Frage von Fabi1703, 108

Anzeige bei Auffahrunfall, was kommt auf mich zu?

Guten Abend, Ich bin gestern einem anderen leicht hinten aufgefahren. Er bremste aus ungeklärter Ursache auf einer Vorfahrstraße (ohne Ampel o.ä. ) mit einer Vollbremsung ab (alter Mann, schlecht zu Fuß, könnte nichtmal den Polizisten erklären warum er gebremst hat!!! Mir reichte es nicht mehr zum Bremsen und es wurde die Polizei geholt. Alles wurde aufgenommen und der Polizist meinte zu mir es würde eine Ordnungswidriegkeiten Anzeige auf mich zu kommen. Was kann ich jetzt erwarten? Lohnt es sich einen rechtsanwalt aufzusuchen, ich meine welcher ** haut um halb 8 voll auf die Bremse...

Hatte jemand schonmal so eine Anzeige? Was kam dabei raus?

Danke im vorraus.

Antwort
von pilot350, 104

Warte erst einmal ab was da kommt. Grundsätzlich muss man ja so fahren, dass man das fahrzeug sofort zum dtillstand bringen kann ohne andere zu schädigen. Wenn da 25 euro strafe kommen, bezahle dss einfach und gut ist.

Kommentar von Fabi1703 ,

Haben die Polizisten auch gesagt mit dem Abstand. Sehe ich auch alles ein und ist auch richtig. Aber ich habe nicht damit gerechnet eine Vollbremsung auf ner leeren Straße zu machen

Kommentar von pilot350 ,

Das ist es ja gerade,deshalb ordnungswidrigkeit. Du musst beim autofahren mit allem rechnen.

Antwort
von Aterus, 108

Das wird dir ein Anwalt am besten beantworten können. Wenn du also eine Rechtschutzversicherung hast, dann geh zum Anwalt.

Kommentar von Fabi1703 ,

Verkrehsrechtsschutzvesicherung habe ich. Wird wohl das beste sein weil ich es ehrlich gesagt nicht einsehe für sowas die Schuld aufzunehmen

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Du hast aber nunmal Schuld.

Kommentar von Fabi1703 ,

Nicht nur eine Teilschuld? Ich meine man darf ja nicht ohne Grund bremsen? 

Kommentar von pilot350 ,

Man darf immer bremsen.

Kommentar von Fabi1703 ,

Da wundert mich echt das nicht mehr passiert wenn jeder grade bremst wie er Lust und Laune hat. Es war ja eine Vollbremsung ohne Grund auf einer Vorfhartstraße

Kommentar von Aterus ,

Ob die Vollbremsung mit oder ohne Grund geschehen ist, ist erstmal zweitrangig. Du als Führer eines Fahrzeugs jederzeit dein Fahrzeug sicher bewegen und deine Fahrweise den äußeren Gegebenheiten anpassen. Dazu gehört auch der Abstand zum vor dir fahrenden Fahrzeug. Im Ernstfall kann ja auch irgendwas auf der Straße liegen, was du gar nicht sehen kannst und dein Vordermann muss stark bremsen.
Soviel zum strafrechtlichen Teil der Geschichte. Zivilrechtlich ist noch etwas anderes. Aber das kann dir ein Anwalt wirklich besser erklären.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 98

Zum Einen: Wenn du den Sicherheitsabstand nicht einhältst oder nicht aufmerksam genug fährst, dann hilft dir da auch kein Anwalt bei.

In dem Fall wird nur eine geringe Geldstrafe auf dich zukommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community