Frage von Katzenpfote73, 51

Apostroph erforderlich oder doch nicht, was jetzt wirklich?

Was ist korrekt?

  • Wie gehts oder geht's dir?
  • Nimms oder Nimm's nicht so schwer.
  • Wenns oder Wenn's weiter nichts ist ...

Laut Duden ist anscheinend beides erlaubt. In einem Deutschtest für eine Prüfung habe ich dann die Variante ohne Apostroph gewählt und es wurde als falsch bewertet ! Ist das also nur umgangssprachlich erlaubt?

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für deutsch, 13

Es ist nach neuer deutscher Rechtschreibung wirklich beides erlaubt. Deine Prüfer waren mit dieser neueren Regelung wohl noch nicht vertraut. Mir gefällt diese Schreibweise ohne Auslassungs-Apostroph zwar auch nicht besonders, aber richtig ist sie.

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Interpunktion/Apostroph.html...

Antwort
von DerKalif, 25

Tatsächlich ist nach den neuen Rechtschreibregeln beides erlaubt, dir hier einen Fehler anzustreichen, war also nicht richtig. Auch wenn ich die Schreibung mit Apostroph für "hübscher" halte.

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Interpunktion/Apostroph.html...

Kommentar von Katzenpfote73 ,

Ah ok, verstehe. Die Prüfer waren auch etwas ältere Herrschaften, also wahrscheinlich nicht den Regeln der neuen deutschen Rechtschreibung mächtig ...

Antwort
von Pangaea, 31

Das Apostroph ist ein Ersatz für das ausgefallene E. Also: Wie geht's, ich hab's, wenn's geht und so weiter.

Das Apostroph ist aber nicht richtig vor dem Genitiv-S, denn da fällt ja kein E aus. In der Konstruktion "Mandy's Nagelstudio" oder  "Kalle's Wurstbraterei" ist es ein sogenanntes Deppen-Apostroph.

Kommentar von Katzenpfote73 ,

Ist das jetzt ein Deppenbindestrich, den Du benutzt? Also schreibt man "Deppen-Bindestrich" oder "Deppenbindestrich" ?

Kommentar von Mignon4 ,

"Pangea" hat Recht. Bei Namen wird im Deutschen kein Apostroph verwendet. Das gilt nur im Englischen.

Ausnahme: Der Name endet mit S. Dann wäre es

Hans' Haus (mit Apostroph, der den Genitiv anzeigt).

Antwort
von Mignon4, 21

Der Apostroph ersetzt das "es". Zum Beispiel:

Wie geht es dir

Nimm es nicht so schwer

Wenn es weiter nichts ist

Antwort
von Aliha, 29

In allen 3 Fällen ist es kein "Deppenapostroph und somit korrekt. "Carmen`s Freund", oder "Susi`s Mutter" sind Beispiele für das "Deppenapostroph".

Kommentar von Katzenpfote73 ,

Aber warum wurde es dann in einem offiziellen Deutschtest als falsch gewertet? Waren die Fragensteller dann Deppen?

Kommentar von Pangaea ,

Du hast ja das richtige Apostroph nicht gesetzt, wenn ich das richtig verstanden habe. Also war deine Antwort falsch und wurde zu recht als Fehler angestrichen.

Kommentar von adabei ,

Nach neuer deutscher Rechtschreibung dürfte es eigentlich nicht als Fehler gewertet werden.

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Interpunktion/Apostroph.html...

Deshalb wurde die Frage ja auch gestellt.

Kommentar von Mignon4 ,

@ Aliha

Nein, das ist falsch. Das was du meinst, gilt im Englischen. Im Deutschen heißt es Susis Mutter, Carmens Freund ohne Apostroph.

Ausnahme: Wenn jedoch der Name mit einem S endet, dann muß beim Genitiv auch im Deutschen ein Apostroph stehen, aber dann nach dem S wie folgt:

Klaus' Haus

Kommentar von Aliha ,

Lies doch bitte meine Antwort mal richtig bevor du sie als falsch bezeichnest.

Antwort
von Herb3472, 39

Korrekt: mit Apostroph

Kommentar von adabei ,

Nach neuer deutscher Rechtschreibung ist das auch ohne Apostroph kein Fehler mehr.

Antwort
von Nashota, 39

Das "es" wird ersetzt, also schreibe ich es mit Apostroph.

Kommentar von adabei ,

Auch wenn ich den Apostroph hier auch immer noch setze, ist es nach neuerer Rechtschreibung nicht falsch, ihn nicht mehr zu setzen.

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Interpunktion/Apostroph.html...

Kommentar von Nashota ,

Die neue Rechtschreibung ist in vielen Fällen nur eine Schlechtschreibverbesserung. Ich halte mich im Fall der Fälle an die alte Regel, wenn sie mehr Sinn ergibt. Wie im Fall "Geht´s (es)noch?"

Kommentar von Herb3472 ,

Ich würde eher sagen "Schlechtschreib-Legalisierung" , nicht "-Verbesserung".

Kommentar von Nashota ,

oder so....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community