Frage von Boonie84, 41

Anzeige wegen Unfallflucht bzw. unterlaubtes entfernen vom Unfallort nach überfahren eines auf der Straße liegenden Skateboards, mit was muss ich nun rechnen?

Als ich mich letzten Donnerstag mit meinem Bruder zum Sport verabredet hatte, fuhr ich aus der Tiefgarage und bog in eine Straße ab. Es machte einen kurzen Ruck aber nichts schlimmes sowas passiert Autofahrern denke ich öfters, durch irgendwelche Dinge die auf der Straße liegen, bzw. Schlaglöcher. Ich sah aus dem Fenster (beide Fenster waren offen, da es sehr heiß war) und sah auf den Bänken eine türkische Familie sitzen (bin mir bei der Nationalität nicht sicher aber die Mutter hatte ein Kopftuch auf) aber das spielt ja auch keine Rollen. In jedem Fall, habe ich kurz angehalten und habe kurz zu der Familie rausgesehen, das waren mehrere Personen, diese saßen aber wirklich regungslos und total entspannt weiter an der Sitzgruppe ohne irgendwelche Anstalten bzw. Zeichen zu machen bzw. zu geben. Gut, dachte ich dann wird schon nichts gewesen sein. Als ich 5 min. später im Fitness war, konnte ich keine Schäden am Auto ausmachen, also dachte ich - alles ok. Nun am Abend standen zwei Beamten vor der Tür und fragten mich über mein Auto aus. ich meinte ich erzähl Ihnen gerne was, wenn Sie mir sagen warum Sie da sind. Unfallflucht mit fahrlässiger Körperverletzung wird Ihnen zur Last gelegt. Ich war total ausser mir, was ich mir zwar nicht ansehen habe lassen aber ich dachte bin ich jetzt im falschen Film. Ich bin wohl auf ein auf der Straße liegendes Skateboard gefahren das weggesprungen ist und einem Jungen eine "kleine Schürfwunde" verpasste. Ich wollte das natürlich klarstellen und lies die Beamten das Auto fotografieren und machte meine Aussage "wie oben beschrieben". Nun habe ich nachgelesen und ich glaube jetzt bin ich richtig blöd dran. Wie ist die Rechtslage bei auf der Straße liegenden Skateboards, die haben da doch nichts zu suchen, zudem habe ich es wirklich nicht gesehen, geschweigendem dass ich einen Jungen habe schreiben hören. Dann wäre ich doch niemals weitergefahren vor allem weil die Familie auch in allerseelenruhe da saß und sich wohl nur mein Nummerschild merken wollte. Der Schaden ist hier die Schürfwunde und max. das Board aber ich soll jetzt was weiß ich wie viel Strafe und Bußgeld bezahlen und das schlimmste ist der entzug der Fahrerlaubnis, ich pendle regelmäßig zur Arbeit und brauch doch mein Auto. Im Nachhinein war es dumm meine Aussage ohne Anwalt zu machen, aber ich bin ein ehrlicher Mensch und dachte das ist ok zu erzählen dass ich keine Ahnung von dem Unfall hatte. Für Tipps bin ich sehr dankbar!

Antwort
von Kleckerfrau, 28

Ich würde mir an deiner Stelle einen Anwalt nehmen. Die wollen sich sicher jetzt an dir bereichern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community