Frage von atze1237, 34

Anwalt a gibt anwalt b mein geld ohne mein wissen?

Hallo Leute, mir ist folgendes passiert hatte Anfang Dezember einen Autounfall bzw mir ist einer ins parkende Auto gefahren.keine große Sache war beim Gutachter danach beim Anwalt (Anwalt A) der kümmerte sich um alles.Da es eine Gemeinschaftskanzlei handelte und ich auch was wegen Unterhalt zu regeln hatte fragte ich nach ob der Anwalt,der dafür zuständig ist, mich mit einen Beratungsschein vertreten würde.Den nenne ich hier mal Anwalt B.Dies würde bejaht.Habe dann den Schein besorgt und der Anwalt hat mich vertreten (Briefe mit Jugendamt und Arbeitsamt soweit ich weiss)So nun folgendes am 13.04 erhielt ich endlich eine Email das das Geld vom Autounfall eingegangen wäre und auf mein Konto gutgeschrieben wird.Am 19. habe ich, nachdem das Geld immer noch nicht da war, nachgefragt.Ich erhielt nach Rückruf die Information das das geld nun angewiesen würde mir aber ca. 120 Euro abgezogen werden weil ich die ja noch bei Anwalt B offen hätte.Ich weiss davon nichts,habe nie eine Rechnung oder sonstiges erhalten.Nun meine Frage darf Anwalt A einfach Geld an Anwalt B abgeben? Und warum weiss ich nichts darüber ? Wofür ist der Beratungsschein?War persönlich dort habe aber von der Bürogehilfin nichts erfahren können weil sie entweder nichts wusste oder nichts sagen wollte.Hatte sich aber verquatsch und so erfuhr ich das das Geld vom Unfall schon am 07.04 bei den eingegagen ist.Alles sehr merkwürdig.Habe nun am Freitag einen Termin bei Anwalt B und möchte ihn am liebsten den Kopf abreißen für die Freichheit.Was kann oder sollte ich nun tun?Bin nicht wegen den Geld sauer aber ich denke mann kann mich ja mal vorher informieren oder nicht ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten