Frage von selinasheynika, 21

Antidepressiva und Zwangsstörung?

Hallo ich gehe heute wieder in Therapie bzw rede mal mit einer Ärztin heute die dort in einer Klinik zuständig ist für psychisch kranke Menschen die ihnen vorübergehend Medikamente gibt und Gespräche durchführt bis man einen richtigen Therapeut/in gefunden hat. Da ich Depressionen, Misophonie und Zwangsstörung und Schlafstörungen habe vermute ich das sie mir wahrscheinlich die anti depressiva ausschreiben wird. Ich habe aber jetzt gehört das sie erst nach 6-10 Wochen erst richtig wirken soll, und am Anfang alles erstmal noch schlimmer wird. Und das man davon dick wird Pickel etc. nun frage ich mich gibt es welche unter euch die damit Erfahrungen haben? Stimmt das? Mein Zustand ist im Moment sowieso schon sooo schlecht das ich keine zusätzlichen Probleme brauche und erst recht nicht das es erstmal schlimmer wird !!!!

Antwort
von samm1917, 4

Grundsätzlich gibt es verschiedene Wirkstoffgruppen bei Antidepressiva. Die am häufigsten gebrauchten sind jene der SS(N)RI-Klasse. Bei dieser Medikamentenklasse ist eine Gewichtszunahme äusserst selten (ausg. Escitalopram und Paroxetin).

Bei Depressionen, welche mit starken Schlafstörungen verbunden sind gibt man gerne noch ein sedierendes Antidepressivum (z.B. Mirtazapin) oder Neuroleptikum (z.B. Quetiapin) dazu. Diese führen in der Regel zu einer Gewichtszunahme

Die Gewichtszunahme ist vor allem bei älteren Antidepressiva (Trizyklika und Tetrazyklika) ein Problem. Diese werden jedoch nur eingesetzt, wenn man eine sedierende Wirkung wünscht (wie oben beschrieben) oder andere Medikamente (z.B. aus der SSRI-Klasse) nicht geholfen haben.

Bei allen Antidepressiva dauert es ca. 2-5 Wochen bis sich die eigentliche Wirkung bemerkbar macht. Dies ist ober mühsam, da die Nebenwirkungen besonders am Anfang sehr stark sein können. Die meisten Nebenwirkungen verschwinden jedoch nach 3-6 Wochen (ausg. Libidoverlust und Gewichtszunahme falls betroffen).

Hier findest du eine Übersicht über alle gängigen Antidepressiva inkl. Angaben zu Nebenwirkungen und Gewichtszunahme: http://deprimed.de/home/

Antwort
von webheinerle,

Bei Zwangsstörungen werden meist SSRI-Antidepressiva verschrieben, die haben die berüchtigten Nebenwirkungen der klassischen Antidepressiva nicht oder nur schwach. Zumindest wirken sie sich nicht aufs Gewicht aus.

Antwort
von Slypol, 5

Moin,

es stimmt, dass Antidepressiva eine gewisse Anlaufzeit brauchen, jedoch ist das von Medikament zu Medikament unterschiedlich.

Also bei manchen Antidepressivas ist es so, dass zuerst die Antriebssteigerung auftritt, bevor die stimmungsaufhellende Wirkung zutage kommt. Und das kann bei sowieso schon suizid gefährdeten Menschen problematisch werden.

Aufgrund meiner Erfahrungen kann ich das jedoch nur bedingt bestätigen und das mit den Pickeln und dick werden kann ich gar nicht bestätigen.

Es hat ne Weile gedauert bei mir bis es mir besser ging, aber das waren keine 6 Wochen sondern 2 oder 3, aber wie gesagt das kann unterschiedlich sein.

Hoffe ich konnte dir weterhelfen.

Antwort
von webheiner,

Das stimmt heute nicht mehr. Die Antidepressiva, die meist verordnet werden, sind Serotonin-Hemmer, die nicht dick machen. Inzwischen sind auch Antidepressiva auf dem Markt, von denen man abnehmen kann. Die angesprochenen SSRIs sind meist auch bei Zwangsstörungen recht hilfreich und sie wirken(mit Ausnahme von Citalopram) alle relativ schnell innerhalb der ersten zwei Wochen.

Antwort
von Lukei, 2

Diese Nebenwirkungen können auftreten, müssen aber nicht. Auch kommt es darauf an wie hoch die tägliche Dosis ist die du einnehmen musst.

Solange wird es wohl nicht dauern bis die Antidepressiva wirken, das sind nur ein oder zwei Wochen, nach meiner persönlichen Erfahrung.

Sollten die geschilderten Nebenwirkungen tatsächlich auftreten, dann musst du mit dem Arzt sprechen und er kann dir dann ein anderes Medikament verschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community