Anwalt anklagen wg.untätigkeit oder kammer anzeigen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

beides macht keinen Sinn.

Eine Klage scheidet aus. Nur wenn ein Anspruch verjährt, könntest Du Schadensersatz gegen den Anwalt geltend machen. Eine Kammerbeschwerde macht auch keinen Sinn. Er wird aufgefordert zur Stellungnahme und wird sich auf hohen Arbeitsanfall berufen.

Hast Du denn eine RSV oder wer zahlt die Kosten des RA? Falls Du eine RSV hast, ist es schwierig, da der Anwaltswechsel grundsätzlich nicht übernommen wird. Das müsstest Du dann tragen oder im Einzelfall mit Deinem Versicherer klären. Sollte er die Kosten eines zweiten Anwalts ablehnen, kannst Du Deinen Anwalt schriftlich auffordern, sich bei Dir innerhalt einer Frist (ca. 10 Tage) zu melden, da Du Dich ansonsten an die zuständige RA-Kammer wenden wirst.

Was für ein Fall liegt denn zugrunde?

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Energiefan03
03.03.2016, 11:52

da Du Dich ansonsten an die zuständige RA-Kammer wenden wirst.

...also doch, die widersprichst dir selbst. Siehe deinen 1. Absatz.

0
Kommentar von atilos
03.03.2016, 11:53

Danke für dein Antwort der Fall ist folgendes:

Ich (Linien Busfahrer) war auf dem Weg zur Arbeit mit einem Mofa um 3:50 Uhr morgens regnerisch, das einzige Problem war das meine beziehungsweise die Reifen von meinem mofa ein bisschen abgeschweift waren...

Ich fuhr geradeaus links von mir ein Autofahrer der eigentlich Der rechts vor links hatte wartete und sah aber dass ich langsam vor und dachte aber schnell mal nach links abbiegen zu können und das tat er jedoch war ich natürlich motorisiert unterwegs und das hat er überschätzt und seine Vorfahrt missachtet 1. Ärzte geflogen meine Dienstleistung zerrissen Motorrad kaputt also Mofa es kam dann der Polizei hat alles aufgenommen ich wurde als nicht Unfallverursacher beschrieben sondern er und das war genau vor acht Monaten. Die Versicherung der gegnerischen Seite hat aber 50 % Schadensersatz gefordert und an meinen Anwalt geschickt mit der Begründung dass die Profile von meinem Mofa zwischen eins und 2 mm abweicht das war die Begründung und 50-prozentiger Schadenersatz Forderung Mein Anwalt hat bis dahin nichts geschrieben und von mir acht Monate später einen Schriftzug gefordert wo ich alles aufschreiben muss was mir passiert erst Bilder schicken, ob ich häuslich auf jemanden Angesicht angewiesen war und so weiter damit er von der gegnerischen Versicherung 25 % bezahlt und er versucht es wohl immer noch angeblich

0

Mit Auskünften "da wäre mehr drin gewesen" wäre ich immer sehr vorsichtig. Das kann man als Außenstehender seriös nicht beurteilen.

Aber wenn du das Mandat beenden willst - kannst du jederzeit machen, auch ohne Grund. Eine Anzeige bei der Kammer halte ich für wenig zielführend: Es passiert in einem solchen Fall normalerweise nichts, außer jeder Menge Papierkram und dir ist selbst dann nicht irgendwie geholfen, wenn der Anwalt eine Rüge oder Ermahnung von der Kammer bekommen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist kein Widerspruch. Ein Kammerverfahren macht (eigentlich) keinen Sinn aber ich würde damit drohen, damit der Anwalt tätig wird. Wenn er dann noch immer nicht reagiert, kannst Du das auch machen (am Besten schriftlich mit Schilderung des Sachverhalts).

Nach dem Sachverhalt habe ich gefragt, da man ja klären müsste, ob aufgrund der Sach- oder Rechtslage zu erklären wäre, warum Dein Anwalt bislang nicht tätig geworden ist. Wenn nur ein Teil reguliert worden ist, müsste er jetzt mit Dir die Erfolgsaussichten einer Klage besprechen.

Was ist denn mit den RA-Gebühren? Hast Du eine RSV?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mal so, damit du dich nicht zu stark blamierst.

Du kannst keinen Anwalt anklagen, dass kann nur ein Staatsanwalt.

Du kannst nur eine Anzeige machen und da wärst du bei der Anwaltskammer dann schon richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atilos
03.03.2016, 11:49

Das ist eine sehr hilfreiche Antwort vielen Dank o. k. Anklgen :-) dann nicht wie kann ich eine Anzeige beim Kammer erreichen was muss ich tun? Einfach zum Kammer laufen und dann Sachverhalt melden oder gibt es dafür auch irgendwelche Papiere die ich erledigen muss dafür

0

Bevor Du den Anwalt für Schlamperei verantwortlich machst, sollten gewisse Termine und Umstände genau abgeklärt werden. Um ganz ehrlich zu sein, Du hast mit Anrufe und Reden selbst gegenüber Deinem Anwalt rein gar nichts in der Hand.

Es zuerst das Schriftliche. Mit Anrufe und gegenseitigen Schuldzuweisungen wirst Du weder diesen Schadensfall, noch gegen Deinen Anwalt gewinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

na du hast acht Monate lang gewartet. 

Du solltest einfach wechseln und gut ist. 

°LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Energiefan03
03.03.2016, 11:48

Noch lange nicht gut, denn dann kommt die Kostenfrage auf, wenn man zwei Anwälte beschäftigt hat. Beide wollen bezahlt werden.

0

Wenn dir durch sein Verhalten ein Schaden entstanden ist, oder zusätzliche Kosten, kannst du ihn anzeigen, wie jeden anderen auch.

Am besten suchst du dir einen anderen Anwalt.

Anklagen kannst du ihn nicht, das wird gegebenfalls ein Staatsanwalt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CarolinaR
03.03.2016, 12:19

Sorry aber das stimmt nicht. "Anklagen" kann nur die StA. Strafanzeigen erstattet man bei der Polizei (oder StA). Das hier ist kein Straftatbestand.

Vor dem Anwaltswechsel sollten die hierdurch entstehenden Kosten geklärt werden. Diese sind auch nicht zwingend vom dem bisherigen RA zu tragen sondern nur, wenn durch die Untätigkeit ein Schaden entstanden ist und dann auch nur, wenn ein rechtskräftiges Urteil vorliegt. Hier ist bislang anscheinend kein Schaden entstanden.

0

Was möchtest Du wissen?