Frage von Beantwortedass, 93

Anzeige ja oder nein, hab ich richtig gehandelt?

ich bin vor 2 Tagen auf dem Weg nach hause gewesen, da ist mir so ein Typ der mir schon komisch aufgefallen war entgegen gekommen, er meinte so "guck net so du Hurenso**n". Ich hab' ihn garnicht weiter beachtet und bin einfach weiter gelaufen, aber er kam mir hinterher und hat mir an den Arm gezogen so dass ich fast hingefallen wär, darauf hin wollt ich ihm eine verpassen, habe es aber bleiben gelassen und ihn gefragt was er von mir wolle... er antwortete Dinge wie "ich hau dich kaputt du Lump, ich mach dich fertig du H@++#sohn" dann aber hat er es zuweit getrieben, denn er ist auf mich erneut losgegangen indem er mir den Beutel gestohlen hat und ihn auf die Straße geworfen hat. Ich bin komplett ausgerastet und habe ihn mit einer Kampfsporttechnik, einen leichten Tornadotritt aus sein Gleichgewicht gebracht, so dass er mit seinem Hinterkopf gegen einen Fahrradständer fiel und plötzlich ohnmächtig wurde, kz danach wachte er auf und weinte. Die Frage ist ob er mich jz deswegen anzeigen kann, ich bin 15 und dementsprächend strafmündig thx im Vorraus ?

Antwort
von Hamburger02, 19

Wenn es sich so zugetragen hat, hast du eindeutig in Notwehr gehandelt und musst nichts befürchten. Der Angriff war ja angekündigt und immer noch in Gange. er war also gegenwärtig. Die Abwehr war auch durchaus angemessen. Wenn er dabei mit dem Kopf wo gegenknallt, ist das eine Nebenwirkung, die passieren kann und von dir nicht beabsichtigt war. Da hat der Angreifer eben Pech gehabt. Als 15-jähriger bekommst du da vermutlich zusätzlich vom Gericht zugebilligt, auch überreagieren zu dürfen.

Allerdings könntest du ihn wegen Beleidigung, versuchter Körperverletzung  und versuchtem Raub anzeigen.

Antwort
von MrMcKeever, 32

Er kann dich schon anzeigen wird damit aber nicht durch kommen falls es zu einer Verhandlung vor Gericht kommt weil er deinen Beutel "geklaut" hat (Diebstahl)
Er dich beleidigt hat (Beleidigung)
Und das wichtigste ist er hat dich am Arm festgehalten was zu Körperverletzung zählt außerdem kannst du sagen du hast dich dadurch bedroht gefühlt und aus Notwehr gehandelt also bleib geschmeidig und denk nicht mehr darüber nach

Antwort
von DasWeiseKind, 30

Ich weiß zwar nicht, was ein Tornadotritt sein soll, aber anzeigen kann er dich schon, wird damit allerdings keinen Erfolg haben. Gab' es denn Zeugen? Ansonsten steht es Aussage gegen Aussage. Du darfst bloß nicht erzählen, dass du ihn verletzt zurückgelassen hast, das könnte dir dann tatsächlich unter Umständen als unterlassene Hilfeleistung angerechnet werden. Am besten wäre es gewesen, wenn du gleich die Polizei (und einen Krankenwagen) gerufen hättest.

Erzähl deinen Eltern ganz genau was vorgefallen ist und berate dich mit denen.

Liebe Grüße 

Antwort
von Timmy1012, 26

Die anderen haben die Frage ja schon ganz gut beantwortet, aber ich hab mal ne Frage:
Wie kommst du dazu einen Tornadotrick zu machen? Das ist ja nicht so n kurzer Entschluss. Tornado ist ja nicht einfach nur treten, sondern mit Drehung und Sprung. Wenn du dich in Zukunft verteidigen willst, solltest du auf deine Techniken achten! Ein leichter Spannkick oder Knie hätte gereicht. Und gerade wenn man sich mit Kampfkunst auskennt, wird man schnell schwerer für die Verletzungen, die man jemanden zufügt verurteilt, weil man ja schließlich weiß, was man da macht

Kommentar von Beantwortedass ,

wei ich den erst vor kurzem gelernt habe und aber schon 6 Jahre aktiv dabei bin

Antwort
von RipeClown, 17

Er kann dich anzeigen.

Bist du aber Kampfsportler ? Weil wenn Ja, hättest du ihn vorwarnen müssen ansonsten würde er ( so gut wie ) gewinnen vor Gericht.

Ich habe auch schon von einem gehört, dass wir Kampfsportler sofort nach gefährlicher Körperverletzung aufwärts bestraft werden. Zwar hatten wir nicht eine Waffe, jedoch sind wir an sich eine Waffe da wir Dinge lernen die so effektiv sind wie eine Waffe.

Falls er betrunken war kannst du ja lügen und es einfach sagen das du es gemacht hast. Weil sind wir mal ehrlich :

Kampfsportler, der nicht vorwarnt + zuerst zuschlägt + nicht mal Krankenwagen oder so gerufen.

Natürlich ist noch dazu ist die Frage : warum gerade du der sogar 15 ist. Warum wirst du von so einem angemacht ? Hast du nicht was getan ?

Ist immer extrem schwer.

Falls nicht kannst du dich einfach raus reden :

Du hattest Angst, er war betrunken ( oder nicht weiß ja nicht ), dann noch bist du 15 und in dem Moment warst du unter Adrenalin etc.

Aber ich denke mal wenn es keine Kameras waren und er dich noch nicht mal kennt, wie es schwierig sein überhaupt eine Anzeige raus zu hauen.

Antwort
von Nightlover70, 10

Kampfsportler müssen nicht vorwarnen. Das ist ein Anmenmärchen.

Du hast eindeutig in Notwehr gehandelt und bist vollkommen im Recht. Du hast auch keineswegs überreagiert.

Ich hätte den Typen so richtig durchgezogen wie ich mich so kenne. Das wäre dann hinsichtlich einer Anzeige schon wieder bedenklich.

Du hast alles richtig gemacht !!

Antwort
von Elizabeth2, 42

Vor 2 Tagen? Naja, der Typ wird sich wohl verdünnisiert haben. War ja wohl auch keiner dabei. Da steht dann sowieso Aussage gegen Aussage. Aber wenn das so war: der Bericht gehört an deine Eltern! Du hast doch nichts zu befürchten.

Kommentar von Beantwortedass ,

ok dass beruihgt mich aber, will nähmlich nicht's mit der Polizei zu tuen haben

Kommentar von RasThavas ,

WARIM bitte schön sollte "der Bericht", was auch immer das sein soll, an die Eltern gehen??? Der FRAGER hat die Körperverletzung begangen! NICHT DIE ELTERN! DIE sind für ihn NICHT VERANTWORTLICH! Es gibt in Deutschland keine Sippenhaft!

Natürlich hat er was zu befürchten!

Da nennt man Überschreitung der Notwehr

Kommentar von Elizabeth2 ,

Stopp: ich meine, dass SEIN Bericht an die Eltern gehört. Er muss sich ihnen anvertrauen. Und es handelt sich um Minderjährige - wenn auch schon strafmündig. Da geht ohne Eltern GAR nichts! Das hat mit Sippenhaft nichts zu tun. Das ist auch keine Überschreitung der Notwehr, wenn mir einer was klaut und mich auf die Straße wirft und ich mich wehre. Kann schon sein, dass daraus ein "Zuviel" wurde - aber das muss man erst mal nachweisen UND man muss nachweisen, dass es in voller Absicht war. Und das war es ja wohl nicht. Ich weiß nur nicht, ob ich dem Bericht so voll trauen darf. Tatsache ist aber auch: war keiner dabei, steht Aussage gegen Aussage. Was ich dem Bericht nicht traue: wenn das exakt so war, wie beschrieben, warum geht er nicht zu seinen Eltern? Wenn ihm der Angreifer bekannt war, kann er natürlich mit einer Anzeige rechnen, davon steht aber nichts im Bericht an uns.

Antwort
von RasThavas, 28

Ja natürlich kann er dich deswegen anzeigen! Das ist KÖRPERVERLETZUNG

Kommentar von Beantwortedass ,

was hiiiiiiiiiiiiiiiilfe

Kommentar von Elizabeth2 ,

wieso hiiilfe? Mensch, Junge, den ganzen Vorfall würde ich den Eltern schildern! Es sei denn, dein Bericht stimmt nicht. Du hast nichts zu befürchten. Wenn es so war.....

Kommentar von RasThavas ,

Hier wurde die Notwehr überschritten, und es handelt sich um Körperverletzung! NATÜRLICH hat er was zu befürchten, falls der Andere ihn anzeigen sollte, vorausgesetzt

Was bitte sollen die Eltern denn machen?

Antwort
von Anna1972, 20

Du hast im Notwer gehandelt, hättest du nicht so reagiert, dann hätte er dich wahreinlich wieder und wieder beschimpft und eventuell auf dich losgegangen!

Glaube nicht das er dich anzeigt, da er selbst schuld war und eigendlich er auf dich losging!

lg

Anna

Kommentar von RipeClown ,

Naja er hat zuerst zugeschlagen, er hat ihn so gesehen im eigentlichen Sinne nicht bedroht. Zu sagen ich schlage dich oder mache dich fertig ist keine Drohung laut dem StGB.

Aus diesem Grund ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten