Frage von AokoLoveKaito, 49

Antidrepressiver helfen?

Hallo, ich wollte mich hier mal erkundigen. Ich bin fast 16 Jahre alt und habe Depressionen. Es geht mir fast jeden Tag schlecht und ich kam gestern auf die Idee ob nicht Antidepressiver dagegen helfen könnten. Ich habe gelesen, dass die aber nur vom Arzt verschrieben werden dürfen. Also denke ich schon drüber nach zum Arzt zu gehen, aber helfen die wirklich? Also was bewirken die eigentlich, kann man davon abhängig werden oder haben die sonstige Nebenwirkungen?

Würde mich über eine Antwort sehr freuen :-).

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nico1993Berlin, 17

Ich bin Krankenpfleger und habe häufiger mit Menschen zu tun die Antidepressiva nehmen.

Mit 16 solltest du dir nicht eine Sekunde darüber danken machen ob diese nehmen sollst, in deinem Alter sind sie alles andere als gut und hilfreich.

Eine kurze Erklärung zu der Wirkung.
Man fühlt sich leicht, unbeschwert und manche Dinge sind einem gleichgültiger als sonst, sprich man steigert sich nicht mehr so rein.

Antidepressiva machen abhängig, man kann damit überbrücken allerdings kommt eine Zeit wo dein Körper davon geschädigt werden kann.
Spätestens in ein paar Jahren könnten diese deine Organe negativ beeinflussen, das dazu führt dass das Medikament abgesetzt werden muss.
Manche Menschen missachten die begleitende Therapie welche zwingend erforderlich ist während der Einnahme, somit haben sie Schwierigkeiten nach absetzen wieder normal einen Altag zu führen.
Die Depressive Stimmung kehrt zurück, verstärkt sich eventuell und es können weitere psychische Erkrankungen wie beispielsweise Zwangsstörungen, ect auftreten.
Entzugserscheinungen können ebenso eintreten, da man "ohne" nicht mehr kann.
Man vergleiche das mit Medikamenten wie beispielsweise Loperamid oder Kopfschmerztabletten.

Patienten die über längeren Zeitraum diese Medikamente einnehmen entwickeln ein MUSS eine Abhängigkeit, ohne diese Medikamente treten DF oder Kopfschmerz auf weil der Körper sich gewöhnt hat und den Stoff brauch!
Meist sind dies unbewusste psychische Schmerzen ect...

Man gibt sozusagen die Zügel ab und die Medikamente regeln das, die Zügel wieder zurück zugewinnen erfordert Zeit, Gedult, und psychische Stärke und Belastbarkeit.

Alles in allem solltest du auf Antidepressiva verzichten.
In deinem Alter spielen auch noch die Hormone ein auf und ab welches zu depressiven Verstimmungen fuhren kann.

Lg

Antwort
von Ciara1995, 10

Antidepressiva ist keine Lösung. Wenn es dir so schlecht geht, dann geh zu einem Psychologen und lass dich behandeln. Es ist wie bei anderen Schmerzlindernden Medikamenten, sie unterdrücken den Schmerz aber heilen tun sie nicht.

Antwort
von wilees, 14

Antidepressiva machen nicht abhängig. Sind verschreibungspflichtig, werden nur verschrieben, wenn eine gesicherte Diagnose besteht.

Und dann brauchen sie einige Zeit bis sie Wirkung entfalten.

Sie  sollen unterstützen, aber eine Therapie sollte möglicherweise gemacht werden.

Antwort
von VBHHerzog, 23

die wirken, sind nur idr mit starken nebenwirkungen verbunden.

kannst deinen arzt ja mal gezielt nach johanniskraut fragen, das ist ein antührliches antidep. und hat wenig nebenwirkungen(sonne ein bissl meiden, evt leichte verstopfung)

lg

Antwort
von Strolchi2014, 30

Geh erst mal zum  Arzt. Vielleicht hast du ja gar keine Depressionen und es liegt einfach an der Pubertät. Man muss nicht gleich zu Tabletten greifen.

Antwort
von PantherInBlack, 13

Ja sie helfen schon. Die Nebenwirkungen sind bei jedem unterschiedlich aber viele nehmen extrem viel Gewicht zu. Ich persönlich bin gar kein Fan von solchen Medikamenten. An Deiner Stelle würde ich mich eher in eine Therapie begeben. Ausser Du hast wirklich sehr schwere Depressionen...

Antwort
von Merlexo, 17

&' ja davon kann man auch abhängig werden

Antwort
von WeraMuchina, 20

Sagen wir mal so: Dir wird es sicher besser gehen: Aber!!! Es ist bekämpft nicht die Ursache, sondern die Symptone. Heißt: Auf lange Sicht bringt es nichts. Du wirst dann vermutlich nur abhängig und steckst tiefer in einem Loch.

Antwort
von viomio82, 18

Hast Du das diagnostiziert oder Dein Arzt?

Antidepressiva werden bei mittelschweren bis schweren Depressionen verschrieben, wenn die Psychotherapie nicht ausreicht.

Kommentar von AokoLoveKaito ,

Das hat mir ein Arzt diagnostiziert und ich habe das Gefühl eine Psychotherapie reicht nicht aus (bin seit ca. 1 in Behandlung)

Antwort
von Merlexo, 14

Also meine Schwester hat die auch mal genommen und meinte die machen Hauptsächlich Müde.. geh doch zum Arzt und frage dort nach

Antwort
von LostIt, 9

Wenn du noch nicht beim Arzt warst, woher weißt du dass du depressionen hast ? Ich denke nicht dass dir ein arzt antidepressiva verschreibt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community