Frage von nike5899, 73

Anzeige wegen Tippfehler?

Hallo,

ich habe letztens ein Kommentar auf einer Seite hinterlassen. Im schluss hab ich liebe Grüße und meinen Namen geschrieben. Das Rechtschreibprogramm hat den Namen abgeändert. Jetzt fühlt sich ein anderer Nutzer angegriffen weil sein Vorname da steht. Er hat auch mit einer Anzeige gedroht. Geht das? Es war ja ein Versehen.

Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GoldMoralAnwalt, 27

Dein Gegenpart scheint einer der dümmsten Menschen aller Zeiten zu sein, wenn er das ernst meint.

Sobald du Kenntnis von einer entsprechenden Strafanzeige diesbezüglich hast, zeige diesen Typen wegen falscher Verdächtigung nach § 164 StGB an.

Aber sehr wahrscheinlich kommt er weder bei der Polizei noch der Staatsanwaltschaft sehr weit. Denn es gibt hier schlicht keinen Straftatbestand der zutreffen könnte.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/\_\_164.html

Kommentar von nike5899 ,

Vielen Dank für die Antwort. Er meinte, er kenne den Administrator. Und der Administrator könnte meinen das er das geschrieben hat (Also das was ich geschrieben habe).

Kommentar von GoldMoralAnwalt ,

Selbst wenn das so ist - was hat der Typ für ein Problem?

Du hast gegen kein Gesetz verstoßen.

Antwort
von Dommie1306, 33

Öhm? Nein?

Schriftliche Lüge? Wäre nur mit Vorsatz und nur zivilrechtlich relevant, liegt nicht vor.

Beleidigung? Wegen dem nennen des Vornamens? => Nein.

Verleumdung, Üble Nachrede? Weil es quasi so ausschaut, als hätte er deinen Text verfasst? Wäre denkbar, geht aber auch nur vorsätzlich => Nein

Prinzipiell kann er dich natürlich anzeigen. Die Kollegen müssen das auch aufnehmen und Ermittlungen führen. Aber das wird sowas von sicher eingestellt, weil einfach nichts vorliegt, dass vermutlich nicht mal an dich bzgl. einer Vernehmung herangetreten wird...

Antwort
von Michi1010, 47

Lass ihn doch, wenn er meint dich anzeigen zu müssen. Mach einen Screenshot von deinem Kommentar und warte ab ob irgendetwas kommt. Der will dich vermutlich aber nur ärgern.

Antwort
von RichardSharpe, 27

Welcher Straftatbestand sollte denn da vorliegen? Die Nennung des Vornamens kann keine Beleidigung sein, und auch sonst sehe ich nichts, was strafbar sein sollte.

Antwort
von chokdee, 33

Nein kann er nicht, ist nur gelaber

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten