Anzeigen , erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mit solch einer Anzeige kommen sie zwar nicht weit, aber egal, wie sie sich dir gegenüber bisher verhalten haben,ändert das nichts an der Tatsache, dass du das Eigentum einer anderen beschädigt hast und für diesen Schaden nun auch aufkommen solltest.

(Das ist fast dieselbe fragwürdige Moral, wie bei den Leuten, die anderer menschen Autos auf dem Parkplätz beschädigen und sich  anschließend klammheimlich davonstehlen.)

Versetz dich in "diesem Fall" doch nur mal in eine andere Lage und tausche dazu mit dem Mädchen, dessen Uhrenglas nun einen Sprung hat, einfach mal die Rolle: Also du bist der, ich nehme aber an "die" Geschädigte.

Du würdest doch auch wollen, dass der Verursacher für den Schaden aufkommt, oder etwa nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreamLin
25.05.2016, 14:40

Das war mein Fehler , da ich was ausgelassen habe , weil ich es Ärger schnell geschrieben habe . Ich wollte die Uhr ja ersetzen aber dafür muss ich auch erstmal meine Eltern informieren , denn ich bin minderjährig. Sie aber wollte direkt das Geld auf der Hand haben und Sie hat mir noch nicht mal die Chance gegeben meine Eltern zu informieren , weil sie direkt mit Drohungen und Anzeige kam.

0

Hallo! 

Im § 303 StGB ist zwar die Sachbeschädigung als Straftatbestand normiert, jedoch müsstest du gem. § 15 StGB diese Sache auch vorsätzlich beschädigt haben. 

Der Vorsatz ist das wissen und wollen zur Tatbestandsverwirklichung.

Viele der jenigen, welche antworteten, haben richtig die Strafbarkeit der vorsätzlichen Sachbeschädigung erkannt. Du schriebst, das du bevor du irgendwas hättest anheben können, die Uhr runtergefallen war. Ich gehe von einer Handlung deinerseits aus da ich zum ablehnen der Handlung zuwenig Informationen habe, jedoch handelst du dann, erkennbar aus deinem Text, nicht vorsätzlich.

Den Straftatbestand der fahrlässigen Sachbeschädigung gibt es nicht. Du hast dich also nicht strafbar gemacht, da es keinen Straftatbestand zu verwirklichen gibt. 

Dies ist meine persönliche Meinung zu deinem Fall, ich hoffe ich konnte damit weiterhelfen. 

Mit freundlichen grüßen, Onlylaw!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo DreamLin,

was die Anzeige angeht, kann ich Dich beruhigen. Du hast keine Straftat begangen, dementsprechend kannst Du weder

  • erfolgreich angezeigt werden, noch kann ein
  • Strafantrag erfolgreich gestellt werden.

Es gibt zwar den folgenden Straftatbestand:

**************************************************************************************

§ 303 StGB - Sachbeschädigung

(1) Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.

(3) Der Versuch ist strafbar.

**************************************************************************************

Den Straftatbestand des § 303 StGB kann man aber nur erfüllen, wenn man eine Sache mit Vorsatz beschädigt, was bei Dir nicht der Fall ist.

Du hast die Uhr fahrlässig beschädigt, dass ist aber kein Fall für die Polizei.

Wenn Du nicht bereit bist zu zahlen, kannst Du von der Geschädigten auf Schadensersatz verklagt werden. Aber ganz ehrlich, wegen einer kaputten Uhr (außer das ist eine richtig teure Uhr) reicht Niemand eine Klage ein. Vor allem:

  • wer Klage einreicht muss die Verfahrenskosten im Vorwege bezahlen
  • wer die Klage gewinnt, hat nur Chance an sein Geld zu kommen, wenn der Verklagte ein Einkommen hat, welches über der Pfändungsfreigrenze von weit über 1100 Euro liegt
  • wer die Klage gewinnt, bekommt noch nicht einmal die Verfahrenskosten vom Beklagten wieder, wenn dieser Zahlungsunfähig ist

Dementsprechend ist es mehr als unwahrscheinlich, dass Dich Jemand verklagt um an sein Geld zu kommen.

Aber bezüglich Deiner Frage:

wie ich mich jetzt verhalten soll

Du hast fahrlässiger Weise etwas kaputt gemacht, dementsprechend solltest Du den Schaden auch ersetzen, auch wenn die Gefahr verklagt zu werden gering ist.

Melde den Schaden der Haftpflichtversicherung (Deiner Eltern) die wird den Schaden regulieren und Dich kostet das keinen Cent.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreamLin
25.05.2016, 15:34

Sie hat gerade geschrieben das ihre Mutter nun mit meiner Mutter sprechen möchte aber wir möchten unsere private Informationen nicht raus geben besonders weil wir denen nicht trauen.Ich will ja das ersetzen aber dies mit der Haftplichtversicherung, aber das habe ich unter ein anderen Kommentar erläutert. 

0

eine Uhr fällt nicht von alleine! Du wolltest nur dein Handy nehmen. Was soll da passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sie darf dich anzeigen.

Nach §303, Abs 1, StGB gilt, wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. 

Laut §303c wird die Tat jedoch nur auf Antrag verfolgt.

Das heißt im Klartext, wenn dich das Mädchen anzeigt und du nachweislich Schuld bist, drohen dir bis zu zwei Jahre Knast oder eine Geldstrafe. In dem Fall, rate ich dir, lieber die Uhr zu ersetzen, bevor du dir unnötigen Ärger einhandelst.

Wenn du nicht Schuld bist, oder dir die Schuld nicht nachgewiesen werden kann, hast du nichts zu befürchten.
Im Zweifel für den Angeklagten.

MfG, TheErdnuss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Szwab
25.05.2016, 18:43

Fahrlässige Sachbeschädigung gibt es nicht bzw ist nicht strafbar. Somit ist der 303 nicht anwendbar.

0

Selbstverständlich musst du die Uhr bezahlen. Da es aus deiner Unachtsamkeit zu bruch ging. geregelt findest du näheres im BGB. aber im Normallfall hat jede Familie eine Private Haftpflichtversicherung und über diese kannst du den Sachverhalt laufen lassen (falls vorhanden, frag dazu deine Eltern).

wo jetzt hier der Rufmord ist, konnte ich leider nicht erlesen.

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreamLin
25.05.2016, 14:36

Der Rufmord hat schon davor statt gefunden , ich wollte es nur verdeutlichen was sie schon gegen mich gemacht haben und wahrscheinlich wieder tun

0

Habt ihr keine Haftpflicht, die übernimmt sowas. Sollte die Reperatur nicht teuer sein , zahl es einfach, es ist dir kaputt gegangen.Alles andere ist in dem Bezug irrlevant.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreamLin
25.05.2016, 14:30

ja haben wir aber sie will es ja anzeigen gehen und sie hat ja auch mir damit gedroht

0

die haftpflicht muss zahlen wenn man unbeabsichtigt einen schaden bei fremden verursacht. aber du darfst die zahlung nicht verweigern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?