Frage von Gingergurl, 32

Anzeichen einer Psychose?

Ich nehme Medikamente , weil ich vor einiger Zeit präpsychotische Symptome hatte. Das Medikament hat geholfen, nur habe ich letztens auf einem Festival mehrere Tage vergessen, es zu nehmen. Seitdem wache ich nachts orientierungslos auf, denke, ich sei woanders, gerate in Panik und brauche lange um mich wieder zu orientieren. Ich weiß manchmal nicth, was ich in der letzten halben Stunde gemacht habe. Ich träume Sachen und denke danach, es sei Realität, besipielsweise suche ich Sachen von denen ich denke, ich hätte sie gekauft, bis ich merke, dass das nur ein Traum war. Ich fühle mich komplett haltlos, als ob ich gleich wegschweben würde. Habe auch wieder shclimme Depressive Verstimmungen. Ich hoffe, dass das Medikament bald wieder wirkt, habe aber Angst, dass sich da grad was anbahnt. Hat jemand von euch Erfahrungen mit sowas ? Meine Therapeutin ist im Urlaub, deshalb bin ich sehr hilflos.

Antwort
von marcussummer, 8

Jede Psychose sieht etwas anders aus, da wird dir nur ein Mediziner mit diesem Tätigkeitsschwerpunkt ernsthaft weiterhelfen können. Die Medikamente wieder zu nehmen ist aber erst mal der wichtigste Schritt, deinen Arzt sobald wie möglich wieder aufzusuchen, der nächste.

Die Medikamente helfen leider immer nicht sofort, genauso wie ihre Wirkung mit dem Absetzen nicht sofort nachlassen. Was sehr verführerisch ist... Liegt einfach daran, dass die Medikamente erst über einen längeren Zeitraum hinweg (Wochen, teilweise Monate) einen bestimmten Wirkstoffpegel aufbauen müssen, damit die Wirkung voll da ist.

Kommentar von Reisekoffer3a ,

solche tiefgreifenden Medikamente sollte man auf keinen Fall

vergessen zu nehmen. Man sieht hier deutlich was passiert wenn

eine Unterbrechung eintritt !

Antwort
von howelljenkins, 3

solange du dir noch bewusst bist, DASS etwas nicht stimmt (und zwar mit deiner wahrnehmung, nicht mit der anderer), besteht berechtigte hoffnung, dass du das mit dem medikament wieder in den griff bekommst.

meine empfehlung ist, dich einem freund/familienmitglied anzuvertrauen und ihn/sie zu bitten, wenn du anfaengst wirklich komisch zu werden, einen arzt einzuschalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten