Frage von hans951, 37

Anzeige trotz regelkomformer Kündigung?

Hallo Leute, Ich habe hier ein Problem. Und zwar wollte Person A ein Samsung galaxy s7 kaufen. Aber dann doch nicht weil Person A von der Postbank gewarnt wurde das Western Union von vielen Betrüger ausgenutzt wird um Leute zu betrügen. Also habe ich nun nicht mehr zahlen wollen und gestern kam vom Verkäufer die Nachricht. Person A müsse es nicht mehr kaufen. Person A tritt also dessenfolge vom Vertrag zurück und sagte nein zum Kauf. Der Verkäufer droht aber nun per Anwalt und meine er zeige mich an. Was mache ich nun? Bin ich im Unrecht oder er im Unrecht? MfG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dresanne, 26

Auf keinen Fall über Western Union bezahlen. Das war in Ordnung von Deiner Bank, dass sie Dich gewarnt haben. Wo wolltest Du es denn kaufen bzw. hast es gekauft?


Kommentar von hans951 ,

EBay Kleinanzeigen. 

Kommentar von dresanne ,

Kein Problem. Du trittst offiziell vom Kauf zurück wegen Unsicherheitseinrede. Dann reagierst Du auf keine Mails mehr.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Bei Kleinanzeigen kauft man sowieso

nur gegen Barzahlung bei Abholung!

Ja auch bei ebay Kleinanzeigen! Denn die haben mit Auktionsportal ebay nichts zu tun.

Antwort
von Bitterkraut, 28

Und weswegen will er dich anzeigen? Ich sehe da keine Straftat. Auch ein Vertragsbruch ist keine Straftat. Laß den mal machen... das ist eine leere Drohung.

Und sei froh, daß die Postbank dich gewarnt hat. Vermutlich hättest du das Handy nie gesehen. Bei Western Union ist der Weg des Geldes nicht nachvollziehbar. Western Union wird praktisch nur von Betrügern genutzt. (Außer natürich von Leuten, die damit zB. Geld in die Heimat zur Familie schicken und dergleichen, die verkaufen aber nichts).

Seriöse Verkäufer bieten auch seriöse Zahlmethoden an.

Antwort
von RobertLiebling, 17

Du kannst ja statt dessen Kauf gegen persönliche Übergabe anbieten. Sogar mit Verweis auf die Sicherheitshinweise von ebay Kleinanzeigen.

Nachdem der Verkäufer kein S7 zu verkaufen haben wird, wirst Du danach nichts mehr von ihm hören.

Antwort
von SoDoge, 29

Wenn in gegenseitigem Einverständnis der Kauf rückgängig gemacht wurde, hat sich niemand strafbar gemacht. Der Verkäufer wird niemanden deswegen anzeigen können. Ist der Kauf ordnungsgemäß abgebrochen, muss Person A auch logischerweise nicht bezahlen, bekommt auch keine Ware.

Kommentar von Bitterkraut ,

Strafbar?

Kommentar von SoDoge ,

Die Rede war davon, das der VK Anzeige erstatten will -> dies sehe ich als zwecklos.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich wollte sagen, auch wenn der Verkauf einseitig rückgängig gemacht wurde (Vertragsbruch), wäre das keine Straftat.

Antwort
von Knuddel23, 37

Hol dir ein Anwalt

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Warum das?

Kommentar von RobertLiebling ,

Weil es hier auch für grammatikalisch und inhaltlich fragwürdige Antworten Punkte gibt^^.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Ja, leider. :D

Kommentar von Knuddel23 ,

ich will sagen das es sinnvoll nach meiner Meinung ist. mit einem Anwalt kann man sich auch beraten und so macht man nie was falsch.

Kommentar von Knuddel23 ,

die drohen eben dann droht man zurück mit einem Anwalt. so würde ich es tun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten