Frage von Steffi1120, 54

Antwort des Angeklagten auf mein Gerichtliches-Mahnverfahren?

Hey wii geht's ... Da Du und deine Freundin es nun geschafft habt mich vor Gericht zu ziehen, kann ick euch volgendes Angebot machen ... Ick bin bereit euch einen Vergleich anzubieten in Höhe von 200 € mehr ist mir nicht möglich. Da ick mir dieses von Dritten leihen müsste ... Als Bedingung bitte ick euch die Anzeige bei Gericht zurück zu ziehen und einen vergleicht Vertrag aufzusetzen ... Ick appellier an eurer Vernunft und hoffe das ihr dieses Angebot annehmen werdet ... Sollte ihr nicht einverstanden damit sein sendet mir ein gegen Angebot zu ... Sollte ihr euch in keiner weiße darauf einlassen sehe ick mich gezwungen eure Forderung mit in meiner privat Insolvenz mit ein zu reichen. Und ob ihr dann überhaupt etwas zurück bekommt ist fraglich... Gern gebe ick euch eine Frist bis zum 26.1.2016 so wii es das Gesetz vor schreibt ... Sollte keine Antwort von euch kommen werde ick eure Klage von 750€ bis zum 1.2.2016 bei der Schuldnerberatung einreichen und meinen insolvent Berater zu kommen lassen... Bitte überlegt genau was ihr wollt und zu was es führen kann ... Ick hoffe ihr seit so Clever und nehmt mein Angebot an. Mehr ist mir nicht möglich ... MfG ......

Wie wird die Antwort vor Gericht behandelt? Wie bekomme ich raus ob er wirklich privat Insolvent ist? Er drückt sich seit 2006 um die Rückerstattung des Darlehns und hat fleißig sein verdientes Geld für andere Sachen rausgeschmissen. Wie sieht es mit Gerichtsvolziehern bei Privatinsolvens aus?

Danke für Eure Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von matrix791, 21

entweder blöfft er - oder er ist unheimlich blööööddd .  

1. wenn er in Privatinsolvents ist- ist er verpflichtet alle schulden an zu geben und in der PI keine neuen schulden zu machen. Sonst droht das wiedersagen der Restschuldbefreiung. 

daraus ist dann zu schließen:  wenn er schon in der PI ist- hat er selber gegen gesetze verstoßen und bekommt sehr viel ärger. 

ist er nur in der vorbereitung zur PI, muss er die schulden so oder so angeben und ihr bekommt auch nix- ob ihr nun die 200 € nimmt oder auf die 750 € besteht. 

auf jedenfall die klage machen und das schreiben für den vergleich dem richter  geben. Einen anwalt könnt ihr euch ja nehmen. ab zum gericht und einen beratungskostengutschein holen für einen anwalt.  der erklärt euch dann alles weitere.

Antwort
von Vegas85, 33

Für Rechtsfragen sind Anwälte da. Würde dort mal eine Erstberatung holen. Ich oder ander könnten jetzt hier gefährliches Halbwissen vom stapel lassen und du bist am Ende auch nicht schlauer.

Daher einfach eine Erstberatung bei einem Anwalt buchen, es gibt auch Portale dafür wie zum Beispiel "frag einen anwalt"

Antwort
von Matzeee12345, 22

Du kannst auch wenn du dir vll keinen Anwalt leisten kannst bei deinem Amtsgericht einen beratungsschein holen kostet ca 10€ damit kannst du dich dann beim Anwalt beraten lassen. Ist am effektivsten. Ob der Eine privat Insolvenz laufen hat oder nicht wirst du denk ich nur über einen Anwalt erfahren. Für die Zukunft kein Geld mehr verleihen zum Glück hast du was schriftliches

Antwort
von Sarudolf, 31

Sobald er Insolvenz anmeldet muss er soweit ich das weiß eine eidestaatliche Versicherung machen (also alles offenlegen und sagen dass er nix hat).

Was du dann noch bekommst, und ob sich das mit deinen Gerichtskosten lohnt, ist was anderes und vielleicht eine Frage für deinen Anwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community