Frage von nik987,

Antithese?

Folgender Satz: "Die Russen haben dreimal so viele Panzer wie die Franzosen." Die Frage ist, um was für ein Stilmittel es sich hierbei handelt. Ein Vergleich ist es m.M.n. NICHT, da ja nichts verglichen wird. (Der Apfel ist wie ein Ball.) Vielmehr wird etwas gegenübergestellt, nämlich die Anzahl des einen zur Anzahl des anderen - was die Antithese wäre.

Was meint ihr? (Auch wenn es doof klingt, aber bitte nur fachkundige Antworten und keine "Rumraterrei".)

Antwort von Saarland60,

Es ist Vergleich.

Ein Vergleich kann auch beinhalten: A ist mehr/weniger als B

Antwort von Sabazius25,

Bei " RussEN habEN "ist ein Homoioteleuton

Kommentar von nik987,

Danke, aber es geht eher um die Frage des Vergleichs/Antithese :)

Kommentar von Sabazius25,

Das ist offensichtlich ein Vergleich.

Kommentar von nik987,

Warum Vergleich? Was wird denn verglichen? Es wird doch eher gegenübergestellt...Der Vergleich vergleicht doch (das eine ist wie das andere). Hier ist doch keine Gleichheit gegeben, sondern ein Unterschied. Also eine Antithese, weil Gegenüberstellung!

Kommentar von Sabazius25,

Ich weiß ja nicht,was in deinem Kopf vor sich geht ,aber bei einem Vergleich liegt immer eine Gegenüberstellung vor. In dem Beispiel mit dem Ball ergibt die Gegenüberstellung ,dass es identisch ist und im Falle der Russen ist das Ergebnis des Vergleichs/Gegenüberstellung eben,dass Die Russen von etwas mehr haben.

Kommentar von nik987,

Also ist Antithese falsch, oder nur die ungeschicktere Lösung?

Kommentar von Sabazius25,

Ob Antithese falsch oder richtig ist, kann man so nicht sagen.Das hängt natürlich vom Kontext ab.Aber Vergleich ist in jedem Fall korrekt:)

Kommentar von Saarland60,

Antithese ist nicht ungeschickt, sondern schlicht falsch. Es handelt sich hier um einen Vergleich.

Kommentar von Saarland60,

Würde ich mal stark verneinen, weil es sich hier nicht um eine poetische Struktur und hiermit um eine rethorische Figur handelt, sondern um eine schlichte grammatische Notwendigkeit.

Kommentar von Sabazius25,

@Saarland60.. das war auch nicht wirklich ernst gemeint

Kommentar von Saarland60,

:-)) ok

Kommentar von Sabazius25,

Man kann hier wirklich nicht mal einen Moment mit seinen Kenntnissen aus dem Lateinunterricht angeben, ohne dass sofort ein Germanist angerannt kommt und meckert :)

Kommentar von Sabazius25,

nichtmal:)

Kommentar von Saarland60,

Für irgendwas muss das Germanistik-Studium doch brauchbar gewesen sein. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community