Frage von Lapushish, 77

Antiepilektikum dem falschen Hund gegeben - schadet ihm das?

Hey,
Ich bin ganz aufgebracht... Ich habe Frühdienst in der Hundepension und die Spätschicht hat gestern 2 Hunde vertauscht, also in den falschen Zwinger gebracht. Da ich beide Hunde nicht kenne, habe ich es nicht gewusst und Medikamente nach Zimmer Nummer verteilt. Dann sah ich im PC den Fehler. Natürlich hat der Epileptiker die Medikamente nun auch bekommen.
Frage ist: schadet dem NICHT Epilepsie erkrankten Hund die Tablette?
Es handelt sich um 1/2 Tablette Mylepsinum 250mg. Es ist ein Labrador, der die Medikamente fälschlicher Weise bekommen hat.
Ich fühl mich schrecklich, sowas darf auf keinen Fall passieren. Ist es bisher auch noch nie.
Ich kenne die Nebenwirkungen des Medikaments, frage mich nur, ob es erstrecht welche gibt, wenn der Hund gar keine Epilepsie hat.
Meine Chefin erreiche ich nicht und weder Tierklinik- noch Arzt haben geöffnet...
Danke für jede hilfreiche Antwort.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chillersun03, Community-Experte für Medikamente, 21

Da passiert nichts. Primidon gehört zu den Barbituraten und ist in therapeutischer Dosis völlig ungiftig. Es sediert und beruhigt recht stark, aber wenn es nicht überdosiert wird (vom Körpergewicht abhängig), ist es völlig unschädlich.

Bei Überdosierung besteht die Gefahr in der einer Atemdepression. Aber mehr nicht. Es ist nicht organschädlich o.ä.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 35

Er könnte etwas müde davon werden, aber wenn das nicht wieder vorkommt, ist es unwahrscheinlich, daß er Schaden nimmt.

Zur Sicherheit kannst Du ja nachher nochmal beim Tierarzt anrufen.

Antwort
von Airedalefan, 19

Das hab ich ja auch geschrieben.kein Mensch ist fehlerfrei.und ich mach bestimmt auch mal Fehler. Aber dann muss ich mir selbst die Vorwürfe machen und es kommt mir nicht der gedanke ob es bei mir nicht oder evt anders gelaufen wäre.  Meine Mädels haben viel Kontakt mit menschen.die gr war schon öfter mt im kiga heim krippe und die kl möchte ich nächstes Jahr zum terapie hund ausbilden lassen. Ich vertraue Menschen halt einfach nicht gern und vertrau ihn schon garnicht meine über alles geliebten Mädels an. Wurde halt  schon öfter  von Menschen enttäuscht. Das ging nicht gegen dich oder deine Arbeit. Wir haben hier auch 2 hunde Pensionen und die sind echt "pfui" da ist es mir sowieso nicht wie man da ein Familienmitglied abgeben kann. Genau deshalb bin ich froh das meine eltern die dann nehmen da sind sie in der Familie und in ihrem zweiten zu hause. ;-)

Was ist mit dem labbi was sagt der TA ?

Kommentar von Lapushish ,

Tierarzt sagt, dass die Dosis sehr gering ist und daher nichts, außer maximal leichte, vorübergehende Müdigkeit auslösen kann bei einmaliger Einnahme. Bin beruhigt. So ein dummer Fehler -.-'

Antwort
von Airedalefan, 36

Ich glaub auch nicht das bei einer einmaligen gabe was passiert. die TA wird sich sicher gleich melden oder hat das schon getan.

Du hättest besser aufpassen können und die spätschicht auch vorallem wenns um Medikamente geht.lieber 2x schauen. Kein Mensch ist fehlerfrei. Aber mich würde mal interessieren ob du die besitzer des labbis auch darüber informierst und nicht evt erst dann wenn sie ihn abholen oder sagst du garnichts wenns nicht schlimm ist und nichts passiert?    

so oder so das bestätigt nur mein ungutes Gefühl gegenüber hunde Pensionen (kann meine Mädels einfach nicht in fremde Hände geben). Bin ich froh das ich meine Eltern hab die auf meine aufpassen wenns Not tut.

Kommentar von Lapushish ,

Danke für die ungefragte Meinung zu meinem Beruf :D Fehler sind menschlich und du wirst bei deinen genau so Fehler machen.
Wenn du mal verunfallst, kriegen deine Hunde direkt einen Herzinfarkt, weil sie nie mit anderen Leuten zusammen waren?

Kommentar von 30Juli1876 ,

Passiert das dann? Das mit dem Herzinfarkt? Hunde gibt man doch seltener weg, als Kinder, oder? Zu Oma, Opa, in den Kindergarten usw.

Kommentar von Lapushish ,

Eltern sind nämlich auch nicht immer da, machen ebenso Fehler und das sogar ohne Ausbildung^^
Klar darf das nicht passieren und ich bin mir völlig darüber im Klaren. Aber es kommt eben dennoch vor.

Antwort
von Jewiberg, 46

Er wird nicht dran sterben. Eine Wirkung ist bei einmaliger Gabe auch unwahrscheinlich und damit auch die Nebenwirkungen. Solche Medis funktionieren nur in Dauermedikation. Also beruhige dich und trink erst mal nen Tee.

Antwort
von xttenere, 29

Ruf bitte sofort in einer Tierklinik an, und nenne den Namen des Medikamentes...Du wirst dann nähere Angaben erhalten, was Du weiter unternehmen musst.

Antwort
von Kirasque, 70

Ruf am besten beim Tiernotarzt an, die können dir weiterhelfen und kommen ggf. vorbei um den Hund zu untersuchen.

Kommentar von Kirasque ,

Da ist auch immer jemand erreichbar

Kommentar von Lapushish ,

Leider nicht. Der nächste ist 35 km entfernt und es meldet sich immer nur der AB... Unsere Tierärztin wohnt auf dem Gelände, schläft aber noch... Habe sie aber angerufen und erwarte einen Rückruf...

Antwort
von linksgewinde, 46

Es ist nicht zu erwarten, dass man ihm überhaupt irgendetwas anmerkt. Mach dir keine Sorgen. Dieses Medikament wird auch beim Mensch und sogar bei Kindern eingesetzt.

Antwort
von 30Juli1876, 2

Jeder Tierarzt hat eine Notfallrufnummer für seine Patienten und Tierkliniken sind 24 Stunden am Tag/7 Tage die Woche offen eigentlich, oder nur hier(?).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community