Frage von epeios, 59

Anzeige was passiert dann?

Hallo, ein bekannter (a) ist 13 und seit längeren in einem Box Club. Letztens wurde er auf dem Schulhof von jemandem (b) beleidigt. Als b anfing ihn “Härter“ zu schubsen, hat a ihm links und rechts eine verpasst, wobei b versucht hat, ihn in den schwitzkasten zu nehmen. Danach hat b abgelassen und ist zurück zu seinen Kumpels gegangen. Anscheinend hatte er eine gebrochene Nase. Jetzt macht sich a total verrückt, weil b`s Eltern ganzschön Druck machen und mit einer Anzeige drohen. Zählt das uunter Selbstverteidigung? Was wird so etwas bei einer Anzeige nach sich ziehen? Wo kann man das nachlesen? Vielen Dank im voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Friedel1848, 11

Man könnte hier an Notwehr (§ 32 StGB) denken - das ist dann im Einzelfall genauer zu entscheiden. Pauschal kann das nicht beantwortet werden, weil man dazu die Einzelheiten des Falles kennen müsste. Grundsätzlich darf man im Rahmen der Notwehr aber auch spezielle Kampfkünste anwenden - sofern das das mildeste von allen gleich geeigneten Mitteln ist, die Anwendung dieser Kampftechnik also erforderlich war.

Das alles ist in diesem Fall aber zumindest strafrechtlich völlig egal, denn A ist ja erst 13, nach § 19 StGB also strafunmündig. Er kann also so oder so nicht bestraft werden. Eine Anzeige würde demnach nichts bringen, da das Verfahren eingestellt werden würde, sobald die Staatsanwaltschaft herausfindet, dass der Beschuldigte erst 13 Jahre alt ist. Denn die Strafunmündigkeit ist nach allgemeiner Meinung auch schon ein Strafverfolgungshindernis.

Ein wenig anders sieht es aus im Rahmen des Zivilrechts. Hier ist man mit 13 Jahren schon grundsätzlich deliktsfähig. Das bedeutet, dass man schon schadensersatzpflichtig sein kann, wenn man einen Schaden verursacht. Hier ständen die Behandlungskosten und eventuell ein Schmerzensgeld im Raum. Auch wenn A das ohnehin nicht direkt bezahlen könnte (seine Eltern müssen das übrigens nicht für ihn übernehmen), so kann im Falle einer Verurteilung doch ein Titel erlangt werden, mit dem dieser Anspruch noch Jahre später eingeholt werden kann. Für diesen Fall würde die Frage wieder interessant werden, ob Notwehr vorliegt oder nicht. Denn danach beurteilt sich auch zivilrechtlich, ob Schadensersatz geleistet werden muss oder nicht.

Antwort
von Tom0601, 7

Hallo, mit 13 ist man noch strafmündig, deshalb hat eine Anzeige für ihn keine Folgen.
Unter Notwehr würde es dann zählen, wenn b ihn direkt angegriffen hätte (zB er wollte ihn schlagen, dann hätte er sich mit Fäusten verteidigen können ) wäre es Notwehr gewesen.
Ob es jetzt Notwehr war, dafür müsstest du mehr Details dazu erzählen .

Beispiel:
B schubst a > a fällt hin > a steht auf und schlägt b (aus Wut )
= das zählt nicht als Notwehr

Antwort
von MAB82, 28

Sicher das die Storie richtig beschrieben ist?

b hat den Streit begonnen sowohl verbal, als auch physisch und hat jetzt eine gebrochene Nase und eine Anzeige von a am Hals. Was soll bitte daran Selbstverteidigung sein? Welche Anschuldigung machen a´s eltern? Beleidigung?

Kommentar von MAB82 ,

Wo du jetzt die Frage berichtigt hast lautet die Antwort es passiert nichts, denn a ist mit 13 nicht strafmündig.

Antwort
von MVirus, 28

Nix. Das Boxerkind ist nach unseren albernen Gesetzen noch strafunmündig. Siehe den aktuellen Fall Erik

Antwort
von Rosswurscht, 25

Wie alt ist "b" ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community