Frage von Merryyy61, 40

Anzeige gegen Rufmord?

Guten Morgen, ich würde gerne eine Anzeige gegen einen Jungen machen der versucht mein Ruf zerstören, indem er Sachen erfindet und rum erzählt. (Gerüchte) Ich weiß ehrlich nicht wieso er es macht ich kenne ihn nicht mal persönlich! Er erzählt z.B rum ich hätte was mit mehreren Männer alles drum und dran.. Lange Rede kurzer Sinn; kann man dagegen eine Angeige machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheGrow, 16

Hallo Merryyy61,

mit dem was er gemacht hat, hat dürfte er folgende Straftatbestände erfüllen:

Bei beiden Straftatbeständen langt keine Anzeige, sondern es ist erforderlich, dass ein (Straf-)Antrag gestellt wird. Hierbei gibt es zwei Sachen zu beachten:

  1. Ein Strafantrag kann nur von Personen gestellt werden, die mindestens 18 Jahre alt sind. Bei Kindern und Jugendlichen, muss der Antrag von den Eltern gestellt werden.
  2. Der Strafantrag kann nur innerhalb von 3 Monaten nach der Tat gestellt werden

Dann kommt der nächste Knaxpunkt.

Die Staatsanwaltschaft erhebt bei den beiden angeführten Straftaten nur dann Klage, wenn öffentliches Interesse an der Strafverfolgung gegeben ist.

In Deinem Fall wird aber meines Erachtens nach öffentliches verneint. Die Staatsanwaltschaft wird dementsprechend keine Klage erheben, sondern Dich auf den Zivilklageweg verweisen und dieser Weg kann mit nicht unerheblichen Kosten für Dich verbunden sein.

Ob sich dieser Aufwand lohnt, lasse ich mal dahingestellt. Bedenken sollte man dabei aber vor allem, dass wenn der Täter noch ein Kind oder ein Jugendlicher ist, das eine Geld.- oder Freiheitsstrafe gänzlich ausgeschlossen ist und es drohen dann nur Erziehungsmaßregeln.

Gut denkbar wäre insbesondere bei einem Jugendlichen Täter, dass das Verfahren wegen Geringfügigkeit gem. 153 StGB eingestellt wird.

Ich kann mir zwar vorstellen, dass das nicht unbedingt das ist, was Du hören wolltest, aber so sieht nun einmal die Rechtsprechung aus.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Schuhu, 24

Wie ich aus deinem Text lese, ist der Junge noch sehr jung. Lebt er noch bei den Eltern? Dann beschwer dich mal bei denen, weil ihr Kleiner sich nicht zu benehmen weiß. Das dürfte effektiver sein als eine Anzeige, die im Sand verläuft. Wenn er nicht mehr zu Hause lebt, lass ihm mal ein Schreiben durch einen Rechtsanwalt zukommen, dass er diese Behauptungen zu unterlassen hat. Kostet allerdings etwas.

Antwort
von tactless, 35

Der Begriff "Rufmord" existiert in der deutschen Rechtsprechung nicht. Was du meinst sind § 186 StGB Üble Nachrede und/oder  § 187 StGB Verleumdung. 

Und anzeigen kannst du erst einmal alles. Was dann letztendlich bei heraus kommt ist die andere Sache. 

Antwort
von Snake34, 26

Wozu den Stress mit Polizei und Anzeige? Bringt dich sicherlich nicht wirklich weiter. Solche Menschen staft man mit Ignoranz. Die Leute die dich kennen und mögen wissen dass es Blödsinn ist was über dich geredet wird und der Rest der Menschen könnte dir eigentlich egal sein. 

Er will durch sein Gerüchte verbreiten Aufmerksamkeit und die bekommt er.Auch wenns nur negative Aufmerksamkeit ist.  Versuch das einfach zu ignorieren. Dann hört es von alleine auf. 

Antwort
von Johannisbeergel, 40

1. du kannst alles und jeden anzeigen wie du lustig bist, was dabei herauskommt, wird dann entschieden

2. Rufmord gibt es nicht, aber Verleumdung und Üble Nachrede. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten