Frage von Sunshine651a, 322

Anzeige gegen einen 13 jährigen?

Hallo zusammen!

Ich wurde vorgestern von einem 13 jährigen Jungen verprügelt. Meine Eltern brachten mich ins Krankenhaus da wurde ich gestern entlassen aber am Abend wurde ich wieder eingeliefert da ich zusammengebrochen bin. Es wurde festgestellt das ich ein Schädel - Hirn - Trauma habe. Das ganze ist auch auf Video da es ein Freund von dem Täter gefilmt hat. Ich habe Angst wieder zur Schule zugehen da der Täter auf meine Schule geht. Kann ich irgendwas gegen die Angst machen? Außerdem wollen meine Eltern mit mir zur Polizei gehen und ihn anzeigen. Meine Frage ist ob das überhaußt einen Sinn hat, da der Täter ja erst 13 ist? Kriegt er trotzdem eine Strafe bzw. muss er die Strafe dann machen wenn er 14 ist?

Danke an die die meine Frage ernst beantworten!

Antwort
von Akka2323, 184

Auf jeden Fall anzeigen. Er bekommt keine Strafe, aber das Jugendamt wird sich für ihn und seine Familie interessieren. Er könnte zur Beurteilung in die Kinder- und Jugendpsychiatrie kommen, denn er ist gefährlich. Er könnte auch aus der Familie genommen werden und in ein heilpädagogisches Heim kommen. Auch als 13-jährigem darf man niemanden verletzen. Außerdem unbedingt die Schule informieren.

Antwort
von atzef, 141

Anzeige solltest du mit deinen Eltern auf jeden Fall erstatten. Auch wenn er strafrechtlich wg. der fehlenden Strafmündigkeit nicht zu belangen ist, stellt das öffentliche Aufmerksamkeit her und wird wohl auch automatisch an das Jugendamt weitergeleitet.

Es findet weiter Eingang in die Polizeiakte des Schlägers und dies führt wiederum dazu, dass er bei Wiederholungstaten ab 14 mit schärferen Strafmaßnahmen zu rechnen hat.

Ebenfalls sollte die Schule informiert werde. Je nach Zusammenhang können die den ebenfalls sanktionieren...Außerdem ist auch hier wichtig, öffentlich erhöhte Aufmerksamkeit sicherzustellen.

Kurzfristig wird dir wohl kaum etwas gegen deine verständliche persönliche Angst helfen, außer dich nicht alleine zu lassen...

Mittel- und langfristig hilft dir definitiv eine effektive Selbstverteidigunngssportart weiter wie Krav Maga oder Judo, oder JiuJitsu...

Ansonsten musst du die Situation analytisch auswerten und dir überlegen, wie es dazu kommen konnte, an welcher Stelle du noch erfolgreich hättest etwas unternehmen können, warum du das unterlassen hast... Da wäre ein verständiger Dialogpartner hilfreich...

Meistens wehrt man sich nicht oder zu schlapp, weil man Angst hat. Nicht davor, selber eine auf die Mütze zu bekommen, sondern den anderen schwer zu verletzen... Zumindest bei diesem Gegner solltest du die in einem möglichen Wiederholungsfall einfach verdrängen und dich auf Angriffe neuralgischer Punkte konzentrieren. Das sind vor allem die Augen und der Kehlkopf...

Kommentar von AssassineConno2 ,

Ganz ehrlich....in so ner Situation (jetzt davon aus gesehen dass ich sehe dass jemand soetwas macht) wäre es mir auch egal wenn ich den ins Krankenhaus schicke...so ne Aktion ist einfach feige!

Antwort
von user8787, 180

Erstatte auf jeden Fall Anzeige .

Zumindest wird in diesem Fall das Jugendamt aktiv werden. 

Gute Besserung. 

Antwort
von AHepburn, 134

Strafverfahren gegen 13-jährige sind nicht erlaubt. Familiengerichte haben aber die Möglichkeit, gewisse Maßnahmen auch gegen jüngere anzuordnen.

Zivilrechtliche Schritte, also beispielsweise eine Klage auf Schadensersatz, sind aber dennoch möglich.

Antwort
von glaubeesnicht, 118

Du mußt auf jeden Fall zur Polizei und den Täter anzeigen, auch den, der die ganze Tat gefilmt hat. Das war eine schwere Körperverletzung, das hätte für dich tödlich ausgehen können. Da er noch nicht strafmündig ist, können u. U. seine Eltern zur Verantwortung gezogen werden in Bezug auf Schmerzensgeldzahlung usw. Außerdem kann es sein, daß er in ein Heim kommt.


Kommentar von RasThavas ,

Die Eltern können nur in Ausnahmefällen für Schadensersatz- und Schmerzensgeldforderungen herangezogen werden, sie sind nicht haftbar für den Schläger.

Das ist ein weit verbreiteter Irrtum.

Kommentar von Szwab ,

Nein, das ist keine schwere Körperverletzung.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Ob schwere oder gefährliche Körperverletzung ist in diesem Fall irrelevant. Wenn du keine Antwort hast, brauchst du hier auch keine Spitzfindigkeiten verbreiten.

Kommentar von Drizzt1977 ,

Selbst wenn es aufgrund der Strafunmündigkeit irrelevant scheinen mag, wozu man später nicht verurteilt wird, man sollte beim Posten schon die korrekten Termini verwenden.

Antwort
von Herb3472, 106

Aber sicher macht das Sinn! Er ist zwar noch nicht strafmündig, aber möglicherweise steckt man ihn in ein Heim. Sowas kann und darf man nicht durchgehen lassen!

Eigentlich müsste ja das Krankenhaus Anzeige erstatten, weil schwere Körperverletzung ein Offizialdelikt ist. Vielleicht ist die Anzeige ohnehin schon durch das Krankenhaus erfolgt?

Kommentar von Szwab ,

Nein, das isr keine schwere Körperverletzung. Es war höchstens eine gefährliche Körperverletzung.

Kommentar von Szwab ,

Außerdem ist es irrelevant ob es ein Offizialdelikt ist. Ärzte unterliegen nicht dem Legalitätsprinzip.

Kommentar von Herb3472 ,

Bei uns (Österreich) wird automatisch Anzeige erstattet.

Außerdem ist Deine Antwort irrelevant. Du solltest dem Fragesteller helfen, und nicht hier mit spitzfindigen Juristereien herummotzen

Antwort
von RasThavas, 105

Eine nachträgliche Strafe ist nicht möglich, er wird für diese Straftat nicht rechtlich belangt.

Allerdings lohnt eine Anzeige trotzdem, da in diesem speziellen Fall das Jugendamt eingreifen muss, seine Familie bekommt eine Erziehungshilfe, eventuell kann der Schläger auch in eine spezielle Einrichtung verbracht werden.

Wichtiger ist die Anzeige aber für zivilrechtliche Forderungen. Der Schläger kann von deiner Krankenkasse für alle entstehenden Kosten haftbar gemacht werden. Zudem kannst du Schmerzensgeld und Schadensersatz einfordern. Und DAFÜR ist der NICHT zu jung. Dafür reicht die eingeschränkte Geschäftsfähigkeit, und die beginnt mit 7.

Allerdings kann die Forderung natürlich erst eingefordert werden, wenn der Verursacher Geld verdient,

Gegen die Angst? Eventuell hilft es, die Schule zu wechseln, aber da solltet ihr vielleicht so schnell wie möglich mit eurer Schule und einem Psychologen besprechen.

In keinem Fall aber solltet ihr die Sache auf sich beruhen lassen.

Kommentar von Sunshine651a ,

Eigentlich will ich die Schule überhaupt nicht wechseln, da mir die Schule richtig gefällt und ich auch erst seit den Osterferien 2016 auf der Schule bin also eigentich ist es ja eine neue Schule für mich.

Kommentar von RasThavas ,

Dann solltet ihr in jedem Fall mit der Schulleitung reden, und einen, wenn vorhanden, schulpsychologischen Dienst hinzuziehen. In vielen Fällen ist es besser, sich einer Angst zu stellen, als vor ihr davon zu laufen.

Kommentar von kayo1548 ,

"
Dafür reicht die eingeschränkte Geschäftsfähigkeit,"

es geht hier nicht um die eingeschränkte Geschäftsfähigkeit sondern um die bedingte Deliktfähigkeit

Ansonsten stimmt es aber

Kommentar von RasThavas ,

Dieser Teil bezog sich auch nicht auf das Delikt, sondern auf die Möglichkeit, unabhängig von strafrechtlichen Möglichkeiten, zivilrechtliche Forderungen durchzusetzen,  Das steht aber eigentlich auch so in meiner Antwort drinne

Dein Kommi überflüssig.

Kommentar von kayo1548 ,

"
Dieser Teil bezog sich auch nicht auf das Delikt, sondern auf die
Möglichkeit, unabhängig von strafrechtlichen Möglichkeiten,
zivilrechtliche Forderungen durchzusetze

"

richtig und genau das findet sich in §828 BGB wieder und nennt sich bedingte Deliktfähigkeit

Bei der eingeschränkten Geschäfsfähigkeit nach §106 BGB geht es um etwas anderes; da geht es um Einwilligen zu Willenserklärungen, Verträge usw. also nicht um zivilrechtliche Forderungen

Kommentar von john4711 ,

Dieser Teil bezog sich auch nicht auf das Delikt, sondern auf die Möglichkeit, unabhängig von strafrechtlichen Möglichkeiten, zivilrechtliche Forderungen durchzusetzen,

kayo1548 hat Recht. Du beziehst Dich auf eine Haftung für einen Schaden aus einer unerlaubten Handlung, nicht auf vertragliche Verpflichtungen. Deswegen ist die Deliktfähigkeit relevant. Das Deliktsrecht ist Teil des Zivilrechts.

Antwort
von fusselchen70, 100

Bitte zeigt die Tat in jedem Fall bei der Polizei an. Selbst wenn der kleine Sack straffrei davon kommt, ist sein Verhalten aktenkundig. Er wird so auf jeden Fall in irgendeiner Form Ärger bekommen. Seinen Kumpel am Besten gleich mit Anzeigen wegen unterlassener Hilfeleistung. Du hast da echt eine gemeine und relevante Verletzung. Somit unbedingt auch einen Anwalt nehmen und Schmerzensgeld fordern. Den müssen dann seine Eltern zahlen. Mal sehen, ob denen das gefällt und sie nicht doch mal mit ihrem Sprössling ein paar ernste Worte wechseln werden.

Ich kann dir nicht sagen, was du machen kannst, keine Angst mehr zu haben. Hat bei mir in Jahrzehnten nicht geklappt und ich glaube, da musst du durch. 

"Mutig ist nicht der, der keine Angst hat sondern der, der trotz seiner Angst handelt." So gesehen ist es ein Anfang, die Tat an zu zeigen.

Antwort
von CathalBrugha, 45

Zuerst einmal: das tut mir leid für dich. Ich hoffe, es geht dir inzwischen schon etwas besser.

In jedem Fall solltest du Anzeige erstatten. Auch wenn er noch nicht strafmündig ist, wird sich doch das Jugendamt interessieren. Bei Wiederholungstätern und zerrütteten Elternhäusern geht's dann auch schon mal ins Heim.

Interessanter sind noch die Fragen 1) wie fängst du das Video wieder ein und 2) wie bekommst du den Schadensersatz, der dir zusteht. Du solltest unbedingt einen Anwalt einschalten.

Zum Video: das Aufnehmen einer solchen Straftat ist selbst wieder eine Straftat nach 201a StGB (bis zu 2 Jahre). Ist der Freund von ihm vielleicht über 14? In jedem Fall dürfte sein Handy weg sein. Das tut ihm vielleicht nicht weh, er klaut sich eh ein neues.

Es ist denkbar, dass das Video bereits im Netz kursiert. Es gibt Fachleute, die solche Videos wieder einfangen - was aber leider vollständig nicht möglich ist. Die Kosten sollte dann der Hanswurst tragen - wenn denn da was zu holen ist.

Wenn die dir weiter auf den Sack gehen, sollte der Anwalt ein Kontaktverbot prüfen. Dann kannst du zumindestens die Polizei schon rufen, wenn die in deiner Nähe sind. Und ein Schulbesuch dürfte für die beiden dann auch passé sein.

Sind die auf deiner Schule? Geht zum Rektor. Vielleicht gibt es ja einen Schulverweis.

Fazit: geh zum Anwalt. Viel Glück dabei!

Antwort
von extrapilot350, 85

Schädel-hirn-trauma ist schwere körperverletzung und wird konsequenzen haben. 

Kommentar von Szwab ,

Nein, das isr keine schwere Körperverletzung

Antwort
von Knight1999, 31

Hallo,
das was du hier beschreibst, ist ein absolutes no go!
Wenn ich fragen darf, welche Schule besuchst du zurzeit?

Antwort
von MaRaViN, 93

Seine Eltern würden die Strafe kassieren.

Kommentar von kayo1548 ,

Zum Glück gibt es in Deutschland keine Sippenhaft

Antwort
von Klonkdrauf, 94

Eltern haften für ihre Kinder und der Junge würde vermutlich in eine Psychiatrie eingeliefert werden.

Kommentar von Zeitmeister57 ,

Blödsinn....

Kommentar von Klonkdrauf ,

Wenn du es angeblich besser weißt, dann beantworte die Frage doch selbst, du "Daumen nach unten"-Verteiler.

Kommentar von kayo1548 ,

Eltern haften für ihre Kinder

ist etwas, das strafrechtlich keinen Bestand hat.

Und auch zivilrechtlich muss man nicht für die Taten anderer haften; die Eltern können zivilrechtlich nur dann haftbar gemacht werden wenn sie sich selber schuldhaft verhalten (z.b. Aufsichtspflicht vernachlässigen)

"Eltern haften für ihre Kinder" ist also etwas, das so nicht stimmt.

Antwort
von AssassineConno2, 40

Wie meine Vorredner bereits sagten solltest du Anzeige erstatten (und uch einen Strafantrag! (Ansonsten könnte die Anzeige fallengelassen werden...).
Eine Anzeige gegen ihn kann theoretisch auch nächstes Jahr noch durchgesetzt werden wenn er 14 ist.

Aber ich gehe wegen deinem Namen mal davon aus, dass du weiblich bist...oder? Wenn ja: wer ist denn bitte so arschlos ein Mädchen zu verprügeln???

Falls du noch fragen hast, kannste mir gerne ne Freundschaftsanfrage schicken, ich beantworte dir das dann :)

Kommentar von AssassineConno2 ,

Da ich gerade noch wegen deiner Angst gelesen habe: Evtl solltest du mit der Schulleitubg sprechen. Ich würde versuchen, dass der Typ von der Schule suspendiert wird. Dann solltest du evtl mal eine Kampfkunst trainieren. Steigert das selbstbewusstsein und ordentlich austeilen kannst du dann auch wenn sowas nichmal vorkommt... Was mir auch noch einfiel: wenn er dich getreten hat und dabei aicherlich nen Schuh an hatte kannste ihn gleich wegen GEFÄHRLICHER Körperverletzung anzeigen. Gute Besserung! Assassine.

Kommentar von kayo1548 ,

Eine Anzeige gegen ihn kann theoretisch auch nächstes Jahr noch durchgesetzt werden wenn er 14 ist. 

was aber auch zu keinerlei strafrechtlichen Konsequenzen führt; Entscheidend ist der Tatzeitpunkt

Kommentar von AssassineConno2 ,

Stimmt auch wieder....dann ist Jugendamt echt die beste Lösung. solln sich mal angucken ob das bei denen zu hause so normal ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community