Frage von Mizileinchen,

Apfelmus einmachen

Kann ich mein Apfelmus ganz normal kochen, auch ohne Zucker, und dann in Gläser einfüllen, die zuvor im warmen Wasser gestanden sind. Diese dann ziemlich voll machen und dann auf den Deckel stellen? Hält es mir dann auch?

Danke für eure Antworten!

Hilfreichste Antwort von turalo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich wecke das immer im Backofen ein. Mir sind bei der anderen Methode oft die Gläser aufgeblieben.

Ohne Zucker mache ich immer, ich stecke ein Stücken Vanilleschote mit ins Glas.

Einfrieren geht auch gut.

Kommentar von adianthum,

Dadurch dass du keinen Zucker beigibst, wird das Mus beim Kochen längst nicht so heiß wie z.B. Marmelade oder Gelee, wo ja viel Zucker reinkommt. Dann zieht sich das auch nicht vernünftig zu.

Deswegen ist der Tip mit dem Einkochen die sinnvollste Variante. Dann hält es sich jahrelang.

Antwort von thebasile3146,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie hier schon gesagt, Gläser u. Deckel ein paar Min. Im Wasser kochen lassen.So werden sie keimfrei.Der Apfelmuß muß randvoll eingefüllt werden und der Rand mit einem Küchentuch abgewischt werden.So mache ich es seit Jahren und mir ist noch kein Glas aufgegangen.Im Gegenteil, habe oft Mühe die Deckel aufzuschrauben.Apfelmuß mache ich auch mit Birnen,Pfirsiche und Kürbis. Ich klebe immer Zettel auf die Gläser die ich vorher beschrifte, mit Welchen Früchten ich den Muß gemacht habe. Damit die Äpfel nicht braun werden, gebe ich Zitrone oder Zitronensäure auf die kleingeschittenen Äpfel. So, nun mach mal.

Antwort von Salzprinzessin,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Apfelmus ohne Zucker würde ich vorsichtshalber zukochen - wenn kein Einkochapparat vorhanden ist im Backofen (s. Gebrauchsanweisung).

Antwort von sweetycgn,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

warmes wasser reicht nicht,du musst die glaser + deckel ein paar minuten in kochendem wasser sterilisieren,damit alle keime abgetötet werden..danach das sehr heisse apfelmus einfüllen,deckel drauf und umdrehen

kühl und dunkel lagern,am besten im keller

Kommentar von turalo,

Gut mit heißem Wasser und etwas Spülmittel reinigen reicht aus.

Kommentar von sweetycgn,

sicherer ist aber wasser mit 100 grad,oder das kochgut muss dann richig kochend sein

Kommentar von Salzprinzessin,

Ich wasche meine Marmeladengläser seit Jahren bei 60°C in der Spülmaschine nachdem sie leergegessen wurden. Dann bekommen sie nach dem Austrocknen eine Gewürznelke (verhindert unangenehme Geruchsbildung sicher) und der Deckel wird zugeschraubt. Wenn sie dann wieder gefüllt werden, spüle ich sie heiß aus, lasse sie kurz auf dem Kopf stehen und fülle das Kochgut kochendheiß randvoll ein, Deckel zu, 5 Min. auf dem Kopf stehen lassen, wenden und abkühlen lassen. Noch niemals hatte ich Probleme mit der Haltbarkeit oder Verdorbenes.

Die Deckel müssen einwandfrei sein, ob sie fest schließen stellt man spätestens fest wenn sie auf dem Kopf stehen.

Antwort von Pummelweib,

Schau mal:

Apfelmus selber machen: schnelles und einfaches Rezept ohne Zucker

Apfelmus selber machen ist weder schwer noch aufwendig und als ich es vor einigen Tagen zum ersten Mal probierte habe ich mich gefragt, warum ich das nicht schon viel eher getan habe. Aber immer der Reihe nach…

Wer aufmerksam durch die Natur und durch örtliche Biomärkte streift wird festgestellt haben, dass der Herbst die große Zeit der Äpfel ist. Das haben wir ausgenutzt und reichlich Äpfel und Quitten auf unserer Mundraub-Tour am letzten Wochenende geerntet. Man glaubt nicht, was da in Berlin so alles an öffentlich zugänglichen Bäumen und Sträuchern verfault, weil niemand es erntet.

Generell sind Äpfel pur nicht ganz so mein Fall, als Mus oder im Apfelkuchen mag ich sie aber ganz gern und da man Apfelkuchen so schlecht über einen längeren Zeitraum aufbewahren kann entschied ich mich, die “Beute” zu Apfelmus zu verarbeiten. Da unsere eingesammelten Kochäpfel sehr süß waren, kam ich dabei ganz ohne zusätzlichen Zucker aus und ich denke, wenn man zum Apfelmus machen nicht gerade die, als besonders sauer bekannten, Sorten Granny Smith oder Boskop verwendet, sollte das eigentlich für euer Mus auch gelten. Den besonderen Kick bekommt das Mus bei mir durch Vanille.

Hier die Zutaten: 1 kg Äpfel 100 ml Wasser ein halber TL gemahlene Vanille (gibt es im Bioladen, ich habe die hier benutzt) eine Prise Zimt eine halbe Zitrone Außerdem benötigt ihr noch:

1 großen Topf 1 Pürierstab oder Kartoffelstampfer Schraubgläser (ca. 4 Stück in der Größe herkömmlicher Marmeladengläser) Zubereitung

  1. Die Äpfel schälen, entkernen und zusammen mit dem Wasser und der Zitrone in einen großen Topf geben und alles aufkochen.

  2. Ca. 10 Minuten mit angekipptem Deckel auf niedriger Flamme köcheln lassen. In dieser Zeit den Ofen auf 120 °C vorheizen, die Gläser heiß ausspülen und mit der Öffnung nach oben ebenfalls 10 Minuten im Ofen belassen.

  3. Zuletzt die Äpfel pürieren, mit Zimt und Vanille abschmecken und in die nun sterilen Gläser füllen, zuschrauben und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.vegan-sein.de/1559-apfelmus-selber-machen-schnelles-und-einfaches-rez...

Kommentar von Pummelweib,
Kommentar von Pummelweib,

...und hier: http://www.hilfreich.de/apfelmus-kochen-rezept_12147 ...gutes Gelingen :-)

Antwort von fabi280287,

Hier mal ein bei Eintrag von Chefkoch.de vielleicht hilft dir das weiter:

http://www.chefkoch.de/blogs/8,1588/Apfelmus-einwecken.html

Antwort von rosebud85,

ja hab ich auch so gemacht. hat locker 1 jahr gehalten

Antwort von Dody12,

Du kannst es ruhig mind. einen Monat im Tiefkühler aufbewahren. Das mache ich auch so. Du kannst aber auch einfach ein normales Tupperware nehmen und es einfrieren ohne es auf den Kopf zu stellen. Das geht alles ohne Zucker, jawohl.

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community