Frage von Emschen33, 43

Antivirenprogramm vs Viren?

Ich habe mir heute kaspersky internet security gekauft, habe aber bei der Beratung im Laden gesagt bekommen, dass die Viren, welche bereits auf meinem Pc sind höchstwahrscheinlich nicht gescannt werden können. Stimmt das? Muss ich jetzt mein Pc resetten oder bin ich mit dem Programm vollkommen sicher?

Antwort
von astoorangi, 15

"Oder bin ich mit dem Programm vollkommen sicher?"

Das ist die völlig falsche Einstellung und damit machst du deinen PC mit dieser Software nur noch unsicherer. Der beste Virenscanner der Welt ist dein Gehirn und dein Verstand. Selbst wenn du 1 Mrd.€ für deinen Virenschutz täglich ausgeben würdest und dann mit dieser Einstellung arbeitest, ist dein Computer unsicher.

Lässt du dich auf dem Fahrrad von nem Auto überfahren, weil du ja schließlich nen Helm aufhast und dann kann ja nichts passieren? Nein.

Man kann nicht einfach sein Gehirn ausschalten, weil man sich einen Schutz für Geld gekauft hat.

Kommentar von Emschen33 ,

Ok danke

Antwort
von schlagzeug1234, 19

Vollkommen sicher bist du nie. Viren die du aber bereit besitzt sollten von dem Programm auch erkannt werden. Sonst werden sie wahrscheinlich nie von dem Programm erkannt. War also absoluter schwachsinn was der Verkäufer dir da erzählt hat. Wobei es sich immer lohnt das System neu aufzusetzen.

Kommentar von Emschen33 ,

Danke

Antwort
von ToastitheToast, 18

100% sicher ist man nie. Aber die werden natürlich auch gescannt. Schließlich sind die auch dazu da.

Kommentar von Emschen33 ,

Danke

Kommentar von ToastitheToast ,

Bitte :)

Antwort
von IRyanI, 2

mit kaspersky bist du soziehlich auf der sicheren seite bei mir hast es selbst nen trojaner runtergeholt und selbst das passiert dir relativ selten wenn du nich dich nicht grade auf illegalen seiten rum treibst. :d

Antwort
von MarkusJaja, 16

es gibt keine absolute Sicherheit. Die meisten Viren werden von guten Antivirenprogrammen erkannt, einige aber auch nicht.

Ist dein System denn verseucht?

Kommentar von Emschen33 ,

Ich werde halt manchmal auf komische seiten weitergeleitet

Kommentar von MarkusJaja ,

das sollte nicht passieren, vorausgesetzt, du gehtst nicht von selbst auf komischen Seiten.

Wenn dein System schon länger verseucht ist, hilft nurnoch neu aufsetzen. Das heisst, die Festplatte komplett löschen und Windows sowie alle Programme neu installieren. Zuvor sollte man natürlich eine Datensicherung gemacht haben.

Nach dem Neuinstallieren ein gutes Antivirenprogramm installieren, den Browser mit Adblocker versehen und immer überlegen was man runterlädt. Wenn man keine Ahnung hat oder dubios erscheint, dann sein lassen.

Antwort
von gonzo1233, 8

Laut den Virenscannerherstellern werden ca. 45% der alten Windows-Viren von ihren Produkten gefunden.

Laut dem letzten mir vorliegenden Testbericht von Stiftung Warentest (Download für 2,50€) werden die Pattern/Signaturen für neue Schädlinge  im Schnitt nach 11 Tagen an die Nutzer verteilt.

Bei täglich 300000 neuen Windows-Schädlingsvarianten ist ein wirksamer Schutz für Windows so extrem schwer vorstellbar.

Es ist eine gute Abhilfe, wenn neben dem unsicheren Windows ein sicheres, bedienfreundlicheres und virenresistentes Linux für alle Internet-,  Banking- und Mailtätigkeiten zu installieren. Für das kostenlose Linux gibt es laut dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik nicht einen funktionierenden Schädling.

Kommentar von onomant ,
Kommentar von gonzo1233 ,

Es freut mich sehr, dass du meinen Text verstanden hast.

Eine wesentlich sportlichere Aufgabe ist es natürlich, die Links zu den Schädlingen von Windows für  e i n e n  Tag zusammenzutragen.

Die 300000 Links solltest du aber hier nicht einstellen. Dass Windows (ohne Drittanbieter Hilfssoftware) extrem unsicher ist behauptet nicht nur Microsoft, sondern auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Das Sicherheitsverständnis von MS ist schon recht exklusiv. Die Sicherheitslücken von Microsoft die den Stuxnet Schädling ermöglichten, wurden erst 5 Jahre nach Bekanntwerden von Stuxnet und seiner Funktion von MS geschlossen. Das finde ich schliche katastrophal. 

Abschließend hoffe ich, dass du neben Win auch ein sicheres Betriebssystem auf der Platte hast.

Schwache Admin Passwörter sind unter jedem Serverbetriebssystem eine große Gefahr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community