Anzeige wegen Betrug erstatten sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Betrogen hat er dich nicht. Ein Schaden ist dir nicht entstanden. Das ist keine Strafsache, sondern eine zivilrechtiliche Angelegenheit.

Er erfüllt den Kaufvertrag nicht.

Du kannst dagegen vorgehen, aber wenn er nicht zahlungsfähig ist, kostet es dich eine Menge Geld und Nerven für nichts.

Wenn der Interessent noch nicht volljährig war, dann ist noch nicht einmal ein rechtskräftiger Kaufvertrag entstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betrug? Wie kommst du denn da drauf? Schau mal im Strafgesetzbuch, welche Voraussetzungen man für einen Betrug braucht.

Der Vertrag zwischen euch ist ja offensichtlich zustande gekommen, er müsste seine kaufrechtlichen Pflichten erfüllen. Aber ganz ehrlich, eine Anzeige bringt da nicht viel, am Ende bist du der, der zahlt.

Lass es lieber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneeflocke172
21.06.2016, 01:14

Dann vielleicht nicht Betrug, ich kenn mich mit den Gesetzen ja auch nicht so aus, aber eine Vertragsverletzung ist es doch.

0
Kommentar von PossibleWays
21.06.2016, 01:17

Du musst erstmal prüfen, ob ein Vertrag überhaupt zustande gekommen ist. Man sollte seinen Vertragspartner schon identifizieren können. Wenn du nicht einmal weißt, mit wem du den Vertrag geschlossen hast, könnte er auch unwirksam sein. Er könnte ja auch ein Minderjähriger sein. Aber ja, es läuft eher auf Schadenersatz hinaus, mit Strafrecht hat das gar nichts zu tun, keiner von euch hat strafbar gehandelt.

0