Frage von alex2223, 67

Antisemitismus Bedeutung des Begriffes?

Semiten sind doch viele arabische Volker (Araber, Herbräer, Aramäer...). Dann ist mann doch, wenn man Antisemit ist/war gegen alle Araber, warum wird aber Antisemitismus nur aus Juden bezogen? Der Begriff müsste doch dann falsch sein.

Antwort
von TUrabbIT, 40

Das ist richtig. Es ist ein verbreitetes Missverständnis, das aber auch nicht breit aufgeklärt wird. Im Allgemeinen wird meist der Hass bzw. die Ablehnung von Juden als Antisemitismus verstanden, auch da die Nationalsozialisten sich selbst zunächst als Antisemiten bezeichnet hatten (dies aber später zu Judengegnern änderten).

Siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Semiten#Semiten_als_rassistischer_Begriff

Antwort
von frider123, 46

Normalerweise hat man dann etwas gegen alle Semiten, also nicht nur Juden.
Viele meinen das zählt nur für die Juden, das kommt wahrscheinlich davon, daß es nie wirklich einen Haß auf die anderen Semiten gab, sondern immer nur auf die Juden.

Kommentar von alex2223 ,

naja es wird ja immer gesagt das die Nazis Antisemiten seien, aber die hatten doch nur etwas gegen Juden?

Kommentar von TUrabbIT ,

Diese haben sich auch vorübergehend selbst so genannt.

Kommentar von frider123 ,

Ja, das ist unterschiedlich.
Im 2. Weltkrieg waren die Nationalsozialisten mit den Arabern befreundet ( Großmufti von Jerusalem).

Ja manche haben was gegen Juden,aber andere nicht.

Kommentar von frider123 ,

Viele Iraner etc. sagen ja heute noch sie sind Antisemiten. Eigentlich sind die dadurch gegen sich selber.

Kommentar von MeliS1998 ,

Wenn ich Wikipedia richtig verstanden hab, stammt die meiste Bevölkerung des Iran nicht von den Semiten oder Arabern sondern den Persern ab.

Kommentar von frider123 ,

Kann auch sein

Antwort
von voayager, 16

Nun, es ist in erster Linie ein Kampfbegriff.

Antwort
von Corvo21, 11

Das hast du richtig erkannt, deshalb können Araber auch keine Antisemiten sein. Deshalb bevorzuge ich den Begriff Antiudaismus

Kommentar von alex2223 ,

naja aber Anitijuadismus bezeichnet ja die Ablehnung aus religiösen, nicht aus rassistischen Motiven (z.B. früher das Christentum), deshalb würde ich den Begriff auch nicht verwenden.

Kommentar von Corvo21 ,

Bei den Juden handelt es sich nur um eine Religions Gemeinschaft.  Ethnische Juden gibt es seit der Antike nicht mehr. Deshalb hat der israelische Staat keine Existenz Berechtigung

Antwort
von istdochegaloder, 12

http://www.nichts-gegen-juden.de/araber-sind-auch-semiten/

Unter "Jetzt mal in Ruhe..." findet sich eine ausführliche Erklärung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten