Frage von Trismegisto, 125

Anwalt kostet zuviel Geld, selber übernehmen?

Hallo Leute, habe einen Strafbefehl mit einer Geldbuße von 5000 Euro. Ich war nun, mit einem Beratungshilfeschein, bei einem Anwalt und der meinte das die Strafe auf mindestens 1000 Euro reduziert werden wird.

Jetzt will der Anwalt 600-700 Euro dafür. Kann ich das nicht selber machen und dem Gericht oder Stattsanwaltschaft meine Wirtschaftlichen verhältnisse offenlegen?

Würde mir ne Menge Kohle Sparen die ich sowieso nicht habe.

Vielen lieben Dank.

LG

Antwort
von Zadroscha, 79

Glaube mir, dein Anwalt wird sein Geld wert sein!

Antwort
von Wippich, 28

Anwälte glauben auch manchmal viel.Hat er dir auch erzählt das es auch nach hinten  gehen kann?

Antwort
von kevin1905, 42

Beim Strafbefehl ist eine Rechtshelfsbelehrung bei.

So wie ich dich verstehe möchtest du nur gegen die Höhe vorgehen nicht dem Grunde nach?

Antwort
von qugart, 59

Natürlich kannst du das selber machen. Ich bezweifle aber, dass du das gleiche oder ein annäherndes Ergebnis wie der Anwalt erreichen wirst.

Einfache Kosten-Nutzen-Rechnung. Lieber 5.000 Euro bezahlen oder 1.000 Euro plus Anwaltskosten? Such es dir aus. Wir leben in einem freien Land.

Antwort
von Artus01, 66

Na ja, der Anwalt würde immerhin noch eine Ersparnis von 3300 Euronen bringen.

Wie hoch ist denn der Tagessatz?

Du kannst allerdings Dem Strafbefehl selbst widersprechen und diesen Widerspruch auf die Höhe der Tagessätze beschränken. Dazu mußt Du natürlich entsprechende Einkommensnachweise beifügen. Für einen solchen Widerspruch reicht ein einfaches Schreiben, das nicht an eine Form gebunden ist. Die entsprechenden Fristen (sind auf dem Strafbefehl vermerkt) sind natürlich einzuhalten. Das Aktenzeichen nicht vergessen.

Kommentar von Trismegisto ,

Tagessätze sind insgesamt 12.

Wie gebe ich dir denn die Hilfreichste Antwort?

Kommentar von Trismegisto ,

Sry    *Tagessätze sind es insgesamt 120,  a 50 Euro.

Kommentar von Artus01 ,

Da komme ich zwar bei 120 X 50 auf 6000 €, aber egal.

Bei einem Tagessatz von 50 € ist man von einem Nettoverdienst von 1500 € ausgegangen liegt Dein Einkommen darunter?. Wie der Anwalt da  4000 € rausholen will kann ich mir kaum vorstellen.  1000 € bei 120 macht einen Tagessatz von 8,33 €, da zahlt ein HartzIV schon mehr. Da werden schon Tagessätze von 10 - 15 € festgesetzt.

Natürlich kannst auch Du sämtlichen notwendigen laufenden Kosten (Miete, Versicherungen etc.) abrechnen, auf 450 € wirst Du so auch nicht kommen. Hast Du eventuell noch Unterhaltsverpflichtungen?

Kommentar von Trismegisto ,

Es sind einmal 80 und 40 Tagessätze.

Habe im Moment garkeinen Verdienst und bekomme auhc keine Leistungen.

Wohnung habe ich auch nicht bin sozusagen "Obdachlos".


LG

Kommentar von Artus01 ,

War das zu dem Zeitpunkt als der  Strafbefehl erging auch schon so?

Aber egal, dann teile das in Deinem Widerspruch dem Gericht so mit. Einen Beleg über die Sozialhilfe die bekommst müßtest Du ja haben.

Kommentar von spmuc ,

Wenn es dir wirklich nur um die Tagessatzhöhe - und nicht deren Anzahl - geht, kannst du einen auf die Tagessatzhöhe beschränkten Einspruch einreichen. Inbesondere ist dann auch kein öffentlicher Prozess notwendig, wenn du ausdrücklich einwilligst (und die Staatsanwaltschaft auch), das Gericht kann dann die Tagessatzhöhe per Beschluss nachbessern. Wenn du den niedrigeren Tagessatz beweisen kannst (Hartz IV, Obdachlosenunterkunft o.ä.), solltest du die "Beweise" hierfür direkt zu deinem Einspruch legen.

Kommentar von Artus01 ,

Was habe ich denn die ganze Zeit hier geschrieben?

Antwort
von RobertLiebling, 24

Wie kommen die auf Tagessätze von 50 €?

Kommentar von Trismegisto ,

Die haben ein durchschnittseinkoommen berechnet das nicht auf mich zutrifft.

Kommentar von RobertLiebling ,

Schau mal, da bekommst Du schon mal Hinweise, wie Du weiter vorgehen solltest. Beschränkten Einspruch gegen die Höhe der Tagessätze einlegen, §§ 410, 411 StPO.

http://www.anwalt-strafbefehl-berlin.de/strafbefehl/strafbefehl-beschraenkter-ei...

http://www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=43479&ccheck=1

Antwort
von jimpo, 12

Wenn Du es besser machst/kannst als der Anwalt. Versuch es.

Antwort
von sunnyhyde, 60

ist doch ne ganz einfache rechnung....ohne wissen des anwaltes wahrscheinlich 5000,- mit seiner hilfe 1700,- zahlen....ich würde daher zum anwalt gehen..

Kommentar von wikinger66 ,

Genau richtig!

Kommentar von Hessenlover ,

:D

Antwort
von Schewi, 86

Du kennst dich im Recht wahrscheinlich 0 aus. Der Anwalt würde Argumente geltend machen, die einer Strafminderung zuträglich sind.

Wie willst du das selber machen? Hin gehen und sagen das der Anwalt das meinte? Und das du nicht genug Kohle hast?

Klappt nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten