Frage von Crunky149, 145

Anwalt, eBay, Gebürhen?

Hallo liebe Community,

ich habe ein Arikel bei eBay gekauft. Ich wollte den Arikel nicht mehr und habe Kontakt mit dem Verkäufer aufgenommen und hab zu Ihm gesagt, dass ich den Artikel nicht möchte. Darauf hat er mir geschrieben, wenn ich das nicht bis der und der Frist gezahlt habe, wird er gegen mich andere Schritten einleiten.

Habe dann einen Brief bekommen von Anwalt und habe den Artikel halt gekauft und jetzt kam einen Brief vom Anwalt das ich 83.54 EUR Gebühren zahlen muss.

Natürlich will ich das nicht zahlen.... Ich habe kein habe doch kein Stratfbestand gemacht oder so.

Was könnt Ihr mir da empfehlen

Antwort
von SiViHa72, 69

Doch, Du ist einen gültigen Kaufvertrag eingegangen und hast dann stumpf gesagt "och nöh, doch nicht". AGB von ebay noch nie gelesen? Wars privat und Umtauisch ausgeschlossen.. dumm für Dich.

Bist halt mal an einen VK geraten,d er sich das nicht gefallen lässt. Ein Hoch auf ihn.

Natürlich zahlst Du.


Antwort
von Nemisis2010, 42

Der Anwalt des Verkäufers ist gegen Dich wohl auch nicht strafrechtlich, sondern zivilrechtlich vorgegangen.

Fakt ist: Du hast mit dem Verkäufer einen rechtsgültigen Kaufvertrag abgeschlossen. (Ein Widerrufsrecht gem. BGB hättest Du nur bei einem gewerblichen Verkäufer (Händler) nicht aber einem privaten Käufer auf Ebay).

Da Du Dich mit der Zahlung des Artikels in Verzug befunden hast, hast Du auch den Verzugsschaden des Verkäufers (also die Anwaltskosten usw.) zu übernehmen.

Antwort
von Deepdiver, 72

Du hast einen Artikel gekauft.

Somit ist ein rechtsgültiger Vertrag zu stande gekommen, wenn der Artikel genau beschrieben wurde.

Der Verkäufer hat an ebay Gebühren für den verkauf bezahlen müssen. Somit ist dann ein Schaden entstanden, wenn du den Artikel nicht bezahlst.

Er hat das Recht einen Anwalt ein zu schalten, der nach Höhe des Streitwertes (Hier Kaufwert) seine Gebühren festlegt.

http://www.rechtsanwaltsgebuehren.de/Berechnen/Zivilstreit.html

Da kannst du die Gebühren berechnen.

Antwort
von Blacklight030, 65

Nee, keinen Straftatbestand, aber der Anwalt ist berechtigt, dir die verursachten Kosten in Rechnung zu stellen, denn auch zivilrechtlich gibt es Kostenentscheidungen, dadurch sind Mahnkosten dem berechtigt Gemahnten anzulasten. Ein Rücktrittsrecht gegenüber einem privaten Verkäufer hast Du erst mal nicht, somit bezahle den Anwalt, ehe der Dir eine weitere Mahnung über seine Kosten schreibt, die dann wieder teuer ist. Gerne lassen Anwälte sowas einen Kollegen machen. Jetzt hast Du bereits verloren, also lerne daraus und bezahle besser

Antwort
von ninamann1, 41

In dem Moment , wo Du auf den Kaufen Button klickst und das mit dem 2. Klick auch noch bestätigst, ist ein gültiger Kaufvertrag geschlossen.

Du hast bei einem Privat Händler gekauft und des halb auch kein Widerrufsrecht.

Der Verkäufer hatte das Recht einen Anwalt einzuschalten.

Die dadurch entstanden Kosten musst Du bezahlen.

Bitte lerne daraus , künftig besser zu überlegen bevor Du was kaufst .

Antwort
von dresanne, 32

Vielleicht überlegst Du Dir dann beim nächsten Kauf genauer, was Du anklickst. Bei ebay werden rechtsgültige Verträge geschlossen.
Du hättest, wenn es ein gewerblicher Verkäufer ist, Widerrufsrecht gehabt.
Ein privater Verkäufer muss Dich nicht aus dem Vertrag entlassen.
Dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als die Rechnung zu bezahlen.

Antwort
von Johannisbeergel, 61

1. befass dich mal damit was eBay ist. Das ist kein "och ich möchte doch nicht mehr" Geschäft, das man da abschließt

2. Strafrechtlich ist das nicht relevant, aber der Anwalt wurde zivilrechtlich beauftragt. Natürlich hat der Verkäufer, der dir hinterherlaufen musste, keine Lust den Anwalt zu zahlen. Du warst der Grund, warum diese Kosten entstanden sind, also ist es nur richtig, dass du die auch zahlst 

3. werd erwachsen 

Kommentar von Crunky149 ,

Bin wahrscheinlich älter als du

Kommentar von Johannisbeergel ,

Reife hat dann offensichtlich nichts mit Alter zu tun. 

Antwort
von archibaldesel, 72

Keine Straftat, aber du hast einen gültigen Kaufvertrag geschlossen und bist deiner Zahlungsverpflichtung nicht nachgekommen.

Kommentar von Crunky149 ,

Das heisst jetzt genau, ich muss die Gebühren zahlen?

Kommentar von SiViHa72 ,

Glückwunsch, der Kandidat hat 100 Punkte! Ja,d as heisst es.

Kommentar von archibaldesel ,

Genau das heißt es. Hättest du, wie im Vertrag vereinbart, gezahlt, wären die Kosten für den Anwalt nicht angefallen. Du bist schadensersatzpflichtig.

Kommentar von Crunky149 ,

Was für schadenersatz?

Kommentar von archibaldesel ,

Die EUR 83,54

Kommentar von Blacklight030 ,

Richtig!

Kommentar von Crunky149 ,

ja was für ein schaden ist den entstanden?

Kommentar von archibaldesel ,

Die Kosten für den Anwalt, du Nase....

Antwort
von Marakowsky, 65

Der Anwalt ist nach Ankündigung (du hättest also Zeit gehabt zu reagieren) erfolgreich tätig geworden. Die Kosten sind entstanden, weil du den Vertrag nicht einhalten wolltest. Somit kann man dich hier in Anspruch nehmen.

Antwort
von Jeeeen2012, 59

Prüfen ob das Schreiben echt ist. Manchmal gibt es Nutzer die sowas ausnutzen, dass manche die "Regeln" nicht kennen. Ist mir persönlich leider auch schon passiert, natürlich hab ich gegooglet wie ne blöde und einfach ignoriert. Nur bei mir was es andersrum dass ich etwas verkauft habe jemand drauf geboten hat und ich dann den artikel zurück gezogen hatte etc. ich würde es aber an deiner Stelle wirklich sorgfältig überprüfen, nicht dass du es ignorierst und anschließend höhere Kosten auf dich zu kommen, lg

Antwort
von nettermensch, 53

gekauft ist gekauft, da haste jetzt schlechte karten. war es denn eine überschneiden, da du ja bezahlt hast und gleichzeitig die Mahnung gekrikt hast.

Kommentar von Crunky149 ,

Im 1 schreiben vom Anwalt hat mir eine Frist gegeben und in der frist habe ich auch gezahlt

Kommentar von nettermensch ,

das würde ich jetzt den Verkäufer in Kenntnis setzen

Kommentar von Johannisbeergel ,

Ja und? Der Anwalt kostet aber mehr als nur das Produkt+Mahngebühren.

Die Anwälte die ich so kenne nehmen sogar gerne auch mal 150€ aufwärts für Ihr Tätigwerden

Antwort
von Rambazamba4711, 45

Bezahl die Rechnung des Anwalts und lese Dir die Regeln von ebay durch, damit Du lernst wie ebay funktioniert.

Kommentar von Crunky149 ,

babble mich bitte net voll....biin schon 15 jahre bei ebay und war erste fall jetzt

Kommentar von Rambazamba4711 ,

Manche haben 20 Jahre den Führerschein und können trotzdem  nicht fahren.

Wenn der ebay-Verkäufer nicht auf Deinen Rücktrittswunsch eingeht, dann hast Du zu die Ware abzunehmen und zu bezahlen, das ist ganz einfach.  So hättest Du Dir die Anwaltkosten sparen können.

Die armen Spassbieter die hinterher heulen...

Antwort
von Lookser, 66

War das ein privat Verkäufer ?

Kommentar von Crunky149 ,

ja

Antwort
von Blacklight030, 15

.... anders herum gestellt wird es zu keinem anderen Ergebnis führen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community