Frage von ErbitteHilfe, 1.246

Anzeige wegen "Hakenkreuz-Emoticon" in einer WhatsApp Gruppe?

Morgen Leute,
Die Geschichte ist die, ein Freund von mir hat neulich in die Jahrgangsgruppe, wo ich auch drin bin ein Halenkreuz geschickt. Er selber gibt sich auch in der Schule etwas rechts. Nun hat er mir heute erzählt, das er zum Schulleiter musste, weil sich Schüler beschwert haben. Der Schulleiter hat auch den Jahrgangsgruppenchat gesehen, und meinte zu ihm, das sei ein Straftatbestand. Nun hat er Angst eine Anzeige zu bekommen. Geht sowas? Kann man ne Anzeige bekommen, wenn man ein Hakenkreuz in eine Jahrgangsgruppe auf WhatsApp schickt? Geht die Schule sowas überhaupt an?
Danke schonmal an alle freundlichen Helfer :)

Antwort
von Nemesis900, 1.041

Ja das kann unter Umständen Strafrechtlich verfolgt werden StGB §86a Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (wenn es nicht in irgendeinem bestimmten zusammen Hang war der das rechtfertigt, was ich aber bezweifle). Die Schule müsste sich da nicht drum kümmern. Es steht ihr aber natürlich trotzdem frei das ganze bei der Polizei an zu zeigen.

Kommentar von ErbitteHilfe ,

Er meinte es gibt so eine Klausel in der Schulordnung, das die Schule sowas melden muss.

Antwort
von Almato7447, 944

Ja, ein Provokation kann eine Straftat sein! Diese Symbole sind aus gutem Grund verboten und nicht für jugendliches Rebellentum entschuldbar. Dein Freund sollte sich mal informieren über das Elend, das diese Zeit über andere Nationen und über die eigene(!) gebracht hat und dann mit harmloseren rebellieren. Habe nicht viel Verständnis für ein derart dummes Verhalten..

Antwort
von schokocrossie91, 774

War er wirklich ein Hakenkreuz oder eine Swastika?

Kommentar von ErbitteHilfe ,

Ein Hakenkreuz.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Das ist natürlich unschön, da hat Nemesis aber schon die passende Antwort gegeben.

Antwort
von stertz, 596

Die Antwort auf deine 3 Fragen lautet Ja,Ja, und Ja. Dein Freund ist wie die meisten Braunen nicht die hellste Kerze auf der Torte,oder?

Kommentar von ErbitteHilfe ,

Ich glaube er wollte bloß provozieren...

Kommentar von Comment0815 ,

Wer provozieren will, muss auch mit den Konsequenzen leben. Wenn ich z.B. auf der Straße einen Polizisten sehe und ihm "als Provokation" die Mütze vom Kopf reiße muss ich schließlich auch damit leben können, wenn ich dann angezeigt werde. Wenn ich das nicht möchte, dann sollte ich eine derartige Provokation unterlassen!

Kommentar von BjoernWilhelm ,

Dann hat er womöglich eine Anzeige wegen Verwendung von Symbolen verfassungsfeindlicher Organisationen provoziert. Insofern war er erfolgreich beim Provozieren. Das ist ja schön für ihn. Übermittle ihm meine herzlichen Glückwünsche zu seinem Erfolg!

Kommentar von Annox ,

Rechtfertigt Provokation neuerdings eine Straftat?

Antwort
von Finken11, 526

Zu einer guten Provokation gehört Intelligenz. Hat dein freund nicht. Und wenn du schlau bist, gibts du dich mit dem braunen Pack gar nicht weiter ab. Eventuelle Gedankenlosigkeit sollte zwingend dort aufhören, wo Holocaust und ähnliches verharmlost wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community