Frage von Kies93, 54

Anzeige wegen kupferdiebstahl?

Hallo Ich wurde zur Zeugenaussage vorgeladen wegen diebstahl. Da mir die Polizei nicht am Telefon sagen wollte um was geht beschloß ich gleich hin zu gehen. Ich Kamm an setzte mich und der Polizist erzählte mir gleich das mein Vermieter die Polizei kontaktierte wegen was anderen und das die Polizei zufällig in meine Werkstatt durchs Fenster reingeschaut hätte und genau fünf Säcke leere kabelummantelung gesehn hätten. (Ich überprüfte den Blickwinkel und es war kein einziger Sack zu sehn.) Also waren die Herren in meiner Werkstatt die ich mündlich von meinem Vermieter angemietet habe. In Gegenleistung volrichtete ich Hausmeister aufgaben. ( durchsuchungsbefehl ?) Er fragte mich woher ich die Kabel hätte. Ich antworte ehrlich und sagte sie wären von meinem alten Arbeitsplatz ich arbeitete an Straßen Baustellen und und nimm hin und wieder was miet was nichts besonderes war . Waren in drei Jahren vielleicht 80 kg wenn überhaupt . Meine Vorarbeiter wussten bescheid oder besser gesagt sie schauten weg das waren ja nur kleine Mengen . Jetzt will die Polizei die Nummer von meinem Vorarbeiter aber die habe ich nicht mehr. Und kenne seinen Namen ehrlicher nicht mehr. Sie wollen in anscheinend nur meine aussage bestätigen lassen . Aber ich will nicht das die alten Arbeitskollegen deshalb Probleme bekommen . Haben ja Familien die sie ernähren müssen. Ich habe vor zwei Jahren gekündigt. Ich soll biss morgen die Nummer zu besorgen sonst gibt es eine Anzeige wegen Diebstahl tatort unbekannt kläger umbekannt. Sie haben sprich keine Beweismaterial mitgenommen tatort umbekannt und es gibt keine Firma oder Person die mich anzeigt haben. Und in denn säcken war Großteils steripor müll. Soll ich jetzt ein awalt einschalten was mit 400 euro Anfangskosten beginnt. Oder wird es vermutlich fallen gelassen. Die Ausage ging 5 Minuten ich hab nichts unterschrieben der Polizist hat mir keine rechte erklärt bezüglich der Ausage er hat nichts abgetippt. Nur die frage gestellt und mir mit einer Anzeige gedroht. Ist meine aussage daher vor Gericht überhaupt zulässig. Was hab ich zu befürchten? Darf die Polizei meinen derzeitigen Arbeitgeber befragen oder informieren?

Antwort
von Maximilian112, 22

Jap. Wenn die Polizei etwas aufklären will darf sie auch jemanden fragen. Auch alte AG.

Wenn der ehemalige Betrieb keine Anzeige macht ist auch nix zu befürchten.

Antwort
von WosIsLos, 21

Wieso hast du den Müll nicht weggeworfen?

Kommentar von Kies93 ,

Weiß ich auch nicht wollte es immer wieder mal auf die Deponie fahren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community