Frage von UnperfektJ, 57

Antidepressiva absetzen, aber wie?

Hallo Leute, ich nehme jetzt seit ca. 2-3 Monaten Opipram (Nerventabletten, Antidepressiva), 100mg einmal am Tag Abends. Ich würde sie aber jetzt gern wieder absetzen, da es mir wieder besser geht und die Tabletten auch leider starke Nebenwirkungen bei mir haben wie z.B. Schwindel, Benommenheit usw. Meine Frage ist, wie mache ich das am Besten? Kann ich sie einfach von einem Tag auf den anderen absetzen, ohne das Wechselwirkungen etc. auftreten? Danke.

Antwort
von webheinerle, 2

Opipramol solltest du nicht eigenmächtig absetzen, es ist ein Medikament, das beim Absetzen echte Probleme machen kann, was meist als Absetzsyndrom bezeichnet wird, ich nenne es Entzugserscheinungen - es ist dasselbe. Absetzen solltest du es nur unter ärztlicher Aufsicht und vor allem langsam. Wenn es dir jetzt gut geht, kann das auch bedeuten, dass das Medikament gut wirkt, in dem Fall wäre es unklug, es wieder abzusetzen. Das ist bei Antidepressiva ähnlich wie bei Antibiotika. Sobald eine Besserung spürbar ist, setzen es die Leute ab, oft mit fatalen Folgen...die Krankheit kommt frisch erholt zurück und holt nach, was sie verpasst hat.

Antwort
von Gestade3, 20

Hallo,

Antidepressiva solltest Du auf keinen Fall selber absetzen !  Es kann sein, das Du Deine Krankheit noch schlimmer bekommst. Es ist sehr wichtig, dass sie von einem Arzt unter Beobachtung langsam ausgeschlichen werden.

Alles Gute

Antwort
von Schuhu, 36

Besprich das auf alle Fälle mit deinem behandelnden Arzt. Tabletten, die auf die Psyche wirken, auf eigene Faust abzusetzen, kann sehr gefährlich werden.

Antwort
von Manja1707, 14

Setz die Tabletten nicht einfach ab! Das muss man gemeinsam mit dem Azt machen! Dir geht es besser, eben wegen der Tabletten. Sprich mit deinem Arzt wegen der Nebenwirkungen. Vielleicht kannst du auf ein anderes, besser vertragliches Medikament umsteigen. 

Antwort
von Partiana, 27

Nein, nicht einfach absetzen. Du musst dich "rausschleichen", d.h. nach und nach weniger nehmen. 

Ich würde mit dem Arzt sprechen, der dir das Mittel verschrieben hat. Der kann dir auch sagen, wie du es am besten wieder absetzt.

Antwort
von Mignon5, 22

Fremde im Internet können dir die Frage nicht beantworten. Wenn du hier unterschiedliche Meinungen liest, weißt du sowieso nicht, was richtig oder falsch ist.

Du solltest deine Medikamente nur nach VORHERIGER Absprache mit deinem Arzt absetzen. Nur er kann beurteilen, ob das gut ist. Meistens darf man gerade solche Medikamente nicht von heute auf morgen absetzen, sondern muß die Dosis langsam reduzieren.

Die Wirkung der Medikamente dauert viele Wochen bzw. Monate. Wenn du dich jetzt gut fühlst, heißt es noch lange nicht, dass dein Zustand schon stabil ist. Wenn die Medikamente zu früh abgesetzt werden, bekommst du sehr schnell einen Rückfall und der kann schlimmer sein als dein Anfangszustand.

Gehe also kein Risiko ein, sondern mache morgen einen Termin bei deinem behandelnden Arzt und frage ihn!

Antwort
von minibabybel, 25

Das musst du mit deinem behandelnden Arzt besprechen aber auf keinen Fall einfach absetzen.

Antwort
von loema, 23

Was meinst du wohl warum es dir besser geht????
Weil die Tabletten anfangen zu wirken.
Das ist ein Fehler, den viele machen.

Rede mit deinem Arzt!
Bespreche die Art einer Auschleichung mit ihm.
Denn einfach so absetzen hat Folgen.
Das muss geplant werden.
Nie auf eigene Faust!

Kommentar von UnperfektJ ,

Das ist mir schon klar das es mir dadurch besser geht. mein Arzt hat gesagt ich soll sie jetzt mal 3 Monate nehmen und dann mal sehen ob es mir dann besser geht, dann kann ich wieder absetzen. Das Ding ich hald jetzt, wie. aber ich werde es dann mit meinem Arzt besprechen. danke.

Antwort
von Fliege75, 27

Frag doch einfach Deinen Arzt. Ich könnte mir auch vorstellen das es Dir wegen der Tabletten besser geht

Antwort
von LittleMistery, 4

Rede mit deinem Psychiater darüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community