verbessern möchtest.

Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community