Frage von Tantalus4ever, 40

Anzeige ratsam?

Ich wurde angeklagt wegen vorsätzliche leichte Körperverletzung und verurteilt. Zu Unrecht. [Hintergrund] Ich habe die Beziehung beendet und Sie wollte sich dafür rächen. Jetzt zum Wesentlichen; ihre Aussage vor Gericht glich sich nicht mit der , die sie bei der Polizei getätigt hat. Erst soll sich das ganze bei mir zugetragen haben und anschließend soll sich das ganze bei ihr zugetragen haben. Wenn ich sie jetzt wegen Falschaussage Anzeige prüft doch die Polizei ob sich die Aussagen widersprechen,oder? Wenn ja und es fällt der Polizei auf , wird dann meine Strafe aufgehoben oder muss sie dann die Strafe bezahlen? Die Frist für Berufung und Revision sind abgelaufen. Was sagt Ihr, was soll ich tun um mich zu wehren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bert1980, 25

Hattest du damals keinen Anwalt? Das war doch damals schon klar das sie falsch ausgesagt hat?!

Dem hätte damals nachgegangen werden müssen.

Weiter helfen kann dir sicher nur ein Jurist, vor allem was die abgelaufenen Fristen anbelangt.

Kommentar von Tantalus4ever ,

Ich beziehe Bafög und kann mir kein Anwalt leisten. Eine Rechtsschutzversicherung habe ich nicht abgeschlossen.

Kommentar von bert1980 ,

Hattest du auch keinen Pflichtverteidiger? Ohne Rechtschutz wirds allerdings riskant ... im schlimmsten Fall bleibst du auf den Verfahrenskosten sitzen und die sind sehr schnell in einem Bereich den ein Normalverdiener nicht mehr stemmen kann.

Kommentar von Tantalus4ever ,

Danke an bert1980. Es hat alles geklappt. Der Anwalt konnte gut weiterhelfen. Jetzt hat die Gegenpartei sogar ein Verfahren wegen Falschaussage am Hals . Mir wurde das Bußgeld gutgeschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten