Frage von xxAnniexx, 105

Anzeichen Multiple Sklerose?

Hallo, und zwar wende ich mich an euch, um eine zweite Meinung einzuholen. Wie es die Überschrift schon verrät, vermute ich, dass ich evtl an Multiple sklerose leiden könnte. Ich bin momentan 16 Jahre alt, die ersten "Anzeichen" fingen vor 3 (?) Jahren an. Und zwar bekam ich urplötzlich Sehschwächen, d.h. alles wurde plötzlich vor meinen Augen verschwommen, ähnlich wie bei dem bekannten "Ameisenfernsehen". Dazu kam, dass ich mitten in der Nacht aufwachte,plötzlich war alles von außen wie in zeitlupe, doch in mir drinnen hat sich alles so unglaublich schnell abgespielt und gedreht. Das ist mittlerweile zwar weg, doch hinzu kommt, dass ich seitdem immer (einschließlich bis heutze) von jetzt auf nachher ohne vorwahnung einen unglaublichen stich im inneren des Hinterkopfes bekomme! Ähnlich wie ein Schlag, einfach so. Ich spüre dann auch immer, wie es ganz warm wird, nach einer Minute lässt der Schmerz dann nach und ich kann den Kopf wieder bewegen. Freunde haben mich auch schon darauf angesprochen, weil das langsam nicht mehr normal ist. Bis vor einigen Monaten fing es dann an dass eines meiner Beine anfing, anzuschwellen. Einfach so. Das musste auch nicht unbedingz nach einer langen Sitzpause sein. Hinzu kam,dass ich körperlich immer schwächer wurde, meine Ausdauer ließ nach (obwohl ich sehr sportlich bin und regelmäßig joggen gehe, Tennis spiele, privat auf Achse bin,..) Das war auch der Grund, weshalb ich mit meiner Familie die Ärzte aufgesucht habe, die dann eine Eisenmangelanämie diagnostizierten, wo ich dann auch nochmal ne Woche im Krankenhaus lag, das war vor ungefähr 4 Monaten der Fall. Wieso ich so viel Blut verliere weiß man bis heute noch nicht und ich werde deshalb ständig zum Arzt gebeten um Blut abzunehmen und die Ursachen des Krankheitsbildes richtig zu deuten. Und jetzt habe ich bemerkt, dass ich seit einigen Wochen immer mal wider Taubheitsgefühle in der Hand und der rechten Gesichtshälfte bekomme. Das dauert so ca. 20 Minuten bis es sich wieder legt. Es kribbelt dann total und brennt(Hand). Ich habe wirklich Angst, dass es sich um etwas ernstes handelt, ich kann mir nämlich im Moment einfach keine Auszeit leisten, weil ich schulisch so "ausgebucht" bin! Ich stehe doch kurz vorm Abi, das geht einfach nicht! Ich habe wirklich Angst davor, was der Arzt diagnostizieren könnte! Hat jemand von euch Erfahrung mit solchen Symptomen? -Anna xx

Antwort
von Kuno33, 102

Fast keines der von Dir aufgezählten Symptome hat etwas mit Multipler Sklerose zu tun. Die Ausfälle im Sehen bei MS sind mehr als ein kurzes Verschwommensehen, oder ein Ameisenlaufen für eine halbe Stunde. Das Ameisenlaufen hängt wohl damit zusammen, dass Du kurze Zeit ungünstig gelegenhast und die Blutversorgung dadurch reduziert war, was in den Bereichen harmlos ist. Hier kommt es zum Kribbeln, wenn das Blut wieder normal fließt. Eine Anämie hast Du vermutlich wirklich und einen Eisenmangel wohl auch, wenn das die Laborbefunde ergeben haben.

Was ich vermute ist, dass Du innerlich in starker Unruhe bist und beängstigt aufgrund der Dinge, die Dir jetzt bevorstehen. Das ist übrigens auch veständlich, weil Du gern ein gutes Abitur erreichen möchtest. Wahrscheinlich fehlt es Dir aber zwischendurch an Entspannungsmöglichkeiten. Vermutlich wäre es aber wichtig, wenn Du Dir immer mal wieder kurze Erholungspausen gönnen würdest, wo Du wieder von Deiner Aufregung herunter kommst. Nimm aber bitte auf keinen Fall Beruhigungs- oder Aufputschmittel. Die machen alles noch schlimmer und schaden Dir körplerich und seelisch. Ich wünsche Dir mehr innere Ruhe ind viel Kraft, aber auch Gelassenheit für das bevorstehende  Abitur!

Natürlich kann ich letztlich keine Ferndiagnose stellen, aber die "Nahdiagnose" lautete ja bisher auch nicht MS.

Antwort
von Schokolinda, 75

wie bereits geschrieben wurde: MS geht anders.

du hast geschrieben, dass du bei ärzten, im krankenhaus gewesen bist- wie kommst du darauf, dass es MS sein könnte, wenn die ärzte diese idee nicht hatten?!

und was das "es geht einfach nicht!" betrifft- jeder mensch stellt einmal fest, dass das leben nach solchen dingen nicht fragt. wann ist schon mal eine günstige zeit für eine erkrankung?! ja, klar: in manchen zeiten ist es sich einfacher krank zu sein. aber letztendlich ist eine größere erkrankung immer etwas, das das leben erstmal unterbricht.

jedenfalls solltest du dir keinen stress mit solchen gedanken machen, lenke dich ab davon. denn du bibberst möglicherweise vor MS und dann passiert irgendein quatsch wie fuss vertreten, der dich genauso aufhalten könnte. versuche, dich auf deine arbeit zu konzentrieren- das meine ich rein gedanklich. denn deine körperlichen symptome solltest du trotzdem untersuchen lassen, nochmals zum arzt gehen. denn deine gesundheit ist viel wichtiger als das abi- abi kann man später noch machen und es gibt auch genug menschen, die sehr gut ohne abi auskommen; was du an deiner gesundheit versäumst, ist vielleicht nicht wieder gut zu machen.

Antwort
von Gnaedigste48, 88

Hallo,

ich kann verstehen das Du große Angst hat vor einer Diagnose, aber es nützt Dir nichts hier zu fragen ob es sich bei diesen Symptomen um MS handelt.

Viele Erkrankungen habe ähnliche Symptome, deshalb solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen und all deine Symptome die Du an Dir festgestellt hast erzählen. Du machst Dich damit nur verrückt und verunsicherst Dich selbst dadurch. Geh zum Arzt und lass Dich untersuchen. Deine Gesundheit sollte Dir das Wert sein , denn der Gang dort hin bleibt Dir nicht erspart und ich wünsche Dir alles Gute.

Viel Kraft

Antwort
von gaege, 51

hi Anna

erstmal fürs abi alles gute

deine symptombeschreibungen deuten definitiv nicht auf eine MS hin; um ganz sicher zu sein, müsstest du ein mrt machen lassen. aber die ärzte vermuten ja was mit deinm blut...

egal, was es ist, ALL THE BEST FOR YOU

Antwort
von Hideaway, 78

Nach MS sieht das nicht gerade aus. Die Eisenmangelanämie passt schon besser. Übrigens muss da kein Blutverlust sein, es kann auch eine gestörte Blutbildung vorliegen, wobei es noch mehr mögliche Ursachen gibt. Ich hab ja noch einen anderen Verdacht, aber den werden die Ärzte sicherlich auch in ihre Überlegungen einbeziehen. Da will ich die Pferde auch nicht scheu machen.

Kommentar von xxAnniexx ,

Noch einen anderen Verdacht? So wie du das ansprichst hört sich das nach nichts Gutem an? :/

Kommentar von Hideaway ,

Nein, das wäre etwas unschöner. Aber ich bin sicher, das hat man im Krankenhaus schon geprüft und ausgeschlossen.

Kommentar von Kristall08 ,

Eisenmangel bei Heranwachsenden ist überhaupt nichts ungewöhnliches.
Mit solch seltsamen Andeutungen machst du die Pferde scheu, a lá de Maizière. 

Kommentar von Hideaway ,

Jawohl, Herr/Frau Dr. med.!

So oberflächlich kann man das Problem natürlich auch angehen. Ich habe offenbar an meiner medizinischen Lehrstätte einen anderen Umgang mit der Diagnostik gelernt.

Kommentar von Kristall08 ,

Ich diagnostiziere gar nichts.

Ich versuchte nur, den Schrecken etwas abzumildern, der hier verbreitet wurde. Denn - und das ist eine unter Medizinern bekannte Tatsache - Jugendliche neigen zu Eisenmangel. Kein Grund also, Panik zu verbreiten und die Pferde scheu zu machen. Es reicht aus, das Ergebnis der Untersuchungen abzuwarten.

Empathie bringen sie euch wohl nicht bei, oder? 3:)

Antwort
von carinasal, 57

Das hört sich nicht nach MS an.. Die häufigsten Symptome sind Taubheitsgefühle, Lähmungserscheinungen, Sehstörungen usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community