Anzeichen für Läufigkeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Manche Rassen können bereits ab 6 Monaten läufig werden.

Mit Anzeichen meinst Du wahrscheinlich, dass was vorher passiert  - vor dem Bluten oder?

Ganz klar, wenn sie blutet aus der Vulva ist sie läufig. Die Vulva vergrössert sich auch. Wenn Rüden das Pipi extrem auflecken, kann auch ein Anzeichen sein.

Manche Hündinen werden vor der Läufigkeit (knapp davor) anders - also zb anhänglicher oder verschmuster, zickiger etc  Das sind nur leider keine zuverlässigen Anzeichen.

Die Läufigkeit geht - je nach Hund - ca. 4 Wochen. Nach meist 14-21 Tagen (je nach Rasse auch früher) kommen sie in die Stehtage und das ist die extremste Phase. Wenn das Blut langsam durchsichtiger wird, wird es gefährlich - dann hört die Läufigkeit nicht aus sondern sie ist in den Stehtagen. In der Zeit noch mehr darauf achten, dass kein Rüde in die Nähe kommt.

In der Läufigkeit kannst Du alles machen - sie ist ja nicht krank sondern läufig. Nur solltest Du einfach Kontakt mit Rüden meiden. Damit es für Dich, für sie und für Rüdenbesitzer einfacher ist, wäre es Vorteilhaft in der Zeit einfach irgendwo zu laufen wo kaum andere laufen.

Und lass sie bitte an der Leine. Manche Hündinen hauen in der Läufigkeit ab auch wenn sie sonst sehr gut erzogen sind. Nur wer seine Hündin sehr gut kennt, kann sie unangeleint laufen lassen.

Wenn ich hier lese - Kastration bekomme ich einen dicken Hals. Die meisten Hündinen sind zweimal jährlich läufig. Also muß man zweimal jährlich einfach 3-4 Wochen angeleint woanders laufen. Das sollte doch kein Problem sein. Für Hunde ist die Läufigkeit wichtig - und die Hormone sind ebenfalls wichtig. Nach einer Kastra, werden viele Hormone nicht mehr produziert und das ist ungesund und kann zu vielen Problemen führen wie zb Inkontinenz, Schilddrüsenproblemen etc. Und das alles nur, weil es der Mensch einfacher haben will. Bevor Du also solche dummen Tipps annehmen solltest - erkundige Dich bitte vorher und damit meine ich nicht beim Tierarzt, denn der verdient eine Menge Geld mit Kastrationen und deren Nachwirkungen.

Sollte sie zuviel bluten und es Dich zu Hause stören, kaufe ein Läufigkeitshöschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Hahalloo,

ein deutliches Zeichen für Läufigkeit ist, wenn sie beginnt, aus der Vulva zu bluten.

Die erste Phase der Läufigkeit ist verhältnismäßig harmlos. Sie wird zwar schon interssant für Rüden, verbeißt sie aber noch.

Gefährlich wird es, wenn sie aufhört mit dem Verbeissen, den Schwanz beseite nimmt und auf den Rüden wartet.

Es wäre besser, man sorgt dann dafür, dass ihr kein Rüde zu nahe kommen kann.

Das Leben einer Hündin wird viel entspannter, wenn sie kastriert wurde.

Falls eine Kastration in Frage kommt, sollte die nicht zu früh erfolgen. Gut wäre es, wenn die Hündin erst nach der zweiten Läufigkeit ihres Lebens kastriert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shark1940
27.07.2016, 09:46

Kastra einfach weil es für den Mensch einfacher ist.

Entspannter für die Hündin wegen zweimal 3-4 Wochen im Jahr? Sorry aber da bekomm ich echt einen dicken Hals. Meinst Du es ist entspannter, wenn sie nachher vielleicht inkontinent ist oder Schilddrüsenprobleme hat? Das alles können nämlich Nachwirkungen der Kastra sein.

Es gibt Gründe warum Kastrationen verboten sind und nur aus medizinischen Grund erlaubt sind. Beim Menschen ist es auch nicht ohne Grund verboten. Menschen dürfen nur sterilisiert, aber nicht kastriert werden. Und frag mal Frauen, die wegen Krankheiten sehr früh (also deutlich vor den Wechseljahren) eine Total-OP hatten. Die haben richtig heftige Probleme.

Wenn eine Hündin kerngesund ist und es keinen medizinischen Grund gibt, sollte nicht kastiert werden.

Ich habe übringens eine Hündin und einen Rüden - beide intakt und habe keinerlei Problem sie in der Läufigkeit einfach zu trennen. Da muß es doch möglich sein für jemanden, der nur eine Hündin hat, das auch hinzubekommen.

Ich hatte auch schon eine kastrierte Hündin mit all den netten Problemen, die nach einer Kastra auftauschen können. Nein danke und das war sicher nicht entspannter.

0

Du kann alles mit ihr machen. Sie ist ja nicht krank.
Außer
Rüde aus dem weg gehen, und Vorsicht das nicht auch mal einer vor der Haustür steht....
Ich merk die läufigkeit bei meiner älteren 2 Wochen vorher schon. Sie wird extrem zickig und hört nur noch phasenweise, wenn madame meint hören zu wollen.
Der Rest das übliche: wird hinten dick und fängt dann ca. ne Woche später zu bluten an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung