Frage von porscheday, 44

Anzeige nach Fristablauf zurückziehen möglich oder Alternative?

Habe eine Anzeige wegen Körperverletzung gestellt, nichts Wildes, nur blaues Auge und Schleimhaut in der Nase wurde leicht beschädigt. Kein Offizialdelikt, würde ich mal behaupten. Nun zum Problem: Ich war sehr sauer nach dem Schlag und habe direkt eine Anzeige mit Strafantrag gestellt. Die Frist die Anzeige zurückzuziehen ist schon abgelaufen. Habe die Anzeige Mitte April geschalten. Anfang September habe ich ein Gespräch mit meinem Rechtsanwalt zusammen mit dem Angezeigten, aber habe da auch nicht wirklich Hoffnungen, da der Angezeigte (18) vorbestraft ist (Cannabis beim Fahren). Ist es möglich, sie doch noch zurückzuziehen. Ich meine ich habe die Anzeige gestellt und wenn man sich anders einigt, sollte man meinen, dass ich zumindest eine mildere Alternative vorziehen können. Und noch eine Frage: Hat mein Rechtsanwalt eine Schweigepflicht (wenn um etwas privates geht )? Danke schonmal Vorab ;)

Antwort
von TechnologKing68, 36

Der Rechtsanwalt hat eine vollständige Schweigepflicht.

Du kannst einen Rückzug der Anzeige mit der Staatsanwaltschaft aushandeln, aber nicht mehr mit der Polizei.

Das würde dich allerdings vermutlich was Kosten, wenn schon Ausgaben entstanden sind, ausserdem müsstest du deinen Anwalt selbst zahlen.

Kurz gesagt, durch einen Rückzug hast du keine Vorteile, der andere hat dich geschlagen, soll er es auch ausbaden.

Kommentar von jenshiller ,

Ob man eine Anzeige bei der Statsanwaltschaft stornieren kann vermag ich nicht zu beurteilen, dem Rest stimme ich übergangslos zu :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community