Frage von Fashionista123,

Antidepressiva Citalopram AL 20mg .. Angst sie einzunehmen, was tun?

Bin 21 Jahre alt und hab seit 3 Jahren eine angststörung .. Hab im Dezember Tabletten (siehe oben) verschrieben bekommen. Hatte dem Neurologen aber gesagt dass ich Angst habe sie zu nehmen und ja, ich schaffst nicht mich zu überwinden :( was soll ich tun?

Antwort von ahoi1,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Neurologen verschreiben leider oft Dinge, und diese dann in Mengen, die nicht immer hilfreich sind. Vielleicht hätten sie selber mal so etwas einnehmen sollen...

Wenn du eine Angststörung hast, ist medikamentöse Unterstützung oft sinnvoll. Aber bitte frage nach, ob die Neurologin an eine "einschleichende Dosisanpassung" gedacht hat. Wenn du noch nie so etwas genommen hast, sollte sich dein Körper/Psyche ganz langsam dran gewöhnen.

Kenne jemanden, der hat das volle Programm eingenommen und wunderte sich, zusammen mit seinem Arzt, dass er wie in Watte gepackt und mit trockenem Mund und verstopfter Nase weder leben noch sterben konnte.

Frag einfach, aber ganz bestimmt (!) nach, ob das einschleichend dosiert werden kann, bei dir! Alles Gute!

Kommentar von cadex3,

Das passiert durchaus bei anderen Medikamente, aber nicht bei Citalopram. Die Wirkweise ist eine ganz andere.

Kommentar von o0Alea0o,

Ein Neurologe verschreibt in der Regel Antieppileptika gegen Eppilepsie oder Antidementiva.

Da könnte es welche geben aber Citalopram ist ein Antidepressivum, das ist eine ganz andere Richtung mit der ein Neurologe weniger zu tun hat!

Kommentar von ahoi1,

Das mag alles sein, aber mein Onkel war bei einer Neurologin, und die, und auch sein Hausarzt übrigens, hat ihn mit Antidepressiva behandelt. Ob es sich nun um ein trizyklisches oder anderes handelte, kann ich nicht sagen - ich gebe nur weiter, was ich gehört habe.

Antwort von XtraDry,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dir sagen, dass sie Dir helfen und sie gut für Dich sind und sie dann nehmen. Und das ist die Wahrheit, glaube mir, das werden sie...

Kommentar von Anna8636,

Citalopram - http://de.pharm4all.com/citalopram,179,1,5037,0,0.html?refID=5037 Ich habe die Bestellung erhalten und es war zeitlich und die Pillen wirken prima.

Antwort von Det1965,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Einfach einnehmen!

Einschleichen kennst du ja bestimmt. Also mit einem Viertel der Dosis anfangen und aller Wochen erhöhen.

Antwort von cadex3,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Solche Pillen kommen nicht als Hammer daher, verändern deine Persönlichkeit nicht, sondern wirken sich langfristig auf deine Stimmung aus. Du fühlst dich trotzdem als der gleiche Mensch, nur geht es dir besser.

Wenn du langsam anfängst, kannst du es super steuern, ohne dass dir gleich die Kontrolle entgleitet wie bei harten Drogen oder Benzodiazepinen (Valium).

Nach dem ersten Einnehmen wirst du wahrscheinlich gar keine Wirkung spüren, die setzt frühestens nach ein paar Tagen, vielleicht aber auch erst nach 4 Wochen oder mehr ein.

Also keine Panik, die Ärzte wissen schon, was sie tun.

Antwort von Krisendetektor,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich gebe dir einen Rat. Das beste ist, Tabletten absetzen!

Buch "Bittere Pillen" anschaffen. Andersweitig Lösungen suchen. Aber auf keinen Fall weiter irgendwelche Medikamente nehmen.

Vieles ist auch eine Frage des Willens. Alles Gute!

Gruß Krisendetektor

Kommentar von cadex3,

Das ist das blödsinnigste, was ich je gehört habe. Sollten solche Störungen mit physiologischen Vorgängen zu tun haben, ist mit normaler Therapie nichts zu machen.

Wenn es mir mit Tabletten besser geht (keine Verleugnung der Realität wie bei Drogen!), gibt es keinen Grund, diese nicht zu nehmen. Erst so ist eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, ein lebenswertes Leben überhaupt möglich.

Kommentar von Neunzehnter,

Ja, aber selbst das eigentlich gut wirksame Citalopram hat bei sehr vielen Anwendern die Nebenwirkung, dass der Sexualtrieb unterdrückt wird. Das ist keine Lapalie. Ein Stimmungsaufheller mit der Nebenwirkung, keinen Sex mehr haben zu können, ist genau genommen paradox!

Kommentar von Fashionista123,

Na ich bin noch Jungfrau da macht das nichts aber die Nebenwirkungen Vorallem Suizid Gedanken die auftreten können das macht mir Angst!

Kommentar von ahoi1,

Das und vieles andere schreiben die Firmen sehr schnell in den Beipackzettel, mal sehr berechtigt, mal nur, um sich gegen alle Eventualitäten abzusichern.

Guck mal, ob da eine "Häufigkeit" der Nebenwirkungen steht, damit kannst du grob überblicken, wie oft auf 100 Leute gerechnet die eine oder andere Nebenwirkung auftritt.

Hab das Medikament eben gegoogelt, ist tatsächlich gut für Leute mit Angstattacken. Du hast doch mit deiner Neurologin alles besprochen? Solltest du NICHT das Medikament nehmen, würde ich an deiner Stelle mit der Ärztin nochmal reden.

Kommentar von ahoi1,

Ja, Cadex3, das finde ich auch.

Antwort von Kurushiyama,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Durchatmen. Deine Angststörung holt Dich ein.

Die Pillen helfen Dir und können Dir in keinster Weise schaden. Nimm sie. Jetzt.

Antwort von Neunzehnter,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Außer, dass dein Sexualtrieb vollkommen verschwindet, können keine weiteren Nebenwirkungen auftreten.

Antwort von o0Alea0o,

Citalopram ist doch ein Medikament, das gegen Angst hilft.

Das klingt schon ziemlich ironisch wenn man Angst hat ein Anti-Angst-Medikament zu nehmen. ^^

Gibt es spezielle Gründe warum du Angst vor der Einnahme hast? Am besten besprichst du das direkt mit einem Psychiater/Psychologen - nicht unbedingt mit einem Neurologen, das ist nicht ihr Fachgebiet!

Ansonsten ist das Citalopram eben gegen Angst gedacht, am besten probierst du das erst mal aus. Die stimmungsaufhellende Wirkung dauert zwar einige Wochen, die anderen Nebenwirkungen (Damit meine ich nicht die negativen!) können jedoch schon sofort auftreten. Aber bleibe in ärztlicher Aufsicht!

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community