Frage von Unbekannt404, 165

AOK extrem Aufdringlich?

Hallo, heute Mittag hat mich eine Frau der AOK-Nordwest angerufen, welche mit mir über meine "berufliche Zukunft" sprechen wollte.(Ich bin 15, Schüler, 9. Klasse) Sie sagte dass sie mit mir gerne einen Termin vereinbaren würde, dass ein "Berufsberater" zu mir nach hause kommen soll, welcher mit mir über Bewerbungen& Einstellungstests reden würde, und sich meine Ausbildungsbewerbung anschauen würde. Dabei hab ich noch nicht mal mal ein 3 Wochen Praktikum gemacht...(ist jetzt im März). Für mich auf jeden Fall sehr verwirrend. Ich habe ihr gesagt, dass ich mir das erstmal überlegen möchte, da wir in der Schule auch vom Arbeitsamt eine sehr gute Beratung haben. Wie soll ich am besten Reagieren? Sie wollte sich im Januar nochmal zu den Halbjahres-Zeugnissen melden...

Antwort
von heide2012, 156

Sag beim nächsten Anruf ganz einfach, dass du in der Schule optimal bei der Berufsorientierung betreut wirst und die Hilfe der AOK nicht brauchst. Alle Krankenkassen, nicht nur die AOK, stürzen sich jedes Jahr auf die künftigen Schulabgänger in der Hoffnung, dass sie, wenn sie dann nach dem Schulabschluss einen Ausbildungsplatz haben, dann die Krankenkasse wählen, die sich so toll um sie bemüht hat, also reine Mitgliederanwerbung.

Expertenantwort
von RHWWW, Community-Experte für Ausbildung, Krankenkasse, gesetzliche Krankenversicherung, ..., 149

Hallo,

ich würde das Angebot annehmen. Es schadet nicht, wenn man von zwei Personen Unterstützung beim Thema Bewerbungen hat.

Wenn man es wirklich nicht möchte, können die Eltern jederzeit eine Info an die Krankenkasse schicken, dass bei Ihnen und dem Sohn die Telefonnummern gelöscht werden. Dann wird es keine Anrufe mehr geben (wenn die Nummer nicht im Telefonbuch steht).

Gruß

RHW

Antwort
von Josefiene, 137

Wenn sie nochmal anruft und du keine Beratung möchtest, dann sage ihr das . z.B. Ich habe an ihrem Angebot kein Interesse und wünsche deswegen auch nicht mehr angerufen zu werden.

Antwort
von robi187, 123

rufe die aok den datenschutzbeauftragen an ob das wirklich wer von der aok war.

ich denke das war keiner von der aok oder es wurden die daten mißbrucht die diese haben.

aok darf die daten von jedem nicht für zweckfremde dinge nehmen. ansonst was sagen deine eltern dazu?

Kommentar von Unbekannt404 ,

Hallo, erstmal Danke für die Schnelle Antwort. Ich habe die Nummer mal Recherchiert, (0231-4149318xx)  und Festgestellt, dass sie wirklich zu einer AOK-Stelle in Dortmund gehört. Meine Eltern sagten, dass ich erstmal abwarten soll bis sich diese Frau nochmal meldet....

Kommentar von robi187 ,

ok mache das was deine eltern sagen. aber ich denke nicht dass die aok eine berufsberatung machen darf. zumindest nicht wenn du dazu nicht einwillist. also danteschutzbeauftragten oder wenn sie wieder anruft fragen woher die adr. und die info stammt das du im alter bist wo eine berufsbertung ansteht?

da stimmt was nicht aus meiner sicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community