Frage von manu010690, 31

Anzahlu ( 250€) für gemeinsamen Urlaub an Freund überwiesen jedoch nach Stornierung seinerseits trotz mehrmaliger Forderung nicht mehr wieder bekommen, was tun?

Antwort
von Majumate, 24

Hallo, 

ihm eine letzte Frist setzen - in schriftlicher Form. Sollte er wieder nicht reagieren, solltest du rechtliche Schritte in Erwägung ziehen. 

LG 

Antwort
von slos8, 27

Kannst du die Überweisung der 250€ irgendwie belegen? Also hast du einen Kontoauszug oder eine Empfangsbestätigung o.ä. von ihm?

Setz ein Schreiben auf, Mahn ihn an das du das Geld bis xx möchtest (genaues Datum nennen).

Sollte es bis dahin nicht kommen, könntest du einen Mahnbescheid beantragen.

Kommentar von manu010690 ,

Ja kann ich, sogar mit Angabe Verwendungszweck "Anzahlung Familie ..., für Urlaub" 

Kommentar von slos8 ,

Na dann sieht es doch gut aus. Setz ein Schreiben auf und setze ihm eine Frist, mit anschließender Folgebelehrung bei nicht erhalt des Geldes.

Im Netz findet man genug Muster dazu.

Reagiert er nicht darauf, veranlasse ein Mahnbescheid, dass kostet nicht so viel, glaube ~30€. Das ist nicht zu verwechseln mit einem Mahnverfahren, welches wesentlicher länger dauert.

Ein Mahnbescheid wird in kurzer Zeit zugestellt, wiederspricht dein Freund diesem nicht, so kannst du das volle Programme fahren.

Pfänden, Titelerwirkung etc.

Antwort
von anja199003, 31

Die bei der Stornierung entstandenen Kosten müsstet Ihr Euch schon teilen. Den Rest kannst Du allerdings zurückfordern. Bereichern sollte er sich nicht an Dir, jedoch auch nicht allein auf Kosten sitzen bleiben.

Antwort
von Schnoofy, 22

Das könnte ein Anlass sein, sich ernsthafte Gedanken darüber zu machen, wer zu seinem Freundeskreis zählt und wer nicht.

Kommentar von manu010690 ,

Das mit der "Freundschaft" hat sich bereits erledigt. Mein Geld möchte ich trotzdem sehr gerne wieder.

Kommentar von Schnoofy ,

Das glaube ich Dir gerne.

Die Frage ist nur, ob das mit einem vernünftigen Aufwand an Geld Zeit und Nerven zu erreichen ist.

Die einfachste Variante, die mir einfällt wäre, im Schreibwarenhandel ein Formular "Mahnbescheid" zu kaufen, auszufüllen und durch das zuständige Amtsgericht zustellen zu lassen.

Antwort
von Annelein69, 31

Ihn nochmal darauf hinweisen.Nutzt das dann alles nichts,sagst du ihm,dass du ihn wegen Betrug anzeigst.Wirkt oftmals schon.Ob du das dann wirklich machst ist eine andere Sache.

Antwort
von Peter501, 21

Dann war es wohl doch kein Freund.

Antwort
von Ranger8707, 23

Die bekommt man doch nie zurück bei einer stonierung

Kommentar von manu010690 ,

Wir haben ihn als Verantwortlichen für die Abwicklung der Buchung gewählt um es leichter zu gestalten, leichtsinnig von mir. Wenn man das Geld vom Reiseverantalter nicht zurück bekommt ist das eine Sache, wenn er aber die Reise storniert ohne meines Einverständnisses und Wissens, kann ich die Anzahlung die ich an ihn getätigt habe doch wieder zurück verlangen oder nicht ?

Kommentar von Ranger8707 ,

meines Wissens nach kann die Anzahlung so gut wie nicht ( wenn überhaubt) zurück gefordert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten