Anzeige wegen einer Person?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Kaos1601,

bezüglich Deiner Frage, sagt das Gesetz folgendes:

***************************************************************************************

§ 22 Kunst‐Urheberrechtsgesetz

Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablauf von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten, und wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.

***************************************************************************************

§ 33 Kunst‐Urheberrechtsgesetz

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen den §§ 22, 23 ein Bildnis verbreitet oder öffentlich zur Schau stellt. 

(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

***************************************************************************************

Es gibt hier also zwei Tathandlungen, die das Gesetz unter Strafe stellt

  1. Verbreitung = das Zugänglich machen des Bildnisses an einen größeren Personenkreis
  2. Zur Schaustellen = Zurschaustellen ist das Bekanntmachen gegenüber einem nicht begrenzten Personenkreis

Eine kleine WhatsApp Gruppe zählt aber weder als größerer Personenkreis und schon gar nicht als nicht begrenzter Personenkreis, was eine Strafbarkeit nach dem Kunst-Urheberrechtsgesetz ausschließt.

Nur wenn die Eine kleine WhatsApp Gruppe sehr groß ist, könnte eine strafbare Handlung vorliegen, nach der Du insofern Du volljährig bist einen Strafantrag stellen könntest. Bist Du noch nicht volljährig, müssen Deine Eltern den Strafantrag stellen.

Eine Strafbarkeit wegen Beleidigung nach § 185 [https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__185.html] liegt ebenfalls nicht vor, da Du wie Du schreibst gar nicht der WhatsApp Gruppe  bist und er Dich somit gar nicht angesprochen hat. Die Person darf in der Gruppe durchaus äußern, welche Meinung er von Dir hat.

Was er nicht machen darf, ist Unwahrheiten über Dich verbreiten, die geeignet sind Dich in der Öffentlichkeit verächtlich zu machen. Dann würde er einen oder beide der folgenden Straftatbestände erfüllen:

Aber kommen wir zu dem was passiert, wenn er wirklich einen der angeführten Straftatbestände erfüllt hat.

  • Die Polizei nimmt Deine(n) Strafanzeige/Strafantrag entgegen
  • Die Polizei leitet gegen den Beschuldigten ein Strafverfahren ein
  • Du wirst als Geschädigter und zugleich Zeuge von der Polizei vernommen
  • Dein Handy mit dem Screnshoot wird evtl als Beweismittel sichergestellt
  • Der Beschuldigte darf sich zum Tatvorwurf äußern
  • Die Ermittlungsakte geht samt Vernehmungsprotokoll und Beweisen an die Staatsanwaltschaft
  • Die Staatsanwaltschaft prüft die Ermittlungsakte
  • Die Staatsanwaltschaft wird aller Wahrscheinlichkeit das Strafverfahren gegen den Beschuldigten
  • entweder einstellen, weil die Beweise nicht ausreichen oder sie wird
  • das Strafverfahren gem.: 153 StPO wegen Geringfügigkeit einstellen.

Das heißt, die ganze Sache hat für den Beschuldigten keinerlei Auswirkungen.

Aber Du hast:

  • die Polizei die weit wichtigere Aufgaben hat stundenlang gebunden
  • die Staatsanwaltschaft beschäftigt
  • beides hat den Steuerzahler viel Geld gekostet, denn die verlorene Arbeitszeit von den eingesetzten Beamten war nicht billig

Und was wird dabei rumgekommen sein? Nichts

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaos1601
19.02.2016, 09:43

Hallo.

Also wollen SIe mir jetzt sagen, wenn das der Polizei melde, dass es nichts bringt, und das ich es gleich sein lassen kann?

Also kann ich nichts dagegen tun?

0

Solange du nachweisen kannst, dass es eben jene Person ist, ja das kannst du.

Das würde hier bereits unter §186 Üble Nachrede, da diese Person Tatsachen über dich verbreitet, die geeignet sind, dich in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen. Mal ganz von dem Verstoß gegen das Urheberrecht abgesehen, ab zur Polizei damit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuraErstie
19.02.2016, 08:18

Wenn sie dich allerdings wirklich "nur" beleidigt, kommt eher Beleidigung in Betracht. Ich nehme aber an, dass es nicht nur zu Beleidigungen gekommen ist, lies den Verlauf schön genau durch.

0

Dein Bild zu veröffentlichen und sich über dich  (in einer gruppe) lustig zu machen und dich zu beleidigen zählt für mich definitiv zu Rufmord. Ganz klar, Strafbar !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkabyss
19.02.2016, 08:18

Das ist kein Rufmord sonder Cybermobbing und zählt zu Beleidigung [§ 185], Üble Nachrede [§ 186] und Verleumdung [§ 187].

0

Melde dich wegen jeder Kleinigkeit bei der Polizei. Das ist echt ziemlich mieses Verhalten und lässt wenigstens auf zivilrechtlichem Weg lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Sie hat kein Recht darauf, dein Bild in der Whatsapp-Gruppe als Gruppenbild hochzuladen. Du bestimmst, was mit deinen Bildern passiert. Hier könntest du sie auffordern, das zu unterlassen. 

2. Beleidigung sehe ich hier nicht, da du ja nicht in der Gruppe bist... aber wegen übler Nachrede kannst du sie durchaus anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beleidigung kann man durchaus anzeigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marakowsky
19.02.2016, 08:15

Ergänzend solltest du dich an Twitter wenden und die Löschung verlangen. Wenn du der Person noch etwas Druck machen willst, geh zu einem Anwalt und lass ihn eine Unterlassungserklärung an die Person versenden.

0
Kommentar von Chichiri
19.02.2016, 08:15

Die Frage ist aber, ob es hier eine Beleidigung ist.. denn wie ich das verstanden hab, ist die Threaderstellerin ja nicht in der neuen Whatsapp-Gruppe...

0

unterlassungsklage einreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung