Frage von frozenelsa123, 139

Anzeige wegen Mobbing am Arbeitsplatz?

Hallo, ich habe im August meine Ausbildung in einem Büro bekonnen und dort fast 4 Monate gearbeitet. Jeden Tag kam es dazu, dass ich mal angeschrien wurde, oder kleine Fehler direkt hochgebauscht wurden. Alleine wenn ein Blatt mal nicht gerade auf dem Tisch lag wurde ich beschimpft. Außerdem wurde ich mehrmals als behindert bezeichnet, als Spas*und Lernbehinderte. Ich wurde nie mit Namen sondern mit kleines oder azubinchen angesprochen. Ich bekam so viele Aufgaben von den anderen , dass ich mit meinen eigenen gar nicht mehr hinterher kam und die Aufgaben die ich vom chef erteilt bekommen habe, durfte ich nicht machen, sonst hätte ich richtig stress bekommen. Außerdem sind mehrmal meine Arbeitsmaterialien verschwunden und am Ende kam es auch noch dazu das man Lügen über mich und meine Familienverhältnisse verbreitet hat. Was nicht stimmt, da ich aus gutem Hause komme. Mein Chef fing später auch an über mich herzufallen, da meine Arbeitskollegin erzählte das ich sehr schlecht arbeite und er wollte mich deswegen kündigen und meine mutter sprechen. Meinen Vater wollte er aber nicht dabei haben. er meinte ich hätte ein besseres Verhältnis zu meiner Mutter und das es besser so wäre weil meine Eltern getrennt sind. Diese Unterstelleung hat mich sehr runtergezogen und ich hätte fast geweint. Auf dem Rückweg war ich mehrmals so fertig das ich im Auto saß und mehrmals Nervenzusammenbrüche hatte und mir schwarz vor AIgen wurde. Ich kündigte meine Ausbildung weil ich es nicht mehr aushielt und mein ehemaliger Chef sagte woanders würde ich es nicht besser haben, da ich immer Probleme mit anderen haben werde. Drei wochenlang war ich dann auf der Suche nach einer neuen Stelle und die habe ich jetzt auch gefunden. Ich bin zwar sehr glücklich darüber,da es dort viel besser läuft, alle sind sehr nett zu mir. Aber schlecht geht es mir immer noch. ich habe 5 Kilo abgenommen und ich kann immer noch nicht richtig essen. Ich würde die andern gerne anzeigen, weil ich einfach nicht mehr so fröhlich wie vorher bin und ich habe gehört das dort immer noch Lügen über mich verbreitet werden. Ich halte diesen Stress nicht mehr aus. Kann ich sie immer noch anzeigen? weil ich arbeite schließlich nicht mehr dort.

Antwort
von Sunny802, 98

Ja das hört sich ganz klar nach mobbing an und du kannst versuchen sie anzuzeigen. Nur braucht man normalerweise auch Beweise(soweit ich das mitbekommen habe ) . Hast du welche ?

Kommentar von frozenelsa123 ,

Das einzige was ich habe ist ein Zettel auf dem ich alle Vorfälle aufgeschrieben habe. Eine alte Arbeitskollegin von mir hat manche Dinge auch mitbekommen, aber sie wird niemals Aussagen da sie dort noch arbeitet. aber sie wird bald wahrscheinlich auch kündigen. Achso und dann hat mein Chef einmal mit meiner Mutter telefoniert und das selbe gesagt wie zu mir, mit der Trennung, aber ob das reicht,weiß ich nicht :(

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 55

Jeder Ausbildungsbetrieb unterliegt Kontrollen und Bestimmungen einer Innung oder Kammer. Sie werden auch geprüft und beurteilt. Hier gibt es für Auszubildende entsprechende Anlaufstellen. Du solltest also schauen, wer da für dich zuständig ist und denen alles schildern. Auch wenn es dir nicht mehr viel hilft, hilft es denen, die nach dir kommen. Sollte es wirklich so - möglicherweise ist der Betrieb schon bekannt dafür - vorgekommen sein, wird es Konsequenzen haben. Ob dir das hilft, bleibt abzuwarten.

Gruß S.

Antwort
von halloschnuggi, 61

Kannst du mit eins deiner ex kollegen in whatsapp ins gespräch kommen und villeicjt über die lage von damals schreiben? Somit kommen villeicht beweise raus

Antwort
von Pr1meT1me, 69

Kannst du schon, wird aber schwierig denen das nachzuweisen, weil deine Ex Kollegen da sich halten werden oder hast du Zeugen, welche das alles vor der Polizei bestätigen können?

Kommentar von Pr1meT1me ,

*dicht halten

Antwort
von robi187, 49

ich würde jetzt mal mit eine jugendberatungstelle reden

z.b.

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

Antwort
von AppleTea, 41

Such dir einen anderen Job! Das ist ja wohl ne Frechheit. Lass dir das nicht gefallen!! Such dir sofort was neues und sobald du ne neue Stelle hast, schnauz diese Leute mal so richtig an und lass alles raus! Danach gehst du ja eh ;)

Antwort
von musso, 49

Ohne belastbare Beweise nützt dir eine Anzeige gar nichts.

Zumal du etwas übertreibst. Wenn man mal mehrmals weinen muss sind das nicht mehrere Nervebzusammenbrüche. Das wirdt kein gutes Licht auf deine übrigen Aussagen.

Kommentar von frozenelsa123 ,

ich habe hyperventiliert,und mir wurde schwarz vor augen, ist das etwa kein nervenzusammenbruch?

Kommentar von musso ,

Nein, das reicht nicht.

Kommentar von Kuestenflieger ,

das gehört nur zur dramaturgie der fragenden .

Kommentar von musso ,

japp

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community