Frage von BellaBella99, 46

Antidepressiva an der Synapse Wirkung?

Ich hab gelesen Antidepressiva erhöhen die Konzentration der Transmitter in der Synapse indem sie entweder den Abbau der vorhandenen Neurotransmitter hemmen( was ich ja verstehe) oder indem sie verhindern das die Transmitter wieder in der Präsynapse aufgenommen werden. Aber ich versteh nicht wieso das die Konzentration erhöht weil wenm die Transmitter wieder in der Präsynapse sind dann sind sie doch zue weiteren impulsübertragung verfügbar oder nicht?

Antwort
von AngJuli, 27

Hey!
Du hast recht, würden die Neurotransmitter wieder in die Präsynapse aufgenommen, stünden sie erneut zur Signalübertragung zur Verfügung.

Aaaber: Wenn ein elektrischer Impuls an der Synapse ankommt, sodass Neurotransmitter in den synaptischen Spalt abgegeben werden und dann an entsprechenden Kontaktstellen andocken können, werden ja längst nicht alle Transmitter-Moleküle gebraucht. Es werden viel mehr ausgeschüttet als benötigt, damit auf jeden Fall genügend da sind, um die Information zu übertragen. Die Überschüssigen werden dann wieder in die Präsynapse aufgenommen, damit sie bei der nächsten Aktion zur Verfügung stehen.

Wenn diese Überschüssigen aber nicht oder deutlich weniger wieder in der Präsynapse verschwinden, verweilen sie einfach im präsynaptischen Spalt und können nach Zerfall der ersten angedockten Neurotransmitter selbst an ihrem Kontakt andocken. So wird nach einem elektrischen Nervenimpuls dessen Wirkung verlängert, weil die ursprünglich einmalige Aktion mehrfache Wellen von Reaktionen zur Folge hat.

Ich verstehe, dass die Formulierung mit der Konzentrationserhöhung missverständlich ist. Es wird nicht die Konzentration der beim angekommenden Nervenimpuls ausgeschütteten Neurotransmitter erhöht, sondern deren Konzentration im synaptischen Spalt, nachdem das Signal schon eine Weile vorbei ist und eigentlich alle Neurotransmitter zerfallen oder wieder in die Präsynapse aufgenommen sein sollten.

So, ich hoffe, man merkt, dass ich Nachhilfelehrerin bin und mein Sohn im April sein Bio-Abi unter anderem über dieses Thema geschrieben hat, wofür ich mit ihm geübt habe.

Ist ja schon 'ne Weile her!
Aber es macht Spaß, dazu eine Antwort zu geben!

Kommentar von voayager ,

Gute Darstellung, doch eines fehlt noch, die Funktion jener Antidepressiva, die eine MAO-Hemmer Funktion innehaben. Da ergibt sich nämlich ein weiteres Wirkprinzip.

Kommentar von AngJuli ,

Hey, danke!
Zu deinem Hinweis: BellaBella99 wollte nur eine konkrete Frage beantwortet haben, nicht alle Wirkungsweisen von Antidepressiva erklärt bekommen.
Das hätte ich tatsächlich auch nicht gekonnt, da Antidepressiva noch nie Teil einer Aufgabe meiner Kinder oder Nachhilfeschüler waren. Aber mit dem, was ich weiß, konnte ich mir diese Antwort dennoch zusammenreimen, weil es da mehr um die Wirkungsweise von Stoffen im synaptischen Spalt geht, als um das Wirkungsspektrum von Antidepressiva.

Antwort
von Arckanum, 23

Die genaue Dosierung ist der Schlüssel. Transmitter sind die Katalysatoren der Synapse. Passt es nicht-keine Inervation. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community