Frage von ivenoname, 92

Anzeichen auf Thrombose?

Hey, als ich heute morgenn aufgewacht bin, hatte ich einen sehr starken Krampf im linken unterschenkel, der schmerz hielt auch an und es tat beim laufen ein wenig weh. Ich hab mmir nichts wirkliches dabei gedacht, dachte es geht wieder weg, aber als ich heute Mittag ein Nachmittagsschlaf gehalten habe, hab ich erneut einen Krampf in der gleichen Stelle bekommen. wenn ich mein Bein hin lege tut es nicht mehr weh, aber beim laufen schon..

Ich nehme die Pille (hab bis jetzt nur 6 Blisterpackungen benutzt, also benutze sie nicht lange aber es waren zwei verschiedene Pillen) und rauche auch täglich 3 Zigaretten. Muss noch ergänzen ich bin gerade mal 16 Jahre alt. Habe ich womöglich ein Blutgerinnsel? sollte ich mal zum arzt gehen? das kommt mir nämlich ziemlich bizarr vor... und wie sollte ich die situation einstufen? muss ich mir sehr sorgen machen?? Hilfe ich verzweifle gerade...

Antwort
von Helivamkeneli, 75

Ich weiß, das wird dir nicht viel weiterhelfen aber ich habe ähnliche Erfahrungen, Probleme. Ich nehme seit etwa 4 Monaten die Pille und das mit dem krampfen in der Vade hat bei mir so etwa 2 Wochen nach der ersten Einnahme angefangen..... Nun habe ich zu meiner Beunruhigung eben auch noch einen TV Beitrag (glaube Stern TV) gesehen, dass die Pille die ich nehme Thrombose ausläsen kann.... Darf ich fragen, von welcher marke deine Pille ist? Kurze info: ich rauche nicht und habe diese 'Krampfvade' wie ich die in letzter seit gerne nenne, auch nur bei einer bestimmten (Streck) Bewegung nachdem ich lange gelegen habe oder nach dem aufwachen.... Der Schmerz hält wie bei dir auch dann länger an. Habe zwischendurch auch magnesiumtabletten genommen, die aber reichlich wenig genutzt haben....

Wie gesagt, ist jetzt nicht des rätzels Lösung, aber Vllt findet sich ja ein Grund....

Wenn alle Stricke reißen geh zum Arzt oder (was ich ab und zu mache, da die Stelle mittlerweile auch etwas verhärtet ist) lass sie von jemandem massieren der das kann (am besseren der das gelernt hat, Masseur, (ich persönlich gehe zur Physio, die aber auch ein massöse gelernt hat) mir hilft das sehr allerdings wird es natürlich Iwan teuer :/

Lg und Bitte berichte mal wenn sich etwas herausgestellt hat, helke, 15

Antwort
von Kandahar, 78

Hättest du eine Thrombose, dann würde das Bein nicht nur beim Schlafen weh tun. Was du hast ist mit Sicherheit ein Krampf, der auf Magnesiummangel beruht. Hol dir mal Magnesium aus der Apotheke, dann ist das sehr schnell behoben.

Kommentar von ivenoname ,

Es tut auch beim laufen weh, nicht nur im Schlaf. Ich hab die plötzlichen verkrampfungen bloß immer nach dem schlaf

Kommentar von Kandahar ,

Durch Magnesiummangel entsteht ein Muskelkrampf. Der wiederum löst Muskelkater aus. Das ist es, was du tagsüber spürst.

Antwort
von Adrian593, 73

Bei einer Thrombose schwillt das Bein dort an, wo der Thrombus sitzt, verfärbt sich bläulich und ist auch extrem dort extrem heiß. Bei Atemnot oder Brustschmerzen sofort den Notarzt rufen, dann könnte es sich um eine Trombose handeln. Wenn du glaubst, dass du eine Trombose hast, sofort zum Internisten. LG und gute Besserung!:) Adrian, 13J.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community