Frage von BMW012, 72

Anzeige von der Schule bekommen, bitte im Hilfe!?

Vor 3-4 Wochen haben wir bei uns in der Berufschule herrum gealbert. Wir sind zu 4t da gestanden, und haben eine geraucht. Einer hat dem anderen unabsichtlich mit der Zigarette am Arm gestriffen, derjenige hat ihm nun ein kleinen Brandfleck mit der Zigarette gegeben, Ich habe halt in dem Moment warum auch immer lachen müssen, also hat er mir auch einen Brandfleck gegeben, nun habe ich ihm einen mit meinem Feuerzeug ( hatte davor mit dem Feuerzeug herrum gespielt, also war es noch etwas heiß) zurück gegeben ( sein Brandfleck war kleiner als meiner den er mir gegeben hat). Wir haben alle gesagt das es nun reicht und haben halt aufgehört und alles war beim alten, alles schön und gut. Am nächsten Tag hat seine Firma in der Schule angerufen weshalb er einen Brandfleck habe und das Ich ihm den halt geben habe( Firma hat ihn gefragt wer das war und er sagte halt wer aller dabei beteiligt war und das es nur aus jucks war und eh alles passt, ja die Firma fragt ihn so einen Blödsinn selbst wenn der Fleck noch so klein war). Also hat die Schule mich Angezeigt und nun habe ich eine Vorladung bekommen als Täter.... Ich habe 1. Nichtmal begonnen.? 2. Haben wir es untereinander eh ausgemacht das alles wieder OK ist.? 3. Habe ich sowas noch nie getan, und habe auch keine Vorstrafen? 4. Will er mir gar keine Anzeige geben, denn ich könnte ihm genauso eine Anzeige geben?

Meine Frage: Kann mir hier etwas passieren wenn er bei der Polizei es auch so erzählt wie es war und das er keine Anzeige stellen möchte? ( Hatte ich noch nicht gesagt, ich bin frische 18 Jahre alt)

Soetwas habe ich im moment echt nicht nötig, denn ich habe noch viel vor im Berufsleben ( Meisterschule, Abendschule für Ing., CnC aufsichtstechnicker, Schweisaufsichtstechnicker uvm. )

Bedanke mich schonmal im vorhinein für eine Hilfreiche Antwort.

Mfg Stefan

Antwort
von TheGrow, 18

Hallo BMW012,

wenn Du ihn unabsichtlich mit der Zigarette am Arm gestriffen hast und es dadurch durch einen Brandfleck kam, wird die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellen.

Sowohl die

  1. Körperverletzung gem. § 223 StGB, wie die
  2. gefährliche Körperverletzung gem. § 224 StGB, wie die
  3. Sachbeschädigung gem. § 303 StGB

kann man nur durch eine vorsätzliche Tathandlung begehen, aber nicht durch eine unabsichtliche Handlung.

Insofern hat der Vorfall keine strafrechtlichen Folgen für Dich.

Der polizeilichen Vorladung musst Du übrigens keine Folge leisten.

In Deinem Fall macht es aber Sinn, der Vorladung Folge zu leisten und Dich dort zur Sache zu äußern und anzugeben, dass der Brandfleck von Dir unabsichtlich verursacht wurde. Die Staatsanwaltschaft ist schließlich kein Hellseher und kann nicht wissen, wie es zum Brandfleck kam und dass dieser unabsichtlich verursacht wurde.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Felixie1, 28

Mache dir mal weniger Sorgen,denn das ist eigentlich nichts.Du sagst,wie  es war und die Sache kommt vom Tisch.Das ist wirklich fies mit der Anzeige,aber bleibe ruhig,dir geschieht nichts,es ist eine Bagatelle.Gehe gelassen hin zum Termin,rege dich nicht auf und kläre die Leute auf über diese kleine Sache.

Kommentar von Kugelschreiber9 ,

Wenn man VORGELADEN wird ist es keine kleine Sache mehr...

Kommentar von Felixie1 ,

Es bleibt eine Bagatelle,der Richter wird sich in 5 Minuten damit beschäftigen.Es wird keine Strafe geben,höchstens eine mündliche Ansage:Macht das nie wieder.

Antwort
von Kugelschreiber9, 22

Das Problem : Es ist egal ob du ihm die gleiche Anzeige gibst, wenn er dich anzeigt wirst du halt angezeigt FERTIG. Da ist es egal ob er bei dir das gleiche gemacht hat. Wird Fall für Fall halt einzeln abgesrbeitet. Was allerdings NICHT geht, ist, dass die Firma für ihn handelt. Wenn er dich nicht Anklagen will kann die Firma das auch nicht. Ich blick irgendwie nicht wieso die Firma sich da einmischt, wenn es ihm anscheinend egal ist...

Kommentar von TheGrow ,

Wenn er dich nicht Anklagen will kann die Firma das auch nicht

Die Firma bzw. die Schule hat ihn auch nicht angeklagt, sondern nur die Tat angezeigt und zur Anzeige ist nicht nur der Verletze berechtigt, sondern auch jeder andere.

Die in Frage kommenden Straftatbestände der Körperverletzung und der Sachbeschädigung sind auch beide keine reinen Antragsdelikte, sondern können auch bereits dann verfolgt werden, wenn der Geschädigte gar keinen Strafantrag stellt, aber öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vorliegt.

Und Anklage erhebt wie gesagt nicht die Firma, sondern Anklage erhebt die Staatsanwaltschaft, wenn hierfür die Voraussetzungen vorliegen

Kommentar von Kugelschreiber9 ,

Ups habs falsch gelesen. Das stimmt natürlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten