Antriebslosigkeit am Morgen, was ist mit mir los?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nimm es mir nicht übel, aber es könnten Anzeichen für eine Depression sein. Sollte dieses vorübergehende "Tief" nicht durch Gespräche mit Freunden, Familie oder Kollegen/Kolleginnen verschwinden, such dir Rat bei einem Arzt. Dieser kann dir eine Überweisung zu einen Psychologen ausstellen. Diese wissen wie man damit umzugehen hat.
Das ist natürlich eine reine Spekulation meinerseits. Aber die oben genannten Symptome sind Anzeichen dafür und hatte ich aich schon.

Was ich aus persöhnlichen Kenntnissen sagen kann, rede mit Leuten, versuch dich mit Hobbys oder alltäglichen Prozederen abzulenken (Musik, lesen, Sport, etc)
und versuch (das klingt jetzt vll komisch) dir nicht etwas negatives einzureden. Sowas wäre Autosuggestion und du würdest dich sozusagen selbst manipulieren, dass alles negativ ist was halt dazu führt das dein Gemütszustand sich dementsprechend verändert.

Also versuch positiv zu denken, erfreu dich an Dingen die dir Spaß machen und denke an positive Momente aus der Vergangenheit und dich selbst zu motivieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe genau dasselbe seit ein paar Wochen. Nervt total. Schlafe genug, mache Sport, Ernährung ist gut. Daran liegt's nicht. Ich vermute inzwischen auch, dass es am ständigen Temperaturwechsel liegt (von 0 auf 25 Grad in einem Tag und wieder zurück). Frühjahrsmüdigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht mal einen Bluttest, Vitamin D und Eisen.

Wie sieht´s mit Eurem Alltag aus? Ausgleich vorhanden? Job - Schichtarbeit?
Bleibt da am Ball und habt das kritisch im Blick. Antriebs-/ und Energielos zu sein kann viele Ursachen haben.
Psychischer Stress, Mängel, etc.

Auf den Zustand keine Rücksicht zu nehmen, Job/Privat nach wie vor 100% zu leisten, ohne zu klären an was es liegen könnte, kann sich in einigen Monaten zu richtigen Problemen entwickeln!

Mach klaren Tisch, mit dem Chef und Familie darüber reden, die können einem oft mals einen objektiveren Blickwinkel schaffen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne ich zu gut, bin zur Zeit morgens kaum ansprechbar. Sitze ne halbe Stunde auf dem Bett um überhaupt aus meinem Tran zu kommen. Vielleicht bist du etwas ausgelastet, vielleicht hast du auch einen Mangel durch falsche Ernährung. Gönn dir mal eine Auszeit von allem, paar Äppel essen und dann müsste das alles mit einem kräftigem Schlafrythmus morgens gut klappen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lieber bett als aufstehen und zur arbeit... hab auch keinen bock aufzustehen und dann in die arbeit zu fahren... aber evtl liegt es auch daran, dass man abends zu spät ins bett geht?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe absolut das gleiche👌🏻
Aber auch keine Ahnung was das zu bedeuten hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung