Frage von Mohammad123, 72

AOK Schulden - gibt es einen Weg die zu umgehen?

Hallo, Ich habe knapp 3000€ Schulden an AOK weil der Mann von meine Mama mich nach der Trennung aus der Familienversicherung rausgeschmissen hat. Seid 2012 war ich nicht versichert und wusste auch nichts davon. 500€ Euro soll ich alle sechs Monaten zahlen. Ich weiß nicht wie ich das als Student hinkriegen soll. Gibt es einen Weg die Schulden zu umgehen?

Danke euch schon mal im vorraus.

Antwort
von LiselotteHerz, 41

Du warst die ganze Zeit dort versichert, sonst hättest Du da jetzt keine Schulden.

Geh mit dem Schreiben der AOK zu einer Schuldnerberatungsstelle, nimm alle Kontoauszüge mit, damit Du offen legen kannst, wie Deine finanzielle Situation aussieht. Es ist dann möglich, dass Dir diese aufgelaufenen Kosten gestundet werden. Auf gut Deutsch: Du zahlst dann, wenn Du finanziell in der Lage bist. lg Lilo

Aber eins möchte ich dazu mal sagen: 500 Euro alle 6 Monate, das bekommt man hin. Dann musst Du Dir einen Job suchen, als Kellner abends, abends vorübergehend mal putzen gehen, am Wochenende an einer Tankstelle arbeiten.. mir fallen da so einige Möglichkeiten ein.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Dich als Student müsste dieser Artikel eigentlich auch interessieren

http://www.handelsblatt.com/archiv/unterhalt-wie-lange-eltern-zahlen-muessen/219...

Kommentar von Wonnepoppen ,

Die Schulden kommen daher, daß keine Beiträge bezahlt wurden!

Antwort
von Wuestenamazone, 20

Wenn du die Schulden hast warst du auch versichert. Und man kann eine Familienmitversicherten nicht einfach rausschmeisen

Antwort
von TheAllisons, 42

Nein, leider nicht, denn du hast schon Leistungen konsumiert, die musst du zahlen.

Antwort
von Wonnepoppen, 45

Der "Mann" von deiner Mama, also nicht dein Vater kann dich nicht aus der Versicherung raus schmeißen, kann ich mir nicht vorstellen ?

Kommentar von Mohammad123 ,

Mein Stiefvater. Meine Mama war mit ihm verheiratet. 

Kommentar von Wonnepoppen ,

OK!

Aber dann mußt du doch weiterhin bei deiner Mama versichert sein, bzw. du bist doch in der Zwischenzeit mal  bei einem Arzt gewesen?

auf alle Fälle wird man von der KK informiert, so bald man keine Versicherung mehr hat?

Kommentar von Pucky99 ,

Wie alt bist du?

Kommentar von LiselotteHerz ,

Natürlich geht das. Du musst doch Deine erwachsene Tochter nicht in der Familienversicherung behalten. Macht zwar kein normaler Mensch, schon gar nicht ohne Absprache, aber hier ist es nunmal passiert.

Kommentar von Wonnepoppen ,

also, ich möchte das jetzt nicht felsenfest behaupten, meine aber, daß meine Söhne, als sie studierten bei mir versichert waren?

erst danach mußten sie sich selber versichern!

Kommentar von Mohammad123 ,

Der Mann ist nicht mehr normal. Wir haben ihn schon öfters angezeigt . Ich bin 21 Jahre alt .
Er hat nur mich rausgeschmissen . Meine Mama  ist noch in der Familienversicherung drin . Ich war zwischenzeitlich nicht mehr Arzt nein. Ich geh nicht gerne zum Arzt

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ob du gerne gehst, oder nicht, spielt keine Rolle, du kannst durchaus schnell mal auf einen angewiesen sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community