Frage von nicolegw, 75

Anzeige wegen Betrug was mache ich jetzt kann mir jemand helfen?

Ich w.19 habe eine vorladung zur erkennungsdienstlichen Behandlung ausbstrafprozessualen Gründen eingeladen was heißt das dort steht auch das die meine fingerabdrücke haben qollen auffnahmen eines mehrteiligen lichtbildes fertigung einer ganzaufnahme und feststellung mehrer körper merkmale

Jetzt einmal zu der sache ich habe mich mit einem mann getroffen mit dem abgemacht war das er erniedrigt werden will als wir uns trafen habe ich es mir anders überlegt und bin schnell angehauen ich hatte angst vor ihn & jetzt hat er mich angezeigt angeblich hab ich geld von ihn bekommen und bin abgehauen das stimmt nicht hatte angst welcher normale mensch gibt dann seine telefonnummer und er hat ja mein kennzeichen gesehen? Was tu ich jetzt was heißt das für mich ich mus ja nichts tun was ich nicht möchte oder

Antwort
von Kleckerfrau, 52

Wenn du erkennungsdienstlich behandelt werden musst, musst du auch hingehen und alles über dich ergehen lassen.

Kommentar von nicolegw ,

Aber wieso habe nichts von ihn berührt oder sonst was wozu brauchen die das

Kommentar von RasThavas ,

Und du glaubst, die Polizei glaubt dir das einfach so, wenn du das so sagst?

Antwort
von lazyjo, 35

Die Beweislast, das du Geld bekommen hast, liegt ja bei ihm, da bisher nur eine Behauptung im Raum steht. Da es weder einen Diebstahl oder gar Zeugen gibt, wird man Dir auch nichts nachweisen können.

Jetzt läuft nur der übliche erkennungsdienstliche Weg, der bei solchen Vorwürfen üblich ist. Ohne Nachweis kann Dir eigentlich nichts passieren.

Kommentar von nicolegw ,

Vielen dank sie nehmen mir angst

Kommentar von nicolegw ,

Muss ich mir denn ein anwalt nehmen oder geht das noch ohne 

Kommentar von lazyjo ,

Es gibt einen Unterschied zw. zivilrechtlich und strafrechtlich. Salopp gesagt. zivil ist privat, strafrechtlich öffentlich. Nach einer Anzeige besteht öffentliches Interesse, also fände theoretisch eine strafrechtliche Verhandlung vor Gericht statt. 

OHNE BEWEISE,so wie bei Dir, wird ein Verfahren in aller Regel aus Mangel an Beweisen gar nicht erst eröffnet und die weitere Verfolgung eingestellt. Bevor du vom Gericht oder Staatsanwalt nichts hörst, würde ich mich nicht weiter mit der Sache belasten !

Antwort
von EdnaImmers, 30

1. du musst zur erkennungsdienstlichen Behandlung 

aber: konsultiere vorher  einen Anwalt ..... such Dir ganz schnell einen Anwalt ....

Antwort
von landregen, 43

Du gehst hin zu der Einladung und erläuterst den Sachverhalt. Das ist am besten.

Kommentar von nicolegw ,

Ich hatte sogar eine freundin dabei die hat das ja alles mitbekommen der war nicht mehr ganz dicht

Antwort
von trivaline, 39

Dumme Sache.. Nehm dir einen Anwalt. der kann Akteneinsicht verlangen .. denn ich denke dir ist nicht bekannt was der " Gegner " ausgesagt hat 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten