Frage von staysic88, 44

Anzeige wegen Verleugnung hilfreich?

Guten tag mein Nachbar ist eben ausgerastet weil kein parkolatz da War da habe ich gesagt er soll mal runter kommen er hat eine Garage und er ist dann eben zu mein Vater gegangen der im selben Haus Wie ich wohne und hat behauptet ich würde Drogen verkaufen bringt die Anzeige was

Antwort
von uni1234, 17

Eine Anzeige wegen Verleumdung nach § 187 StGB wäre natürlich möglich. Die Voraussetzungen dürften auch vorliegen. Allerdings solltest Du Dir in der Tat einmal Gedanken über den Sinn einer derartigen Anzeige machen.

Natürlich ist es uncool, dass der Nachbar so etwas gegenüber Deinem Vater behauptet. Allerdings hast Du persönlich ja relativ wenig von einer Anzeige. Du kannst ihn ja bei Gelegenheit einmal darauf aufmerksam machen, dass er sich mit solchen Äußerungen strafbar macht und sich bitte zurückhalten soll. Das zeigt deutlich mehr Charakter als eine Anzeige.

Kommentar von staysic88 ,

Ich habe ihn gesagt das er auch gerne eine Anzeige wegen Verleugnung haben kann wenn er es will er meinte nur ja los ich warte

Kommentar von staysic88 ,

Es ist ja nicht das erste mal ein Kumpel hat sich mal bei mir 50 Euro geliehen und er hat sie mir zurückgegeben bei mir auf der Straße vor meiner Haustür und da hat mein Nachbar meinen Kollegen abgefangen und gesagt wenn er uns nochmal sieht wie wir Drogen verkaufen ruft er die Polizei

Antwort
von TSanswer, 22

Erst einmal fände ich ganz persönlich es albern, wenn man jemanden deswegen verklagt, zumal er es "nur" Ihrem Vater gesagt hat und Sie das mit Sicherheit schnell geraderücken können. Bei einer Äußerung im Internet oder gegenüber Fremden fände ich eine Anzeige schon deutlich bedenkenswerter. 

Zur Frage: Es wird dabei mit Sicherheit nicht zu einer umfangreichen Ermittlung kommen.

Antwort
von Dommie1306, 11

Ja das wäre eine Verleumdung (nicht Verleugnung^^) nach §187 StGB.

Persönlich würde ich eher auf ein Gespräch mit dem Nachbar drängen, da eine Anzeige vermutlich nicht unbedingt eure Beziehung verbessern dürfte....

Selbst bei einer Anzeige wird es von Seiten der Staatsanwaltschaft kaum zu einer Anklage kommen.

Gleichzeitig halte ich das Verhalten des Nachbarns für absolut untragbar... wenn er öfter "schwierig" ist, wäre ein Schuß vor dem Bug, also eine Anzeige, wobei die Kollegen ihn zu einer Vernehmung als "Beschuldigten" laden würden, sicherlich eine Option... 

Antwort
von brummitga, 15

ich würde ihm in aller Ruhe sagen, dass er  -bevor er eine solche Behauptung aufstellt- im Internet einfach mal nach "Verleumdung" suchen soll.

Ich habe etwas ähnliches; Anzeige wegen Diebstahl und gleichzeitig die Bemerkung, dass es die Dame aber nicht beweisen könne. Nun warte ich in aller Ruhe ab, was die Ermittlungen bringen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community