Frage von xxlillyxx04, 28

Anwendungsaufgabe bei einer Linearen Funktion?

Hallo, ich bin auf folgende Aufgabe gestoßen: Die Stadtwerke Neudorf bieten für ihre Kunden einen Stromtarif an, der einen Arbeitspreis von 25 Cent pro Kilowattstunde und einen Grundpreis von 9,50 € pro Monat umfasst.

Bestimme die Funktionsgleichung dieser Zuordnung für die monatlichen Gesamtkosten. Das Ergebnis sieht so aus: y=0,25x+9,5

1. Frage: Wieso steht da nur 0,25 und nicht m (mal) 0,25 ? Denn allgemein lautet die Funktionsgleichung ja: y=mx+n

So geht die Aufgabe weiter: Berechne die mit Hilfe der Funktionsgleichung die monatlichen Gesamtkosten für einen Verbrauch von 540 kWh.** Ergebnis: 540=0,25 (mal) 540 + 9,5 = 144,50

2. Frage Wieso steht da 2 mal die 540 ? Verstehe das wirklich nicht, und wäre sehr Dankbar für Erklärungen.

Antwort
von FataMorgana2010, 28

1 . Du hast die allgemeine Gleichung 

y = mx + n

Um die Funktionsgleichung aufszustellen, musst du die beiden Parameter m und n durch konkrete Werte ersetzen. Und dabei ersetzt du eben das m durch die 0,25 und das n durch die 9,5. 

2. Das ist blöd/falsch aufgeschrieben. Es müsste da stehen

f(540) = 0,25 * 540 + 9,5 = 144,50 stehen, weil du ja den Wert 540 in die Zuordnung einsetzt. Das erste Gleichheitszeichen ist sonst falsch. 

Antwort
von quentlo, 21

Da steht nicht mx+t, da m die Steigung darstellt und in deinem Fall 0,25 bereits diese Steigung ist. Also 0,25 steht für m.

Antwort
von UnitatoIsLife, 24

1. 0,25 wären in diesem Fall das m

2. Ist einfach nur dumm aufgeschrieben

Kommentar von xxlillyxx04 ,

Wie gehört es denn richtig?

Kommentar von UnitatoIsLife ,

y = 0,25 * 540 +9,5 = 144,5

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten