Frage von nike1983, 49

Anzahl Bewerbungen?

Hallo zusammen,

bin seit März Arbeitssuchend und habe bis heute 116 Bewerbungen geschrieben. War teilweise bei Vorstellungsgesprächen, teilweise bekommt man nur eine Rüxkmeldung auf eine Bewerbung, teilweise hört man nichts.

Bin 33, wohne in Frankfurt am Main und bin gelernter Börokaufmann. Habe eigentlich immer als Sachbearbeiter gearbeitet und bewerbe mih deshalb auf solche Stellen!

War das letze mal vor guten 4 Jahren auf der Suche!

Ist es normal, dass man so viele Bewerbungen schreiben muss?

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 8

bin seit März Arbeitssuchend und habe bis heute 116 Bewerbungen geschrieben. War teilweise bei Vorstellungsgesprächen, teilweise bekommt man nur eine Rüxkmeldung auf eine Bewerbung, teilweise hört man nichts.

Wie viele Vorstellungsgespräche hattest du denn insgesamt?

Bei den Bewerbungen, bei denen du nichts hörst, musst du dranbleiben und freundlich aber bestimmend telefonisch nachhaken. Das ist Teil einer guten Bewerbungsstrategie. Mit einem Telefonat bekommst du manchmal wichtige Infos, die du durch Schweigen nicht bekommst. Außerdem hast du so schneller die Fakten auf dem Tisch. 

Über fehlende Rückmeldungen solltest du dich nicht ärgern, sondern sie als Ansporn nehmen.

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 14

Hi :)

Leider kommt mir diese Anzahl normal vor im Bürobereich.

Bürokaufleute (sowie Industriekaufleute und alles in die Richtung) gibt es wie Sand am Meer und auf eine Stelle kommen da viele viele Bewerbungen... Gerade wenn du direkt in Frankfurt wohnst und direkt da arbeiten willst, wirds da vieeele Bewereber geben.

Jetzt solltest du versuchen, den Grund für die Absagen rauszufinden... Am besten rufst du deshalb mal bei den Unternehmen an, die abgesagt haben, und fragst nach. Wenn du nen Grund bekommst, dann versuchst du, den "Fehler" auszumerzen.

Wenn du keinen Grund bekommst und die dir sagen, dass du nichts "falsch gemacht" hast, solltest du deine Bewerbungen nochmal überarbeiten.

Die Kust ist es, aus der Masse rauszustechen, aber trotzdem noch seriös zu sein. Wenn deine Bewerbung voller langweiligen Floskeln ist ("Mit großem Interesse habe ich...", "Hiermit bewerbe ich mich..." "Zu meinen Stärken gehören Teamfähigkeit, Belastbarkeit,...") dann kannst du leider nicht punkten.

Ich empfehle dir, deine Bewerbungen auf jeden Fall mal überprüfen zu lassen. Entweder professionell (das kostet aber meistens... Und das Arbeitsamt mein ich nicht mit professionell) oder auf einer Seite wie dieser hier. Du kannst ein Anschreiben hier (anonymisiert) mal einstellen und schauen, was die Leute dazu sagen :)

Antwort
von pedde, 2

Quasi hast du pro Tag knapp 1 Bewerbung verschickt und dann keine etwagige Option für einen neuen Job? Das ist schon heftig!

Klar spielen viele Fakoren eine Rolle wie:

  • Lebenslauf
  • Aufbau der Bewerbung
  • Arbeitszeugnisse

Des weiteren kommt es auch immer darauf an, wo du dich bewirbst und ob die Stellen noch verfügbar sind. Viele Klein-Mittelständische-Unternehmen neigen dazu ihre Stellenanzeigen nicht zu aktualisieren oder haben eben ungelernte Personaler auf der anderen Seite sitzen, die es nicht als nötig ansehen ab zu sagen oder eine Antwort zu schicken.

Aber bei 116 Bewerbungen würde ich mir mal eine Bewertung von 2-3 anderen Personen holen, ob deine Bewerbung auch wirklich optimal ist.

Ich wünsche viel Glück bei der weiteren Stellensuche!

Antwort
von SiViHa72, 23

Ja, ist es.

Und auf den Großteil wird nicht mal eine Eingangsbestätigung, geschweige denn eine weitere Info kommen.

Davon nicht irre machen lassen. Das geht allen so.

Hast Du Förderung der Bwerbungskosten beantrag? Dann kriegst Du nämlich für jede BW,e gal ob per Mail oder Mappe, einen Zuschuss.

Lohnt sich grad,w enn man sich eben wie Du eifrig bewirbst.

Viel Erfolg!

PS: ich hab als Bkf ähnliche Erfahrung gemacht.. und das ging fast  jedem aus meiner Fortbildung so. Nur eine Person hat nur eine BW geschrieben und ist sofort genommen worden.. die bewarb sich nämlich mit Vitamin B³

Kommentar von nike1983 ,

Wie lange hast du dann gesucht und auf welche Anzahl von Bewerbungen bist du gekommen? 

Antwort
von MrKeymen, 22

Eigentlich ist das ganz normal in heutiger Zeit das man mehr als 100 Bewerbungen scheint. Bei dir kommt auch noch das Alter dazu Bei einem Bewerbungsgespräch oder bei einer Bewerbung kasst du auch deine Berufserfahrung  mit einbeziehen.   Viel Erfolg beim deinen weiteren Bewerbungen.   Keymen

Kommentar von Agentpony ,

Es ist definitiv nicht normal, in FFM als männlicher Jungdreissiger nach 116 Bewerbungen kein Angebot zu kriegen. Irgendwo läuft da was schief.

Antwort
von AlexPeter12, 27

Ist leider immer so.

Das kommt aber auch auf deine Bewerbung evtl. an.

Hast du auch ein gutes Zeugniss bzw. reicht es auch aus wo du dich bewirbst

Kommentar von nike1983 ,

Zeugnisse sind in der Regel ein 2 oder 3. habe ich mal prüfen lassen. Vielleicht ist es einfach wirklich so krass heute und es gibt jede Menge Mitbewerber 

Antwort
von christl10, 23

Ja, leider. Musst Deine Anschreiben vielleicht besser und ideenreicher formulieren. Eigendlich solltest Du was finden, denn die Anforderungen für Bürokaufmann sind nicht so hoch. 

Kommentar von SiViHa72 ,

"denn die Anforderungen für Bürokaufmann sind nicht so hoch. "

Witz komm raus, du bist umzingelt.

Kommentar von christl10 ,

Es ist einer der einfachsten kaufmännischen Berufe! 

Kommentar von nike1983 ,

Das hört sich ja an, als wäre man der letzte idiot !

Kommentar von christl10 ,

Will ich nicht ausschließen. 

Kommentar von SiViHa72 ,

Dann guck Dir mal an,w as teils für Anforderungen in den Ausschreiben gestelltw erden.

Klar,e s gibt auch Callcenter,d ie für Kundenservicer BKF wollen.. das ist wirklich ne reine Anlerntätigkeit.

Aber es gibt eben auch ganz anderes.

Kommentar von christl10 ,

Die Anforderungen sind meistens übertrieben. Muss ja auch so sein, sonst würde ich ja jeder bewerben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten